Shampoo gegen Hefepilz

WIE VIELE GRAFTS BENÖTIGEN SIE?


✔️ 99% Weiterempfehlungsquote
✔️ 100% Vertrauen
✔️ Top - Erfahrungsberichte
Kostenlose Beratung

Shampoo gegen Hefepilz

Seit einiger Zeit bemerken Sie eine verstärkte Schuppenbildung und Juckreiz auf Ihrem Kopf. Ihr Haar wird dünner und vor allem bei Haarwäschen scheint es vermehrt auszufallen. Dass Sie sich Gedanken machen, ist völlig normal. Volles Haar ist ein wichtiges Merkmal Ihrer ästhetischen Ausstrahlung und das Fundament Ihres Selbstbewusstseins. Um der Kahlköpfigkeit vorzubeugen, müssen Sie die Ursache für den Haarschwund in Erfahrung bringen und so früh wie möglich behandeln. Kopfhautpilz tritt häufiger auf als Sie denken und ist behandelbar, wenn Sie mit einem medizinischen Shampoo gegen den Hefepilz vorgehen.


Kann ein Shampoo gegen Hefepilz auf dem Kopf helfen?

Prinzipiell können Sie ein antimykotisches Shampoo gegen Hefepilz auf der Kopfhaut nutzen und den Haarausfall stoppen. Wichtig ist dennoch, dass Sie nicht nur das Symptom – den Haarschwund, sondern in erster Linie das verursachende Problem – den Fungus behandeln. Rund 40 Prozent der europäischen Bevölkerung ist mindestens einmal im Leben von einer Pilzinfektion auf der Kopfhaut betroffen.

Vor allem bei starker Schweißbildung oder häufigen Aufenthalten im feuchtwarmen Milieu kann sich die Erkrankung explosionsartig vermehren und die typischen Symptome wie Schuppen, Juckreiz und Hautrötungen nach sich ziehen.

Mit einem speziellen Shampoo regenerieren Sie die Flora auf Ihrer Kopfhaut und nehmen der Erkrankung sprichwörtlich den Nährboden. Denn Fungus kann nur dort überleben, wo die entsprechenden Bedingungen, wie fettige Kopfhaut durch eine vermehrte Talgproduktion, vorfinden sind. Unbehandelt verschlimmert sich das Problem und führt langfristig zu irreversiblem Haarschwund.

Ursachenforschung – Warum es zu dem Problem kommt

Kopfhaut eines Mannes mit Hefepilzbefall in der Nahaufnahme von hinten

Sie vermuten, dass ein Fungus auf Ihrer Kopfhaut wuchert und der Grund für das dünner werdende Haar ist. Warten Sie nicht mit dem Besuch beim Dermatologen, denn jeder Aufschub des Behandlungsbeginns erhöht Ihr Risiko für Haarausfall.

Wer gerne sauniert, ins Solarium geht oder sein Haar nach einem Schwimmbadbesuch an der Luft trocknen lässt ist besonders gefährdet. Hefepilze sind ansteckend und können überall aufgenommen und von Ihnen an Ihre Mitmenschen übertragen werden.

Ein Trugschluss ist, dass Sie sich aufgrund mangelnder Hygiene in der Haarpflege infizieren. Schwitzen Sie schnell und produzieren übermäßig viel Talg? Dann begründet sich der Fungus in mehr als 90 Prozent aller Fälle darin. Ein Dermatologe nimmt eine Hautprobe, führt eine Haaranalyse durch und bestimmt den Fungus, den Sie anschließend gezielt mit einem Antimykotika behandeln und in den Griff bekommen können.

JETZT KOSTENLOSE ONLINE HAARANALYSE VOM EXPERTEN


Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Haarkalkulator von Elithairtransplant

Kostenlose Haaranalyse sichern!

Die Symptome im Überblick

Den Fungus selbst können Sie mit dem menschlichen Auge nicht wahrnehmen. Allerdings sollten Sie wissen, dass er auf der Haut leben und kein Problem darstellen, solange sie nicht überhandnehmen. Schuppen können ein Anzeichen für die Erkrankung sein. Gehen jene mit starkem Juckreiz, anderen Irritationen auf dem Kopf oder mit schmerzhaften Entzündungen einher, handelt es sich meist um ein Symptom für Fungus.

Ein starker Befall liegt vor, wenn Sie schorfige und schuppige Areale am Haaransatz an der Stirn, über den Ohren oder im Bereich des Nackens feststellen. Sie müssen wissen, dass der Fungus nicht primär auf dem Kopf siedelt, sondern sich bei Nichtbehandlung in Ihrem Gesicht und auf dem ganzen Körper ausbreiten kann.

Besonders betroffen sind alle behaarten Areale, da die grundlegenden Lebensbedingungen wie Feuchtigkeit und Wärme an diesen Körperstellen ganz besonders vorherrschen.

Behandlungsmöglichkeiten bei Kopfhautpilz

Schwarze Shampoo Flasche auf schwarzem Hintergrund

Eine wirkungsvolle, vor allem im Frühstadium mögliche Behandlung ist ein spezielles Shampoo gegen Hefepilz. Es beinhaltet antimykotische Wirkstoffe, durch die eine weitere Ausbreitung der Pilzsporen verhindert und die Flora der Kopfhaut entfettet wird. Pflanzliche Inhaltsstoffe sind gut verträglich und daher auch bei hoher Empfindlichkeit gegen pharmazeutische Produkte mit nicht zu unterschätzenden Nebenwirkungen einsetzbar.

Mit einer PRP Therapie können Sie die Durchblutung auf der Kopfhaut anregen und so für eine Genesung der stark beanspruchten Haarwurzeln sorgen. Wenn der Fungus bereits weit fortgeschritten ist und zum Verlust der Haare mitsamt der Follikel geführt hat, erzielen Sie mit einer rein äußerlichen antimykotischen Behandlung keinen Erfolg. Zwar wird sich die Entwicklung des Fungus mindern, doch Ihr Haar wächst auf den kahlen Arealen nicht nach.

Haartransplantation bei irreversiblem Haarschwund durch Hefepilz

Sie haben die Diagnose vom Dermatologen erhalten. Sie behandeln mit einem Shampoo gegen Hefepilz, doch die verlorengegangenen Haare können Sie auf diese Weise nicht ersetzen. Ein Eigenhaartransplantat ist eine Chance, die Auswirkungen des Befalls auf der Kopfhaut zu kompensieren.

Nachdem Sie die Ursache behandelt und den Fungus in den Griff bekommen haben, kann das Behandlungsteam einer Haarklinik die Verpflanzung von Eigenhaar bei Ihnen vornehmen. Hierbei handelt es sich um einen minimalinvasiven Eingriff, der unter lokaler Betäubung erfolgt und schmerzfrei ist.

Die Haartransplantation ist möglich, so lange Sie über ausreichend Follikel im Spenderbereich verfügen und diese im Empfängerbereich implantieren lassen können. In einer Beratung mit umfassender Diagnostik erfahren Sie Ihre Chancen für dichten Haarwuchs und werden ausführlich darüber aufgeklärt, warum das Eigenhaarimplantat in Ihrem Fall die beste Lösung ist.

Kostenlose Haaranalyse sichern!

100% kostenlos & unverbindlich!

Im Frühstadium ist Hefepilz auf der Kopfhaut gut behandelbar

Eine Hefepilzerkrankung auf der Kopfhaut erzeugt schnellen Handlungsbedarf. Reagieren Sie auf die ersten Symptome und warten keinesfalls bis Ihr Haar diffus oder büschelweise ausfällt. Denn im Anfangsstadium können Sie einfach und ergebnissicher mit einem hochwertigen antimykotischen Shampoo gegen den Hefepilz vorgehen.

Sind die Haarfollikel erst einmal zerstört, ist eine Wiederherstellung Ihres Haarwuchses ohne eine Verpflanzung der Haare nicht möglich. Eine so starke Ausprägung des Befalls können Sie immer vermeiden, wenn Sie die Signale Ihres Körpers richtig deuten und sich beim geringsten Verdacht in dermatologische Behandlung begeben.

Auch wenn nicht alle Schuppen als Begleiterscheinung von Fungus auftreten, sollten Sie bei starker Schuppenbildung immer eine medizinische Diagnose einholen. Früh erkannt, hinterlässt der Fungus keine sichtbaren Spuren und keine Schäden wie Glatzenbildung.

JETZT KOSTENLOSE ONLINE HAARANALYSE VOM EXPERTEN


Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Haarkalkulator von Elithairtransplant

Kostenlose Haaranalyse sichern!


Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema

Haarausfall