Viele Personen, die von Haarausfall betroffen sind, spielen mit dem Gedanken sich einer Eigenhaarverpflanzung zu unterziehen. Jedoch gibt es spezielle Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen, damit eine solche Haartransplantation möglich ist. Eine Haartransplantation durch Fremdhaare ist in der Praxis hingegen nicht umsetzbar. Es gibt jedoch alternative Behandlungsmöglichkeiten, die bei Elithairtransplant angeboten werden, wenn keine Verpflanzung der eigenen Haare sinnvoll oder möglich ist.

Haartransplantation Fremdhaare

Haartransplantation durch Fremdhaare machbar?

Viele Betroffene von extremen Haarausfall, fragen sich natürlich, ob auch eine Haarverpflanzung mit fremden Haaren möglich ist. Leider ist es so, dass die körpereigene Abwehr diese Haare möglicherweise abstoßen würde, da sie als Fremdkörper identifiziert werden. Würden bei einer Haarverpflanzung Fremdhaare transplantiert werden, wäre eine lebenslange Medikamenteneinnahme erforderlich. Obwohl es theoretisch möglich wäre, wird aus diesem Grund in der Praxis auf diese Methode verzichtet.

Was spricht gegen eine Transplantation von Eigenhaar?

Warum ist eine Haartransplantation durch Fremdhaare nicht möglichWie bereits erwähnt, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden, damit eine Verpflanzung Ihrer Eigenhaare möglich ist. Insbesondere ist es unerlässlich, dass Sie über genügend Eigenhaar verfügen, dass verpflanzt werden kann. Wenn Ihr Haarausfall bereits weit fortgeschritten ist und große, kahle Stellen aufgefüllt werden sollen, besteht die Gefahr, dass bei Ihnen nicht genügend Grafts entnommen werden können.

Die Spezialisten von Elithairtransplant können bei Ihnen eine genaue Analyse der Haare durchführen. Hierbei kann festgestellt werden, ob es sinnvoll und vor allem auch möglich ist, eine Haarimplantation bei Ihnen durchzuführen. Für die Haaranalyse müssen Sie nicht extra in die Türkei reisen, sondern können diese in den deutschen Anlaufstellen vor Ort in Berlin, München, Düsseldorf oder Hamburg vornehmen lassen.

 

Welche Alternative zu einer Eigenhaarverpflanzung gibt es?

Wenn durch die Haaranalyse festgestellt wird, dass bei Ihnen keine Eigenhaarverpflanzung durchgeführt werden kann, berät das Team Sie gerne bezüglich Alternativen. Eine dieser Optionen kann eine Haarpigmentierung sein. Diese Methode ist insbesondere dann geeignet, wenn Sie einen Kurzhaarschnitt tragen oder, wenn Sie wollen, dass Ihr lichter werdendes Haar voller erscheint.

Was ist eine Haarpigmentierung?

Für eine Haarpigmentierung werden winzige Farbpartikel, die auf Ihre Haut- und Haarfarbe abgestimmt werden, verwendet. Die Haarexperten von Elithairtransplant bringen diese Pigmente in Ihre Kopfhaut ein. Das Gesamtbild aus den vielen winzigen Farbpartikeln simuliert den Anschein einer gerade frisch rasierten Kurzhaarfrisur.

Mit dem Eingriff ist es zudem möglich, den Kontrast zwischen der Kopfhaut und den Haaren zu reduzieren. So ermöglicht die Haarsimulation, dass lichter werdende Haare wieder voller und kräftiger erscheinen. Für die Pigmentierung der Haare werden ausschließlich nicht-dauerhafte Pigmente verwendet.

Das hat zum Vorteil, dass keine allergischen Reaktionen zu erwarten sind. Ebenfalls kann es hierdurch zu keinen unschönen Blauverfärbungen, wie zum Beispiel bei Tätowierungen, kommen. Nach einigen Jahren hat Ihr Körper die Farbpartikel vollständig und natürlich abgebaut und die kosmetische Behandlung muss wiederholt werden.

Eine Haarverpflanzung mit Kunsthaar

Eine Haarverpflanzung durch Fremdhaare ist nicht möglich, eine Haarpigmentierung kommt bei Ihnen nicht in Frage und für eine Eigenhaarverpflanzung besitzen Sie zu wenig gesundes Haar? Die Lösung ist eine Kunsthaartransplantation. Eine Transplantation von Kunsthaar ist auch immer dann sinnvoll, wenn Sie unter hormonell bedingtem Haarverlust leiden.

Denn würde Ihr eigenes Haar in einem solchen Fall verpflanzt werden, ist die Wahrscheinlichkeit äußerst hoch, dass auch die transplantierten Haare wieder ausfallen. Der Vorteil einer Kunsthaartransplantation ist zudem, dass Sie nicht monatelang warten müssen, bis die Haare wieder wachsen. Durch diese Methode erreichen Sie sofort Ihre Wunschhaarlänge.

Wie viele Grafts benötigen Sie?

Wie funktioniert die Kunsthaarimplantation?

Wie funktioniert die KunsthaarimplantationZur Implantation von Kunsthaar wird biosynthetisches Haar (Biofibre) verwendet. Um dies zu implantieren, werden winzige Stichkanäle in Ihrer Kopfhaut geöffnet. Anschließend werden die Kunsthaare einzeln in Ihrer Kopfhaut eingesetzt.

Damit es zu keinerlei allergischen Reaktionen während der Operation kommt, führt Elithairtransplant im Vorfeld einen Test anhand einer Probeimplantation durch.

Durch die Verpflanzung von Biofibre sind Sie sofort wieder gesellschaftsfähig, denn die Haare verheilen innerhalb weniger Tage komplett narbenlos. Ein weiterer Vorteil der Methode ist, dass vor dem operativen Eingriff keine Kahlrasur nötig ist.

Die Farbe und Länge der Kunsthaare kann individuell ausgesucht und genau auf Sie abgestimmt werden. Mit dem biosynthetischen Produkt ist es möglich, innerhalb weniger Stunden eine sehr hohe Haardichte zu erzielen.

Bevor Sie sich für eine Kunsthaartransplantation entscheiden, müssen Sie eine gewünschte Länge und Farbe festlegen. Sollten Sie Ihre Frisur irgendwann ändern möchten, ist es möglich die Kunsthaare wieder zu entnehmen. Eine Kunsthaartransplantation ist eine gute Alternative zu einer Haarverpflanzung durch Fremdhaare. Die Methode eignet sich hervorragend, um ausgedünnte Stellen aufzufüllen. Wenn Sie unter Geheimratsecken oder kahlen Stellen am Oberkopf leiden ist eine Implantation von biosynthetischem Haar optimal für Sie geeignet.

Ebenfalls kann durch das Kunsthaar der Haaransatz aufgefüllt werden. Denn das Biofibre weist jährlich einen Schwund von rund fünf bis zehn Prozent auf. Das Elithairtransplant Team rund um Dr. Balwi informiert Sie gerne ausführlich.

Fazit: Eine Haartransplantation durch Fremdhaare ist nicht realisierbar

Obwohl eine Haarverpflanzung durch Fremdhaare theoretisch möglich wäre, wird diese Methode nicht in der Praxis umgesetzt. Denn die Fremdhaare werden von Ihrem Organismus als Fremdkörper identifiziert und möglicherweise abgestoßen. Wenn Sie unter Haarausfall leiden, aber über nicht genügend Grafts für eine Eigenhaarverpflanzung verfügen, müssen Sie dennoch nicht verzweifeln.

Bei einer ausführlichen Haaranalyse kann festgestellt werden, wodurch Ihr Haarverlust ausgelöst wird und wie weit er bereits fortgeschritten ist. Aufgrund dieser Analyse wird dann eine passende Behandlungsmöglichkeit für Sie gefunden. Hierbei kommt zum Beispiel eine Haarpigmentierung, eine PRP-Behandlung oder eine Kunsthaartransplantation in Frage.

Die Implantation von biosynthetischem Haar ermöglicht es auch bei Patienten, die nicht über ausreichend Grafts verfügen, ein wunderschönes und ästhetisches Ergebnis von vollem Haar zu erzielen. Der Vorteil der Kunsthaartransplantation ist unter anderem, dass keine Narben entstehen und Sie sofort wieder gesellschaftsfähig sind.

Dr. Balwi und das Team von Elithairtransplant beraten Sie gerne ausführlich über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten, die in Ihrem ganz speziellen Fall realisiert werden können.