UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

Mann lässt sich die Haare beim Friseur schneiden.

Vor Haartransplantation Haare schneiden lassen? – Top oder Flop?

Im Vorfeld einer Eigenhaarverpflanzung fragen zahlreiche Patienten, ob und wie sie sich vor der Haartransplantation die Haare schneiden lassen sollten. Denn die Vorbereitung beeinflusst Ergebnisse einer Haarimplantation entscheidend.

Wir erklären Ihnen, welche Haarlängen vor der Haarverpflanzung sinnvoll sein können und warum Sie immer mit behandelnden Spezialisten über Vorbereitungsmaßnahmen reden müssen. Zudem stellen wir Ihnen die Vorteile der Vorbereitungsmethode NEO FUE vor.

Inhaltsverzeichnis

  1. Vor Haartransplantation Haare schneiden oder ganz rasieren?
  2. Müssen die Haare vor der Eigenhaarverpflanzung abgeschnitten werden?
  3. Exklusive Vorbereitung bei Elithair: NEO FUE
  4. Haare schneiden nach der Haartransplantation: Wie lange warten?
  5. Fazit: Vorsicht, Geduld und kein Haarschnitt ohne Rücksprache

Vor Haartransplantation Haare schneiden oder ganz rasieren?

Sie sollten nicht ohne Rücksprache mit den behandelnden Haarspezialisten vorschnell entscheiden, vor der Haartransplantation Ihre Haare selbst zu schneiden oder sogar ganz zu rasieren.

Von einer Komplettrasur im Vorfeld des Klinikbesuchs raten die zuständigen Ärzte zumeist sogar grundsätzlich ab. Denn die Mediziner möchten vor dem Eingriff in der Regel die Dichte Ihrer vorhandenen Haare einschätzen.

Außerdem ermitteln Spezialisten vor einer Eigenhaarverpflanzung die Richtung, in die Ihre Haarpracht wächst. Mit diesen Informationen gelingen den Experten oft bessere Ergebnisse.

Kopf rasieren macht das Klinikpersonal

Wenn unmittelbar vor der Haarverpflanzung teilweise oder auf dem gesamten Kopf eine Rasur erforderlich ist, kann dieser Schritt vor Ort in der Klinik durchgeführt werden.

Falls die verantwortlichen Spezialisten am Tag des Eingriffs eine Vollrasur durchführen müssen, sind eventuell relativ kurze Frisuren mit Haarlängen im Bereich von rund zwei Zentimetern in den Wochen vor der Eigenhaarverpflanzung sinnvoll.

Dadurch fällt Ihren Freunden, Kollegen und sonstigen Mitmenschen im Anschluss an die Haarimplantation möglicherweise keine gewaltige Veränderung auf.

Wer mit einer langen Haarpracht die Klinik betritt und die Behandlung nach einer vollständigen Rasur abschließt, kann eine Haartransplantation später kaum erfolgreich verheimlichen.

Haartransplantation ganz ohne Rasur?

Mann rasiert Kopf statt Haare schneiden vor der Haartransplantation
Insofern Sie beispielsweise lediglich unter Geheimratsecken leiden und die meisten Bereiche Ihrer Kopfhaut noch mit prachtvollem Haar ausgestattet sind, wären vielleicht auch längere Haarschnitte möglich.

Denn für kleine Stellen ist manchmal nur ein begrenzter Spenderbereich erforderlich. Indem Sie Ihre restlichen Haare vor der Haarverpflanzung nicht zu kurz schneiden lassen, verdecken Sie später die rasierten Zonen eventuell ziemlich einfach.

Daher sollten Sie mit Ihrem Arzt über die voraussichtliche Größe des Spenderbereichs reden, um die Chancen auf die Kaschierung mit einer langen Haarpracht auszuloten.

Müssen die Haare vor der Eigenhaarverpflanzung abgeschnitten werden?

Solange die Eigenhaarverpflanzung auf begrenzte Bereiche der Kopfhaut beschränkt bleibt, müssen die zuständigen Spezialisten in den unbehandelten Zonen üblicherweise vor der Haartransplantation die Haare nicht schneiden.

Die folgenden Kriterien entscheiden oft darüber, ob eine Voll- oder Teilrasur durchgeführt wird:

  • Anzahl der erforderlichen Grafts für die Haarverpflanzung
  • Umfang und Verteilung der notwendigen Spenderbereiche mit geeigneten und gesunden Haarfollikeln
  • Angewendete Methode bei der Haarverpflanzung

Sobald nicht nur Geheimratsecken oder andere kleine Bereiche behandelt werden, überschreitet die Anzahl der notwendigen Haarfollikel häufig die Grenzen für eine sinnvolle Teilrasur.

Die Anzahl der Grafts ist entscheidend

Wenn die behandelnden Spezialisten mehr als rund 2.500 Grafts benötigen, müssen Sie in der Klinik zumeist den kompletten Kopf rasieren lassen. Dadurch wird es aber nicht zwingend notwendig, dass Sie selbst sich vor der Haartransplantation die Haare schneiden.

Falls nur wenige Grafts erforderlich sind, erlaubt die FUE-Methode eventuell die Haarimplantation mit einer Teilrasur. Im Spenderbereich ist es fast immer notwendig, dass die zuständigen Spezialisten die Haare auf eine Länge von maximal zwei Millimetern kürzen.

Optimale Ergebnisse mit und ohne Rasur

Nach einer Rasur fällt es den Medizinern in der Regel leichter, mit den verwendeten Instrumenten während der Eigenhaarverpflanzung präzise zu arbeiten und die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Auch wenn außerhalb des Spenderbereichs die Haare länger bleiben dürfen, ist eine Komplettrasur vielleicht aus ästhetischen Gründen ratsam. Das gilt vor allem, insofern das Resthaar die rasierten Stellen nicht verdecken kann.

Zudem berät Sie Ihr Arzt dazu, wie sich die Haarlänge in unbehandelten Bereichen auf potenziellen Juckreiz oder die Haarpflege auswirken würde.

Exklusive Vorbereitung bei Elithair: NEO FUE

Wenn die behandelnden Spezialisten in der Klinik unmittelbar vor der Haartransplantation die Haare für Sie schneiden, tragen Sie selbst mit der Methode NEO FUE dennoch zu einer effektiven Vorbereitung bei.

Hierfür tragen Sie ein spezielles Stammzellen-Serum auf Ihrer Kopfhaut auf, um die Haarwurzeln vor der Haarverpflanzung aus der Ruhephase erwachen zu lassen und die Umgebung der Haarfollikel mit Stammzellen anzureichern.

Die Vorbereitungsmethode NEO FUE kann die Grafts für die Entnahme widerstandsfähiger machen. Damit steigen im Idealfall die Chancen auf eine hohe Haardichte und einen beeindruckenden Haarwuchs.

Zwei Flaschen mit Serum und ein Mikronadel-Dermaroller genügen bei dieser Vorbereitung. NEO FUE eignet sich prinzipiell für jeden normalen Haartyp.

Haare schneiden nach der Haartransplantation: Wie lange warten?

Wenn Sie sich nicht vor der Haartransplantation die Haare schneiden lassen und deshalb nach der Eigenhaarverpflanzung schnell zum Friseur wollen, müssen Sie davor mindestens zwei Wochen warten. In diesem Zeitraum bleibt ein neuer Haarschnitt vorerst ein Tabu.

Denn die verpflanzten Haarfollikel benötigen zunächst wichtige Zeit, um fest anzuwachsen. Sie dürfen diesen Prozess auf keinen Fall gefährden.

Nach dem Ablauf von 14 Tagen sollten Sie die transplantierte Haarpracht weiterhin schützen und einen Friseurbesuch zuerst unbedingt mit dem behandelnden Spezialistenteam abklären.

Experten raten generell davon ab, sich direkt selbst die behandelten Haare zu schneiden. Viele Haarspezialisten empfehlen, dass Patienten vor allem im Verlauf der ersten Monate ausschließlich professionelle Friseursalons aufsuchen und dort auf durchgeführte Haartransplantationen hinweisen.

Halten Sie sich an die Vorsichtsmaßnahmen

Verschiedene Maßnahmen zur Nachsorge sind unverzichtbar, wenn Sie die Heilung und den Erfolg der Haartransplantationen nicht gefährden wollen. Eine geeignete Haarschneideschere ist unentbehrlich.

Zudem achtet ein fähiger Friseur auf einen Sicherheitsabstand zwischen der Kopfhaut und der Schere, um die Haarwurzeln keiner Verletzungsgefahr auszusetzen. In der Heilungsphase darf nie unnötiger Druck auf die behandelten Stellen ausgeübt werden.

Rasiermesser oder ein elektrischer Rasierer bleiben bis zum Abschluss der Heilung definitiv ein Tabu. Wenn Sie nach der Haarimplantation zu früh den Kopf rasieren, gefährden Sie den Behandlungserfolg erheblich.

Fazit: Vorsicht, Geduld und kein Haarschnitt ohne Rücksprache

Wenn Sie unmittelbar vor der Haartransplantation die Haare schneiden lassen, können Sie dabei verschiedene Fehler machen. Bevor Sie über diesen Schritt nachdenken, ist die Rücksprache mit Ihrem behandelnden Spezialistenteam daher alternativlos.

Der Umfang des erforderlichen Spenderbereichs und der kahlen Stellen auf Ihrem Kopf entscheidet darüber, ob ein Haarschnitt im Vorfeld der Haarverpflanzung überhaupt sinnvoll ist.

Oft muss das Behandlungsteam in der Haarklinik vor der Haarimplantation professionelle Vollrasuren durchführen. Sie selbst können dann eventuell mit der Vorbereitungsmethode NEO FUE zum Erfolg der Eigenhaarverpflanzung beitragen.

Vorsicht, Geduld und die Rücksprache mit zuständigen Spezialisten bleiben beim Schneiden der Haare auch nach Haartransplantationen für möglichst beeindruckende Ergebnisse unverzichtbar.

Noch keine Kommentare!

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.