UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

Olivenöl gegen Haarausfall

Kann Olivenöl gegen Haarausfall helfen?

Es gibt zahlreiche Hausmittel, die gegen Haarverlust helfen sollen. Auch Olivenöl gegen Haarausfall gilt in vielen Kreisen als äußerst wirksam. Hier erfahren Sie, ob das Produkt wirklich dabei helfen kann, das Problem effektiv zu stoppen und was Sie tun können, wenn die Wurzeln der Haare bereits irreversibel geschädigt sind.

Inhaltsverzeichnis

  1. Ist Olivenöl gegen Haarausfall wirklich wirksam?
  2. In welcher Form sollte das Produkt verwendet werden?
  3. Die Haartransplantation ermöglicht es, effektiv gegen haarschwund vorzugehen
  4. Olivenöl gegen Haarausfall kann lediglich indirekt vorbeugen

Ist Olivenöl gegen Haarausfall wirklich wirksam?

Kalt gepresstes Öl aus Oliven enthält viele gesunde Fettsäuren und hat darüber hinaus einen hohen Gehalt an Vitamin E. Vitamin E ist für das Wachstum der Haare sehr wichtig und zählt zu den fettlöslichen Vitaminen. Das Vitamin hat eine antioxidative Wirkung, so dass aggressive Sauerstoffverbindungen entschärft werden, die die Zellen schädigen. Es wird angenommen, dass diese antioxidative Eigenschaft dabei hilft, den oxidativen Stress in der Kopfhaut deutlich zu reduzieren.

Darüber hinaus sorgt das Vitamin für eine verbesserte Durchblutung, wodurch der Blutfluss erhöht und die Haargesundheit aufrecht erhalten bleibt. Dadurch, dass die Flüssigkeit viele gesunde Inhaltsstoffe aufweist, kann es daher dazu beitragen die Gesundheit der Haare zu fördern. Olivenöl gegen Haarausfall eignet sich demnach optimal dazu, einem Haarverlust durch einen Nährstoffmangel vorzubeugen.

Hilft das Produkt immer gegen Haarschwund?

Nein, denn die Ursachen für den Verlust der Haare sind sehr vielfältig. Das Problem kann sowohl erblich bedingt, als auch durch Erkrankungen oder Medikamente hervorgerufen werden. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Faktoren, die den Ausfall begünstigen.

Wenn Sie feststellen, dass bei Ihnen mehr Haare als normal (Richtwert sind hierbei rund 100 Haare pro Tag) ausfallen, sollten Sie unbedingt umgehend einen Arzt aufsuchen. Es ist äußerst wichtig, dass die Ursache festgestellt wird, damit Sie entsprechende Maßnahmen ergreifen können.

Für wen ist die Verwendung geeignet?

Das Anwenden ist dann sinnvoll, wenn Ihr Haarverlust tatsächlich durch einen Mangel an bestimmten Nährstoffen hervorgerufen wird. Dieser entsteht meist durch eine ungesunde und nicht ausgewogene Ernährung. In diesem Fall kann sich das Olivenöl gegen Haarausfall als wirksam erweisen, da es dabei helfen kann, die Gesundheit der Haare aufrecht zu erhalten. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass das Produkt lediglich indirekt gegen Haarschwund helfen kann. Dies liegt daran, dass es nicht ganz bis an die Wurzel der Haare durchdringt.

Warum ist es gut für die Haargesundheit?

Olivenöl versorgt Ihr Haar mit einer großen Portion Feuchtigkeit. Darüber hinaus verleiht es insbesondere sprödem und stumpfem Haar einen schönen und natürlichen Glanz. Das liegt daran, dass sich das Mittel wie ein Film um jedes einzelne Haar legt. Hierdurch wird darüber hinaus ein schneller Verlust von Feuchtigkeit verhindert.

Der entstandene Film schützt das Haar zusätzlich vor der aggressiven Sonneneinstrahlung und vor anderen äußeren Einflüssen. Es ist ebenfalls eine Wohltat für die Kopfhaut.

In welcher Form sollte das Produkt verwendet werden?

Es gibt zahlreiche verschiedenen Shampoos und andere Pflegeprodukte, die das „Wundermittel“ enthalten. Diese können Sie für die Pflege Ihres Haares verwenden. Sie können jedoch auch kaltgepresstes Olivenöl direkt auf das Haar auftragen. Zusätzlich können Sie Ihre Kopfhaut mit dem „Wundermittel“ sanft massieren. Wenn Sie es in seiner reinsten Form für die Pflege Ihrer Haare verwenden, sollten Sie es im Anschluss wieder gründlich ausspülen. Es ist auch möglich selbst eine Haarmaske aus dem Produkt herzustellen.

Wenn Sie die Flüssigkeit mit Honig, Ei oder Bananen mischen, kann sich die Wirkung besonders gut entfalten, da die Produkte die Wirkung des Öls verstärken. Nach einer Einwirkzeit von ungefähr einer halben Stunde, sollte es sehr gründlich ausgewaschen werden. Hierfür sollten Sie am besten ein mildes Shampoo und lauwarmes Wasser verwenden.

Was tun, wenn die Haarwurzeln bereits abgestorben sind?

Wenn die Haare über einen längeren Zeitraum unter einem Nährstoffmangel leiden, können auch die Wurzeln der Haare stark beschädigt werden. In manchen Fällen führt der Mangel an Nährstoffen sogar dazu, dass die Haarwurzeln vollständig absterben. Wenn dies passiert ist, können keine neuen Haare mehr produziert werden. In diesem Fall hilft es nicht, Olivenöl gegen Haarausfall einzusetzen. Abgestorbene Haarwurzeln sind dann bereits dauerhaft geschädigt, so dass dort nie mehr neues Haarwachstum gebildet werden kann.

Die Haartransplantation ermöglicht es, effektiv gegen haarschwund vorzugehen

Wenn Sie unter Haarverlust leiden und dieser dauerhaft ist, hilft Ihnen eine Eigenhaarverpflanzung. Bei der Behandlung werden follikuläre Einheiten aus dem Bereich Ihres Kopfes entnommen, wo noch gesundes Haar vorhanden ist. Dieser Spenderbereich befindet sich meist am Hinterkopf. Die innovative FUE-Methode, die von Dr. Balwi und seinem Team von Elithairtransplant verwendet wird, ermöglicht eine sehr präzise Entnahme mit einer speziellen Hohlnadel, bei der so gut wie keine Narben entstehen. Nach der Aufbereitung im Labor sind die so genannten Grafts bereit für die Transplantation. Hier ist sehr viel Fingerspitzengefühl gefordert, damit später ein natürliches Ergebnis entsteht. Unser Team verfügt über jahrelange Erfahrung im Bereich der Haarverpflanzung und bildet sich diesbezüglich stetig fort.

Olivenöl gegen Haarausfall kann lediglich indirekt vorbeugen

Für ein gesundes Wachstum der Haare sind sehr viele verschiedene Nährstoffe, Spurenelemente und Vitamine notwendig. Nur, wenn eine ausreichende Zufuhr dieser Substanzen besteht, kann die Haargesundheit aufrechterhalten werden. In Olivenöl sind wichtige Fettsäuren und Vitamin E enthalten, die für das Haarwachstum benötigt werden. Aus diesem Grund kann die Haarpflege mit dem Produkt dazu beitragen, dass das Haar mit Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgt wird.

Allerdings sind die Ursachen für Haarausfall vielfältig, so dass nicht immer ein Nährstoffmangel zugrunde liegt. Darüber hinaus ist das Haar unwiederbringlich verloren, wenn die Haarwurzeln abgestorben sind. Eine Haarimplantation hilft dann dabei, dass an den betroffenen Stellen wieder neues und gesundes Haar wachsen kann. Die Haarexperten von Elithair beraten Sie gerne über die Möglichkeiten.

Noch keine Kommentare!

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.