UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

Dermatologe fuehrt eine Haaranalyse mithilfe einer Lupe durch

Haarausfall-Test: So erkennen Sie die genaue Ursache

Seit einiger Zeit verlieren Sie mehr Haar als gewöhnlich. Der Blick in den Spiegel lässt Sie erste durchschimmernde Areale Ihrer Kopfhaut erkennen. Vor allem am Scheitel, an den Schläfen und auf dem Oberkopf sieht es dünn aus. Viele Betroffene stellen die Selbstdiagnose: Haarausfall. Ein Test kann hierbei Auskunft geben.

Wichtig ist, dass Sie nicht der Werbung von Haarwuchsmittelherstellern, sondern einem Experten für Haarausfall vertrauen. Damit Sie die Glatzenbildung ausschließen und Ihren Haarwuchs wieder kräftigen können, ist eine professionelle Diagnostik ratsam. In diesem Beitrag geben wir Ihnen Informationen zu den Diagnosemöglichkeiten bei vermeintlichem Haarschwund.

Inhaltsverzeichnis

  1. Wie funktioniert ein Haarausfall-Test?
  2. Online- und Haarwuchsmittelhersteller-Tests als zweite Instanz
  3. Was in einem medizinischen Test bei Haarschwund untersucht wird
  4. Ursachenforschung ist essenziell
  5. Haarklinik bietet verschieden Behandlungsmöglichkeiten
  6. Haarverlust-Test ist hilfreich, aber beim Dermatologen durchführen!

Wie funktioniert ein Haarausfall-Test?

Wenn Sie bei Google nach einem Haarverlust-Test suchen, werden Sie zahlreiche Anzeigen finden. Ein medizinischer Test kann nur von einem Dermatologen vorgenommen werden. Um Ihren Haarausfall zu kontrollieren und der Ursache auf den Grund zu gehen, reicht die Beantwortung von Fragen nicht aus.

Vielmehr ist es notwendig, eine Haaranalyse vorzunehmen und Ihre Kopfhaut einer umfassenden Untersuchung zu unterziehen. Sollten sich in diesen Untersuchungen keine Ursachen aufzeigen, wird ein Bluttest zur Kontrolle Ihres hormonellen Gleichgewichts und eventueller erblicher Veranlagungen, Erkrankungen oder Fehlfunktionen der Schilddrüse vorgenommen.

Einen Selbsttest können Sie zuhause ganz einfach selbst vornehmen. Befinden sich mehr Haare in Ihrer Bürste als sonst, liegen Haare auf dem Fußboden und auf Ihrer Kleidung oder ist der Abfluss nach einer Haarwäsche dicht, könnten Sie unter Haarschwund leiden. Die Faustregel besagt, dass bis zu 100 ausfallende Haare normal sind. Übersteigt Ihr loses Haar diese Menge sollten zeitnah einen Termin für einen medizinischen Test vereinbaren.

Online- und Haarwuchsmittelhersteller-Tests als zweite Instanz

Mann mit Glatze sitzt nachdenklich in einem Cafe mit offenem Laptop

Wie bereits angeschnitten, ist eine Ferndiagnose auf Basis von online gestellten Fragen und Antworten nicht als einziges Diagnosemittel sicher. Dass Ihnen mehr Haar als früher ausgeht und dass sich vielleicht sogar kahle Stellen auf Ihrem Kopf entwickeln, sehen Sie selbst und daher wissen Sie, dass Ihr Haarwuchs gestört ist.

Suchen Sie hierbei zunächst einen Dermatologen auf und lassen Sie die Ursachen abklären. Wenn Sie eine Erkrankung vermuten, sollte der Besuch beim Facharzt nicht aufgeschoben werden. Ein Online Haarverlust-Test sollte keinen Arztbesuch ersetzen. Vielmehr sollten diese Maßnahmen eine Ergänzung darstellen und als Lösungsansätze dienen.

Nur eine fachmännische Untersuchung und ein spezieller Test beim Arzt können den Haarschwund explizit untersuchen, da die Behandlung auf die Ursache und nicht auf die Erkenntnis zum Symptom abgestimmt wird.

Was in einem medizinischen Test bei Haarschwund untersucht wird

Ein Haarausfall-Test beim Dermatologen ist umfangreich. Er bezieht sich auf die Haarfollikel und deren Umgebung sowie auf Ihr Blut. Mit der Haaranalyse stellt der Arzt eventuell vorliegende Schäden der Haarwurzeln fest und bringt in Erfahrung, ob Sie unter Mangelerscheinungen und daraus resultierendem Haarschwund leiden. Die Untersuchung der Kopfhaut ermittelt Entzündungen oder Hefepilze, eine erhöhte Talgbildung und sonstige äußerliche Einflüsse mit dem Resultat Haarausfall.

Im großen Blutbild wird die Funktion der Schilddrüse, dem wichtigsten Organ in Bezug auf dichtes und gesundes Haar untersucht. In den meisten Fällen begründet sich Haarschwund in einem Ungleichgewicht des Hormonhaushalts oder in genetischer Veranlagung.

Auch Erkrankungen sind im Blut feststellbar und nach der Diagnostik behandelbar. Kein Selbsttest und kein Online Haarverlust-Test können eine tiefergreifende Erkrankung diagnostizieren und eine Grundlage für Ihre Gesundheit und gesundes Haar sein.

Ursachenforschung ist essenziell

Dermatologin prüft den Status der Haare bei einer Patientin

Haarschwund ist ein Symptom und keine Ursache. Mit diesem Wissen wird deutlich, warum Sie mit einem Multiple-Choice Haarausfall-Test kein Fundament für eine Behandlung schaffen. Nur wenn Sie den Grund für Ihr Haarproblem kennen und es sprichwörtlich an der Wurzel behandeln können, ist eine Besserung mit Prävention vor Kahlköpfigkeit möglich.

Es empfiehlt sich, den Weg zum Dermatologen schnell anzugehen und lange Aufschubzeiten zu vermeiden. Haarschwund endet in den wenigsten Fällen selbstständig und ist im Anfangsstadium am besten behandelbar. Liegt eine gesundheitliche oder hormonelle Einschränkung zugrunde, wird sich Ihr Haarwuchs nach der Ursachenbehandlung oftmals selbstständig erholen. Sie können Ihr Haar durch eine gesunde Ernährung und sanfte Haarpflege mit richtigen Shampoos unterstützen.

Haarklinik bietet verschieden Behandlungsmöglichkeiten

Haarverlust-Tests beim Hautarzt können nicht reversiblen Haarschwund diagnostizieren. Man spricht von androgenetischer Alopezie oder unter einer starken Sensibilität gegen DHT, das aus dem männlichen Hormon Testosteron gebildet wird.

Oder Ihr Haar ist aufgrund von Mangelerscheinungen ausgefallen und braucht lange Zeit, um sich von den Ernährungsmängeln zu erholen. In einer renommierten Haarklinik können Sie eine PRP Therapie, eine Stammzellenbehandlung oder eine Eigenhaarimplantation vornehmen und die kahlen Stellen auf Ihrem Kopf behandeln lassen.

Seien Sie in Bezug auf die Ursache ehrlich und nutzen die Beratung, um Ihre persönlichen Chancen zu erfahren und den Anweisungen des Behandlungsteams zu folgen. Wenn Ihr Haarschwund irreversibel ist, kann die Transplantation von Eigenhaar Ihre Chance auf einen dichten Haarwuchs und ein selbstbewusstes Leben ohne Glatze sein.

Haarverlust-Test ist hilfreich, aber beim Dermatologen durchführen!

Verzichten Sie auf die Datensammlung im Internet und konzentrieren sich nicht auf einen Haarausfall-Test, in dem Sie online ein paar Fragen beantworten und Ihre persönlichen Daten preisgeben müssen. Ein Algorithmus kann die Ursache Ihres Haarschwunds nicht diagnostizieren.

Anders verhält es sich, wenn Sie sich beim Dermatologen untersuchen und der Ursache für das Problem auf den Grund gehen lassen. In umfangreichen Analysen und einem Bluttest findet der Fachmann heraus, warum Ihr Haar in größerer Menge ausfällt und was Sie dagegen unternehmen können.

Ein medizinischer Haarverlust-Test bringt ein sicheres Ergebnis und damit die richtige Grundlage für eine zielführende Behandlung. Idealerweise wird der Haarausfall dort getestet, wo ein Spezialist medinisch nach den Gründen sucht und Ihnen Therapieansätze mit auf den Weg gibt.

Noch keine Kommentare!

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.