Seite wählen
Haarausfall durch Chlor

Haarausfall durch Chlor rechtzeitig behandeln lassen

WIE VIELE GRAFTS BENÖTIGEN SIE?


✔️ 99% Weiterempfehlungsquote
✔️ 100% Vertrauen
✔️ Top - Erfahrungsberichte
Kostenlose Beratung

Bei Haarausfall durch Chlor handelt es sich um ein vergleichsweise seltenes Leiden. Und doch kann es einige Menschen, die sich oft in Schwimmbädern aufhalten, treffen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn es ohnehin schon Probleme mit der Kopfhaut und den Haaren gibt. Vermuten Sie, dass bei Ihnen das Problem vorliegt, sollten Sie schnell handeln.

Kriegen Sie den Haarschwund frühzeitig in den Griff, sind die Heilungschancen größer. In diesem Beitrag erfahren Sie, wodurch es zu den Unannehmlichkeiten kommen kann und wie Sie das Leiden behandeln können.

Inhaltsverzeichnis


  1. Kann Haarausfall durch Chlor verursacht werden?
  2. So wirkt sich das chemische Element auf die Kopfhaut aus
  3. Welche Schritte können Betroffene setzen?
  4. Haarschwund durch chemische Komponente wie Chlor kann behandelt werden

Kann Haarausfall durch Chlor verursacht werden?

Drei Stücke Chlor gestapelt am rand eines Schwimmbecken

Halten Sie sich nur ab und zu in chlorhaltigem Wasser auf, wird dies in den wenigsten Fällen zum Ausfallen der Kopfhaare führen. Anders verhält es sich, wenn Ihr Kopf fast täglich mit dem Stoff in Berührung kommt. Gefährlich wird es vor allem dann, wenn Sie ohnehin schon unter Haarschwund oder dünnem Haar leiden. Denn in diesem Fall kann schon der Ausfall weniger Haare zum Entstehen einer Glatze führen.

Auch Personen mit einer empfindlichen Kopfhaut sollten bei einem längeren Aufenthalt in Chlorwasser Vorsicht walten lassen. Denn ist Ihre Haut in diesem Bereich trocken, so verschlimmern sich die Symptome schnell. Gehören auch Sie zu dieser Personengruppe, so sind Sie durchaus gefährdet, Haarausfall durch Chlor zu entwickeln. In diesem Fall ist es besonders wichtig, dass Sie Ihre Kopfhaut im Blick behalten oder auch mit einer Badehaube schützen.

Kostenlose Haaranalyse sichern!

100% kostenlos & unverbindlich

So wirkt sich das chemische Element auf die Kopfhaut aus

Halten Sie sich häufig in chlorhaltigem Wasser auf, so kann dies langfristig zum Austrocknen derselben führen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie Ihre Haarpflege vernachlässigen. Bemerkbar macht sich dies durch Juckreiz und Schuppen.

Idealerweise gönnen Sie Haut und Haaren in regelmäßigen Abständen eine längere Pause. Folgende Auswirkungen kann der längere Aufenthalt in chlorhaltigem Wasser auf Ihre Kopfhaut haben:

Die Haut trocknet aus und schuppt

Nahaufnahme eines Männerkopfes mit Schuppen

Wie bereits erwähnt, handelt es sich hierbei um eine relativ häufige Nebenwirkung. Vor allem in den Sommermonaten stellt dies ein Problem dar – denn Haare und Kopfhaut werden zusätzlich durch vermehrte Sonneneinstrahlung belastet. Tragen Sie Ihr Kopfhaar kurz, so können Sie sich dort einen Sonnenbrand zuziehen, wodurch sich Ihr Problem verstärkt.

Halten Sie sich häufiger in chlorhaltigem Wasser auf, dann setzen Sie auf ein feuchtigkeitsspendendes Shampoo. Jenes versorgt Kopfhaut und Haare mit wertvollen Ölen und verhindert damit das Austrocknen. Außerdem sollten Sie Ihr Haupt im Sommer mit einer Kappe bedecken.

Juckreiz

Oft handelt es sich bei Juckreiz um eine Empfindlichkeitsreaktion auf das chemische Element. Dieses Symptom wird durch die beschriebene Austrocknung verstärkt, lässt sich aber mit denselben Mitteln in den Griff kriegen. 

Entzündungen

Nahaufnahme von Entzündungen auf der Haut

Treten bei Ihnen Entzündungen auf, so handelt es sich dabei nicht um eine direkte Reaktion in Bezug auf Haarausfall durch Chlor. Allerdings entstehen bei einer stark ausgetrockneten Kopfhaut mikroskopisch kleine Risse, in die Bakterien eindringen können. Dadurch entstehen leicht Entzündungen. Es ist daher wichtig, dass Sie Haut und Haare nach einem längeren Aufenthalt im Schwimmbad richtig Pflegen.

Die Haare verlieren Ihren Glanz

Auch hierbei handelt es sich um eine Folge der Austrocknung. Chlor ist nämlich eine chemische Verbindung, welche den Schutzfilm des Kopfhaars angreift. Ebendieses verliert dadurch seinen Glanz. Auch werden Sie merken, dass es strohig wirkt und sich nicht mehr so leicht in Form bringen lässt. 

Farbverlust

Arzt schaut sich mit einer Lupe die grauen Haare eines Mannes an

Dieses Problem betrifft vor allem Personen mit gefärbten Haaren. So kann es schon kurz nach einer Tönung passieren, dass die Farbkraft derselben nachlässt. Für Betroffene ist dieses Szenario natürlich ärgerlich, da sie erneut Geld und Zeit investieren müssen, um die Farbe zu erneuern.

Wollen Sie dieser Unannehmlichkeit entgegenwirken, so sollten Sie sich nie direkt nach dem Kolorieren der Haare ins Chlorwasser begeben. Neben Haarausfall durch Chlor, kann die Substanz zum Verblassen des Färbemittels führen.

Welche Schritte können Betroffene setzen?

Liegt bei Ihnen Haarausfall durch Chlorwasser vor, dann sollten Sie rechtzeitig die richtigen Maßnahmen setzen. Zuallererst sollten Sie auf den Aufenthalt im Schwimmbad für längere Zeit verzichten. Dies gilt vor allem dann, wenn Ihre Kopfhaut häufig juckt und Sie bereits unter Schuppen leiden. Dabei sollten Sie zu einem nährstoffhaltigen und sanften Shampoo greifen. Idealerweise ist es frei von Parabenen und mit natürlichen Inhaltsstoffen wie Koffein und Grüntee Extrakt angereichert.

Wollen Sie sich eine langwierige Suche ersparen, sollten Sie zu den effektiven Pflegemitteln von Dr. Balwi greifen. Die Produkte sind auch für empfindliche Haare die richtige Wahl, da sie aus qualitativ hochwertigen Inhaltsstoffen bestehen und somit dem Haarschwund entgegenwirken können. Zusätzlich bestechen sie auch durch ein vorzügliches Preis-Leistungsverhältnis.

Bei Haarausfall durch Chlorwasser sollte sich nach einigen Wochen eine Besserung einstellen. Das bemerken Sie, wenn Ihre Haare wieder über einen gesunden Glanz verfügen und voller wirken. Ist dies nicht der Fall, so sollten Sie sich zeitnah an einen Haarexperten wenden. Mitunter liegt bei Ihnen eine andere Ursache für den Ausfall vor. 

Bessert sich Ihr Zustand nicht, können Sie auch eine Eigenhaarverpflanzung in Erwägung ziehen. Dabei werden Ihnen die Haare vom Hinterkopf an die kahlen Stellen verpflanzt. Damit der Operateur den Eingriff erfolgreich durchführen kann, müssen Sie aber über ausreichend Spenderhaare verfügen. Daher sollten Sie auch hier rechtzeitig handeln, wenn Sie erfolgreich gegen Haarausfall durch Chlor vorgehen wollen. 

Haarschwund durch chemische Komponente wie Chlor kann behandelt werden

Liegt bei Ihnen Haarausfall durch Chlor vor, so müssen Sie dies nicht hinnehmen. Sie können das Leiden heute gut in den Griff kriegen. Wichtig ist, dass Sie frühzeitig handeln. Wird Ihr Kopfhaar nach dem regelmäßigen Besuch von Hallenbädern immer dünner, dann sollten Sie ihm und der Kopfhaut Ruhe gönnen.

Denn der Aufenthalt im Schwimmbad kann zu einer Austrocknung von Haut und Haaren führen. Sind die Haarwurzeln bereits angeschlagen, kommt es zu einem noch stärkeren Ausfall.

Doch es gibt eine positive Nachricht: Haarschwund durch das chemische Element ist reversibel. Investieren Sie dafür einfach in eine gute Haarpflege. Idealerweise greifen Sie dafür zu einem Shampoo, das reich an Vitaminen und Mineralien ist. So stellen Sie sicher, dass Kopfhaut und -haar von außen mit Nährstoffen versorgt wird. Stellt sich nach einigen Wochen keine Besserung ein, können Sie eine Haartransplantation in Erwägung ziehen. Liegt bei Ihnen Haarausfall durch Chlorwasser vor, müssen Sie sich aber rechtzeitig in Behandlung begeben. Denn damit die Operation glückt, sollten auf Ihrem Kopf ausreichend Spenderhaare vorhanden sein.

JETZT KOSTENLOSE ONLINE HAARANALYSE VOM EXPERTEN


Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Haarkalkulator von Elithairtransplant

Kostenlose Haaranalyse sichern!


Diesen Beitrag teilen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema

Haarausfall