UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Unsere Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen

Mehr erfahren
Seite wählen

Haartransplantation in der Türkei während Corona

Die COVID-19 Epidemie betrifft aktuell das Leben auf der ganzen Welt. Auch Betroffene von Haarausfall leiden unter der Krise, da viele Fragen bezüglich der Haartransplantation in der Türkei während Corona auftreten.

Da sich die Situation hinsichtlich Reisen und Sicherheitsmaßnahmen stark geändert hat, haben wir eine neutrale Beobachterin nach Istanbul reisen lassen.

100% kostenlos & unverbindlich

Angebot berechnen

X

Corona Updates

**20.11.2020**

Ab sofort ist es unter bestimmten Voraussetzungen nicht mehr nötig nach dem Aufenthalt in der Türkei in Quarantäne zu gehen.

Diese Voraussetzungen sind:

  1. Anmeldung beim Gesundheitsamt vor der Abreise
  2. Aufenthalt in der Türkei nicht länger als drei volle Tage
  3. Negativer Corona-Test vor der Abreise

Da eine Haartransplantation in der Türkei insgesamt nicht mehr als drei Tage in Anspruch nimmt, sind das tolle Neuigkeiten für Sie und Ihrem Weg zu vollem Haar.

Video Erfahrungsbericht zur Haartransplantation während Corona

Alexander V.
star rating star rating star rating star rating star rating
Behandlung: 26.10.2020
Didac S.
star rating star rating star rating star rating star rating
Behandlung: 28.08.2020
Daniel H.
star rating star rating star rating star rating star rating
Behandlung: 14.11.2020
Dustin K.
star rating star rating star rating star rating star rating
Behandlung: 14.09.2020
Veit V.
star rating star rating star rating star rating star rating
Behandlung: 11.08.2020
Carsten B.
star rating star rating star rating star rating star rating
Behandlung: 27.07.2020

Haartransplantation in der Türkei während Corona – Selina stellt sich vor

Anfang Juli habe ich die Anfrage bekommen, ob ich als neutrale Beobachterin zu Elithairtransplant nach Istanbul fliegen möchte. Der Grund hierfür war, dass es viele Menschen mit Haarausfall gibt, die aktuell nicht wissen, ob eine Haartransplantation in der Türkei während Corona durchführbar ist und ob akkurate Sicherheits- und Hygienemaßnahmen getroffen werden.

Da ich selbst Bekannte in meinem Freundeskreis habe, die mit dem Gedanken spielen eine Haarverpflanzung durchführen zu lassen, bat sich somit für mich die einmalige Gelegenheit, mir selbst ein Bild vor Ort machen zu können und anschließend meine Erfahrungen mit anderen Betroffenen von Haarschwund zu teilen.

Junge Frau mit Mundschutz

SELINA, 32 Selbstständig im Bereich Medizintourismus

Die Planung der Reise

Bevor die Reise losgehen konnte, habe ich erstmal eine ausführliche Recherche bezüglich der Reisevorkehrungen durchgeführt. Schließlich sind die Ablaufprozesse in Zeiten der Pandemie anders als sonst. Dies gilt auch wenn man eine Haartransplantation in der Türkei während Corona durchführen lassen möchte.

Meine erste Anlaufstelle war das Auswärtige Amt, da ich hier wichtige Informationen zu den Reisebestimmungen nach Istanbul finden konnte.

Somit wurde das Einreiseverbot für deutsche Staatsangehörige bereits am 11.Juni 2020 aufgehoben. Des Weiteren verfolgt die Türkei ein striktes Tourismus- und Hygienekonzept, sodass eine Reise unbedenklich ist. Zusätzlich wird bei Abreise ein verpflichtender PCR-Test durchgeführt, der von türkischer Seite veranlasst wird.

„(…) unter der Voraussetzung der strikten Einhaltung des von der türkischen Regierung verfügten umfassenden Tourismus- und Hygienekonzepts.

Dieses beinhaltet vor Rückreise nach Deutschland u.a. eine verpflichtende PCR-Testung für alle Reisenden in der Türkei innerhalb von 48 Stunden vor der Ausreise (…). Eine Kontrolle erfolgt seitens der türkischen Behörden.“

Das Robert-Koch-Institut hat mittlerweile bestätigt, dass die PCR-Tests auch hierzulande anerkannt werden. Dementsprechend ist man mit einem negativen Testergebnis auf der sicheren Seite.

Der Test darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise durchgeführt worden sein. Molekularbiologische Teste (PCR-Teste) werden derzeit grundsätzlich aus allen Staaten der Europäischen Union sowie aus unten genannten Staaten akzeptiert. (…) Sofern kein Test vor Einreise durchgeführt wurde, ist es auch möglich, sich nach der Einreise nach Deutschland testen zu lassen.

Da bekanntermaßen alle guten Dinge drei sind, habe ich mich zusätzlich noch beim ADAC hinsichtlich einer Reise in die Türkei zu Corona-Zeiten informiert. Auch hier wurde mir nochmal versichert, dass kein Reiseverbot nach Istanbul vorliegt und ein verpflichtender Corona-Test bei der Ausreise durchgeführt wird.

Die von mir aufgesuchten Quellen sind zuverlässig und haben mir wichtige Informationen bereitgestellt, die mir die Planung meiner Reise erleichtert haben.

Turkish Airlines Flugzeug im Landeflug am Flughafen

Die Abreise – Welche Maßnahmen gibt es am Flughafen?

Nachdem ich alle wichtigen Punkte für meine Planung abgeschlossen hatte, machte ich mich auf den Weg zum Flughafen und hielt mich nebenbei mit der digitalen Anzeigetafel der weltweiten Coronafälle der türksichen Zeitung Hurriyet auf dem Laufenden. So konnte ich verfolgen, ob die aktuelle Situation sich verbessert oder verschlechtert hat.

Was mir zusätzlich positiv ins Auge gefallen ist, ist das die türkische Regierung dem TÜV Rheinland genehmigt hat Audits bezüglich des „Safe Tourism“ Programms zu erstellen. Für die Sicherheit der Touristen wird in der Türkei demnach einiges getan.

Für meine Reise der Haartransplantation in der Türkei während Corona habe ich mich für Turkish Airlines entschieden. Die Fluggesellschaft genießt einen sehr guten Ruf und war somit meine erste Wahl.

Der Boarding-Prozess

Beim Betreten des Flughafens tritt die Maskenpflicht in Kraft. Allgemein betrachtet war der Flughafen mittelmäßig besucht, sodass der Boarding-Bereich nicht allzu voll war. Turkish Airlines fliegt aktuell zweimal täglich von Stuttgart nach Istanbul. Von Berlin-Tegel sind es sogar drei Abflugzeiten.

Das Ausfüllen eines Formulars zum Coronavirus wird nicht verlangt. Somit blieb mir dieser Schritt erspart und ich konnte relativ schnell und entspannt einchecken. Das Personal war freundlich und hilfsbereit.

Der leere Boarding-Bereich von Turkish Airlines am Flughafen
Frau wartet im Wartebereich am Flughafen für die Haartransplantation in der Türkei während Corona

Maskenpflicht und Sicherheitsabstand

Die Maskenpflicht betrifft nicht nur den Bereich des Flughafens in Stuttgart, sondern muss auch während des gesamten Flugs und bei der Ankunft am Flughafen in Istanbul getragen werden. Auch Desinfektionsspender sind in regelmäßigen Abständen zu finden.

Für mich war es sehr beruhigend zu sehen, dass sich wirklich jeder an die Maskenpflicht gehalten hat. Vor allem während des Flugs entsteht somit ein besonderes Gefühl der Sicherheit. Zum Essen und Trinken darf der Mundschutz natürlich auch im Flugzeug abgenommen werden.

Wer sich für eine Haartransplantation in der Türkei zu Corona-Zeiten entscheidet, muss sich auch keine Sorgen um die vorgeschriebenen Sicherheitsabstände machen. Überall finden sich diesbezüglich Hinweise – sowohl vor den Terminals, in den Wartebereichen als auch im Flugzeug selbst.

Während des Fluges

Sobald man im Flieger sitzt, wird einem dann ein erstes Corona-Formular gereicht. Das Ausfüllen findet vor Ort statt, da die Flugbegleiter es zu einem späteren Zeitpunkt wieder einsammeln. Hierbei wird unter anderem gefragt, in welchen Ländern man sich in den letzten 14 Tagen aufgehalten hat. So lässt sich bei einer positiven Testung auf das Coronavirus schneller feststellen, wie der Ansteckungszyklus verlaufen ist.

Insgesamt saßen mit mir um die 60 Leute im Flugzeug, was für mich sehr entspannend war. Der sowieso recht kurze Flug von nur 2 Stunden verlief somit recht zügig und ruhig. Ich hatte ehrlich gesagt mit mehr Einschränkungen gerechnet, jedoch konnte ich es mir während des Fluges richtig schön bequem machen.

Mann im leeren Flugzeug nach der Landung beim Ausstieg
Ankunft der Passagiere während Corona am Flughafen Istanbul

Ankunft am Flughafen Istanbul

Bei der Ankunft am Flughafen in Istanbul ist mir sofort das Reinigungsteam aufgefallen. Die Mitarbeiter standen schon bereit als wir Passagiere noch beim Ausstieg waren. Alle haben Mundschutz und sogar komplette Schutzanzüge getragen. Ein weiterer Punkt, der mich sehr beruhigt hat.

Zusätzlich sei erwähnt, dass der Flughafen Istanbul als weltweit erster Flugplatz die neue Gesundheitsakkreditierung des ACI (International Airports Council) erhalten hat. Gerade in Zeiten der COVIS-Pandemie eine beruhigende Information, die auch Vertrauen schafft.

Im Inneren des Flughafens wurde eine Station mit versteckten Wärmekameras installiert, die von jedem Passagier die Temperatur messen. Für Patienten einer Haartransplantation in der Türkei während Corona eine willkommene und gleichzeitig auch sinnvolle Sicherheitsmaßnahme. Die anschließende Passkontrolle verlief nach dem bekannten Schema und ging problemlos von statten.

Auch bei der Gepäckabholung hielt sich jeder an den vorgegebenen Mindestabstand von 2 Metern. Aktuell darf kein Handgepäck mit ins Flugzeug genommen werden, was für mich aber keine Umstände bedeutete, da ich sowieso nur einen großen Koffer hatte.

Der VIP-Shuttle-Service von Elithairtransplant

Da ich mich ja bereits im Vorfeld über die Maskenpflicht in der Türkei informiert hatte, wusste ich, dass man den Mundschutz sowohl auf offener Straße als auch in geschlossenen Gebäuden stets zu tragen hat. So behielt ich meine Maske einfach auf als ich aus dem Flughafengebäude ging und mich auch schon mein persönlicher Fahrer von Elithairtransplant in Empfang nahm.

Auch bei der Begrüßung wird der Sicherheitsabstand eingehalten. Ich wurde ohne weitere Patienten und kontaktlos zur Klinik gefahren.

Was mich besonders an dem Service gefreut hat, ist, dass der Fahrer sehr professionell und zuvorkommend war. Hier hat man die Professionalität des Mitarbeiters deutlich gespürt. Man fühlt sich einfach gut aufgehoben und merkt, dass die Elithairtransplant Mitarbeiter, bezüglich der Verhaltensweisen während der Corona-Zeit, richtig geschult wurden.

Junge Frau wird am Flughafen vom Fahrer für die Haartransplantation in der Türkei während Corona abgeholt
Verschiedene Mundschutzmasken übereinanderliegend auf einem Holztisch

Ankunft in der Klinik – Sicherheitsmaßnahmen auf hohem Niveau

Die Patienten für eine Haartransplantation in der Türkei während Corona werden vom Fahrer direkt in die Istinye Üniversitesi Hastanesi Klinik gebracht. Dort kann man sich einen ersten Überblick über das hochmoderne Gebäude verschaffen und auch die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen in Augenschein nehmen.

Seit dem Ausbruch von COVID-19 hat die türkische Regierung eine Vielzahl an Bestimmungen und Maßnahmen beschlossen, die zur Eindämmung des Virus führen. Auch Elithairtransplant hält sich streng an jene Vorkehrungen, wie ich am eigenen Leib erfahren habe.

Maskenpflicht in der Klinik

Im Gebäude angekommen ist jeder Patient verpflichtet, seinen Mundschutz zu tragen. Als ich meine Maske für einen kurzen Moment runtergezogen habe, ertönte über die Lautsprecheranlage umgehend eine Erinnerung, dass ich meine Maske komplett über Mund und Nase zu tragen habe.

Anhand eines integrierten Warnsystems mit Kameratechnik wird automatisch erkannt, wenn sich Patienten nicht an die Regel halten. Das System funktioniert einwandfrei und sorgt somit in Zeiten von Corona für viel Vertrauen und Sicherheit in der gesamten Klinik.

Junge Frau in der Elithairtransplant Klinik ohne Mundschutz
Ein hochmodernes Sicherheitssystem, dass bei Patienten für eine Haartransplantation in der Türkei während Corona eine erhöhte Temperatur feststellen kann

Temperaturmessung

Eine weitere Maßnahme, die das Hygienekonzept von Elithairtransplant auszeichnet, ist die automatische Körpertemperaturmessung. In der Klinik sind hochmoderne Messgeräte installiert worden, welche die Temperatur eines jeden Patienten bestimmen.

Sollte diese nicht im Normbereich liegen, werden umgehend die Ärzte informiert. Für Patienten einer Haartransplantation in der Türkei zu Corona-Zeiten eine wichtige Vorgehensweise, um mögliche Infektionen mit COVID-19 sofort zu unterbinden.

Desinfektionsspender

Selbstverständlich befinden sich auch überall Desinfektionsspender. Aufgrund der hohen Anzahl an Geräten ist es unmöglich zu vergessen, sich die Hände zu desinfizieren.

Hierbei sollte unbedingt beachtet werden, dass die Flüssigkeit mindestens 30 Sekunden lang gründlich verrieben wird. Nicht nur die Handinnenflächen, sondern auch zwischen den Fingern und der Handrücken sollten dementsprechend desinfiziert werden. Sicher ist sicher.

Junge Frau vor dem Computer zur Temperaturmessung bei der Haartransplantation in der Türkei zu Corona
Junge Frau unterhält sich an der Klinikrezeption mit einer Mitarbeiterin

Das Elithairtransplant Team geht mit gutem Vorbild voran

Für mich war es natürlich auch sehr wichtig zu sehen, dass das Ärzteteam den Gesundheitsregeln folgt und ebenfalls einen Mundschutz trägt. Als neutrale Beobachterin kann ich bestätigen, dass während meines gesamten Aufenthalts in Istanbul jeder Mitarbeiter eine Maske trug und auch den notwendigen Sicherheitsabstand eingehalten hat.

Wenn man für eine Haartransplantation in die Türkei während Corona reist, möchte man sich sicher und geborgen fühlen. Das Team in der Klinik hat mir zu jeder Zeit das Gefühl gegeben in den besten Händen zu sein.

Sicherheitsabstand zu anderen Patienten

Neben dem Tragen eines Mundschutzes ist es natürlich auch sehr wichtig, dass der Mindestabstand zu anderen Patienten eingehalten wird. Während meines Besuchs konnte ich feststellen, dass in regelmäßigen Abständen mehrere Hinweisschilder aufgestellt und auch im Wartebereich notwendige Markierungen vorhanden sind.

Auch wenn dadurch die Bewegungsfreiheit ein wenig eingeschränkt ist, sind diese ergriffenen Maßnahmen effektiv und dienen dem Schutz der Patienten einer Haartransplantation in der Türkei zu Corona-Zeiten.

Junge Frau sitzt neben einem Patienten und deutet auf den Abstandshinweis auf der Couch hin
Der Behandlungsraum für die Haartransplantation in der Türkei zu Corona

Die Behandlungsräume

Hier konnte ich direkt erkennen, dass viel Wert auf Hygiene und Sauberkeit gelegt wird. Die Zimmer waren frisch gereinigt worden und alle Instrumente sterilisiert. Somit konnte der nächste Patient, unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen, seine Behandlung durchführen lassen.

Vor allem in Zeiten von COVID-19 sind derartige Sicherheitsvorkehrungen ein absolutes Muss und notwendig. Elithairtransplant nimmt die aktuelle Lage sehr ernst und hat diesbezüglich ein perfektes Hygienekonzept entwickelt.

UV-Lampe gegen Viren und Bakterien

Ein sehr wichtiges Utensil in jedem Behandlungsraum ist die sogenannte UV-Lampe. Durch die entstehende Wärme werden erfolgreich Bakterien und Viren abgetötet. Somit wird sichergestellt, dass die Zimmer für jeden Patienten sauber und hygienisch einwandfrei sind.

Vor allem in der Krankenhaushygiene kommt das Utensil zum Einsatz, da Keime Sonnenstrahlen meiden und die UV-Strahlung bis zum Erbmaterial von Viren durchdringt und sie somit zerstört.

Junge Frau im Behandlungsraum weist auf die vorhandene UV-Lampe gegen Bakterien hin
Reinigungskraft desinfiziert den Behandlungsraum vor einer anstehenden Operation

Effektive Desinfektion der Räume mit hochmodernen Geräten

12 Stunden vor dem Eingriff der Haartransplantation in der Türkei werden zu Corona-Zeiten alle Behandlungsräume von geschultem Reinigungspersonal desinfiziert. Hierbei wird akkurat drauf geachtet, dass alles hygienisch einwandfrei ist und der Patient sich wohl fühlt.

Man merkt sofort, dass Sauberkeit und Hygiene hier oberste Priorität haben. Ich war wirklich begeistert, dass soviel unternommen wird, um seinen Patienten in der Corona-Krise ein sicheres Gefühl zu geben.

Neben der manuellen Reinigung kommen vor einer anstehenden Haartransplantation in der Türkei während Corona auch hochmoderne Desinfektionsgeräte zum Einsatz. Derartige Maschinen sorgen dafür, dass auch wirklich jede Ecke im Raum absolut sauber und keimfrei ist.

Es werden keine Kosten und Mühen gescheut, um die Pandemie einzugrenzen und die bevorstehende Haarverpflanzung ohne Ängste vor Corona durchzuführen.

Die Hygienesituation in den Hotels

Nachdem ich mich überzeugen konnte, dass die Hygienevorschriften in der Klinik auf höchstem Niveau erfolgen, wollte ich wissen, wie es denn um die Hotels steht, in denen der Patient während seines Aufenthalts in Istanbul untergebracht wird.

Auch die Hotelbetriebe sind sich bewusst, dass die Sicherheit der Gäste an erster Stelle steht. Dort findet man ebenfalls ein optimales Hygienekonzept, von dem ich mich selbst überzeugen konnte.

So verfügen sowohl das Ramada by Wyndham als auch das Nidya Hotel beide über offizielle Zertifikate bezüglich der Sicherheit der Gäste im Haus.

Hochmodernes Desinfektionsgerät reinigt den Behandlungsraum für eine anstehende Haartransplantation in der Türkei während Corona
Junger Mann prüft seine Körpertemperatur mit einem kontaktlosen Fiebermessgerät

Check-In

Bei der Ankunft im Hotel werden zunächst alle Gepäckstücke erneut desinfiziert. Auch die Temperatur der Patienten für eine Haartransplantation in der Türkei während Corona wird vor Ort gemessen.

Je nach Hotel wird entweder ein kontaktloses Fieberthermometer oder eine Kamera zur Temperaturmessung genutzt.

Der Check-In verläuft allerdings ganz normal. Man gibt seine Kontaktdaten weiter, wobei zusätzlich noch nach den Aufenthaltsorten der letzten 14 Tage gefragt wird. Reine Vorsichtsmaßnahmen, die in Zeiten von Corona bereits zum Standard-Prozedere gehören.

Das Hotelzimmer

Während meines Aufenthalts in Istanbul war ich im Nidya Hotel untergebracht. Mein Zimmer war komplett desinfiziert worden bevor ich es betreten konnte. Anhand des Geruchs war mir klar, dass hier gründlich sauber gemacht wurde. Auch bekommt jeder Gast ein Hygiene-Set bestehend aus Mundschutz und Desinfektionsmittel.

Die Räume werden besonders oft gelüftet, was in Zeiten von Corona enorm wichtig ist. Meine Erfahrungen im Hotel waren durchweg positiv und sehr zufriedenstellend.

Ist ein Frühstücksbuffet vorhanden?

Plus

Freizeitgestaltung in Istanbul

Plus

Es ist durchaus möglich diverse Touristenaktivitäten in Istanbul durchzuführen. Gerade als Patient einer Haartransplantation in der Türkei während Corona möchte man vielleicht ganz gerne abends mal kurz in die Stadt was essen oder einfach mal berühmte Sehenswürdigkeiten besuchen.

Leider hatte ich dafür dieses mal keine Zeit, habe mich aber erkundigt und erfahren, dass gewissen Touren vor Ort stattfinden – natürlich immer unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen. Man sollte immer daran denken, dass das Tragen eines Mundschutzes in der Türkei Pflicht ist. Auch wenn man nur mal schnell einen kleinen Happen im Restaurant essen möchte.

Nahaufnahme es desinfizierten Hotelbetts mit Mundschutzmasken auf den Kissen
Arzt bei der Haartransplantation in der Türkei während Corona

Die Haartransplantation in der Türkei zu Corona-Zeiten

Da ich selbst keine Haarverpflanzung vornehmen, sondern mir einen Überblick über die Hygienemaßnahmen vor Ort machen wollte, habe ich beim leitenden Arzt Dr. Abdulaziz Balwi gefragt, ob es möglich wäre mit ihm ein Gespräch zu führen. Hierbei interessierte mich vor allem, was sich während der Pandemie geändert hat und wie der Ablauf der Haartransplantation in der Türkei während Corona aktuell aussieht.

Dr. Balwi und sein Team stehen mit Mund und Nasenschutz vor einer Leinwand

Dr. Abdulaziz Balwi im persönlichen Interview

Selina:

Guten Tag Herr Dr. Balwi. Ich hoffe es geht Ihnen gut. Die aktuelle Pandemie macht ja vielen Menschen Sorgen und viele fragen, ob es überhaupt sicher ist für eine Haarbehandlung in die Türkei zu reisen?!

Balwi:

Guten Tag. Ja, mir geht es gut. Ich hoffe Sie genießen Ihren Aufenthalt hier in Istanbul. Wir freuen uns, dass Sie hier sind, um sich ein persönliches Bild von den Hygienemaßnahmen vor Ort zu machen. Wie Sie bereits selbst gesehen haben, haben wir ein perfektes Hygienekonzept entwickelt, welches unseren Patienten die notwendige Sicherheit gibt und auch aufzeigt, dass wir die Lage durchaus ernst nehmen.

Selina:

Ja, durchaus. Ich muss gestehen, dass ich komplett begeistert bin von den vorhandenen Maßnahmen, die Elithairtransplant hier durchführt, um die Haartransplantation in der Türkei während Corona so sicher zu gestalten. Vor allem die automatische Temperaturmessung und die tiefgründige Reinigung der Behandlungsräume sind einmalig.

Balwi:

(lächend) Das freut mich zu hören.

Selina:

Können Sie mir kurz erklären, wie der aktuelle Ablauf einer Haarverpflanzung aussieht. Gibt es Änderungen verglichen mit der Zeit vor der Pandemie?

Balwi:

Nun ja, vor jeder Untersuchung findet nun ein COVID-19 Test statt. Dieser ist dann für 48 Stunden gültig. Jeder Patient erhält ein solches Dokument von uns, welches bestätigt, dass der Test hier durchgeführt wurde. Es wird empfohlen auch bei der Abreise einen weiteren Test zu machen. Die Ergebnisse liegen innerhalb weniger Stunden vor.

Anschließend findet das Vorgespräch statt, indem wir die individuelle Haarsituation des Patienten begutachten. Wir zeichnen die optimale Haarlinie für den Patienten ein und markieren die Stellen, an denen wir die Haarwurzeln verpflanzen werden. Danach richtend entscheiden wir dann welche Behandlungstechnik zu einem optimalen Endergebnis führt.

Unsere Ärzteteams sind individuell auf alle Techniken der Haarverpflanzung spezialisiert. Vor allem die moderne und innovative DHI-Methode kommt bei Elithairtransplant zum Einsatz. Hiermit erzielen wir eine maximale Haardichte und die höchste Anwuchsrate.

Selina:

Sehr interessant. Also diese ganzen Schritte finden vor der eigentlichen Behandlung statt. Und hat sich der eigentliche Prozess der Haartransplantation in der Türkei während Corona verändert?

Balwi:

Wir achten natürlich verstärkt auf die Hygienemaßnahmen und sterilisieren alle unsere Instrumente mit großer Präzision. Dazukommt, dass wir vermehrt Einwegmaterialien verwenden, um die Sauberkeitsstandards hoch zu halten.

Zur Haartransplantation in der Türkei zu Corona-Zeiten lässt sich sagen, dass wie gewohnt vor dem Eingriff eine Betäubung stattfindet. Durch Verwendung der modernen Comfort-In Methode spüren die Patienten so gut wie keine Schmerzen. Ein erfahrener Spezialist auf dem Gebiet der Anästhesie führt diesen Schritt bei uns durch.

Selina:

Entschuldigung, dass ich Sie unterbreche. Also verstehe ich das richtig?! Für jeden Schritt der Behandlung gibt es ein Team an Experten, welches diesen durchführt?

Balwi:

Das ist korrekt. Die Arbeitsschritte werden geteilt. Der Grund hierfür liegt auf der Hand. Um das optimale Ergebnis bei der Haartransplantation in der Türkei während Corona zu erzielen, benötigt es ein erfahrenes Team an Spezialisten, wobei jeder die Expertise in seinem jeweiligen Aufgabenbereich mitbringt.

Selina:

Ok, verstehe. Und wie geht es nach der Betäubung weiter?

Balwi:

Wenn die Betäubung eingesetzt hat und ich die letzten Koordinationsschritte mit dem Team besprochen habe, kann die eigentliche Behandlung beginnen.

Wie bereits erwähnt, kommt vermehrt die DHI Haartransplantation zum Einsatz. Hierbei werden die Haarwurzeln aus dem Spenderbereich zunächst mit der FUE Haartransplantation entnommen. Anschließend werden die gesammelten Grafts für den sogenannten Choi-Stift vorbereitet. Mithilfe dieses Instruments ist es möglich, dass die Grafts direkt in den Empfängerbereich implantiert werden können – ganz ohne separate Kanalöffnung.

Selina:

Was genau bedeutet das für den Patienten?

Balwi:

Somit sind wir in der Lage eine höhere Anwuchsrate und einen dichteren Haarwuchs zu erzielen. Gleichzeitig gibt es so gut wie keine Narbenbildung und die Nachsorgephase ist kürzer als bei anderen Methoden.

Selina:

Apropos Nachsorge: Findet bei Elithairtransplant auch eine Nachuntersuchung statt?

Balwi:

Selbstverständlich. Nach dem Eingriff muss sich der Patient erstmal schonen. Am Tag nach dem Eingriff kommt er nochmal in unsere Klinik für ein Nachsorgegespräch mit mir und meinem Team. Hier wird mit dem Patienten genau besprochen worauf er während der gesamten Nachsorgephase zu achten hat.

Auch Pflegemittel und Medikamente geben wir an die Patienten aus. Zusätzlich werden die Haarer zum ersten Mal gewachsen. Somit weiß der Patient genau, was zu tun ist, damit die Haartransplantation in der Türkei auch während Corona ein voller Erfolg wird.

In den nächsten 12 Monaten steht dem Patienten auch eine persönliche Beratung zur Seite, die sich darum kümmert, sollte es Fragen oder Anregungen zum Fortschritt des Haarwachstums geben.

Selina:

Vielen Dank. Das war wirklich ein sehr informatives Gespräch. Für mich war es sehr interessant diese Informationen aus erster Hand zu erhalten. Nochmals vielen Dank Herr Dr. Balwi, dass Sie sich die Zeit genommen haben.

Balwi:

Ich bedanke mich für Ihren Besuch und dass Sie sich von unseren Sicherheits- und Hygienemaßnahmen selbst vor Ort ein Bild gemacht haben. Genießen Sie Ihren Aufenthalt in Istanbul und ich wünsche einen guten Rückflug.

Frau mit Gepäck am Flughafen schaut zu wie ein Flugzeug gerade startet

Die Rückfahrt zum Flughafen

Nach dem informativen Gespräch mit Dr.Balwi war meine Zeit in Istanbul leider auch schon rum. Mein persönlicher Fahrer brachte mich nun vom Hotel zurück zum Flughafen. Auch die Rückfahrt war vom Ablauf her der Pandemie angepasst und statt eines Händedrucks zur Begrüßung, verbeugte sich der Fahrer vor mir und bat mich in den VIP-Shuttle einzusteigen.

Ich hatte 3 wunderschöne Tage in Istanbul verbracht und war schon ein wenig traurig, dass die Zeit so schnell rum ging. Ich konnte mich vor Ort von den Sicherheitsmaßnahmen der Türkei und vor allem der Klinik von Elithairtransplant überzeugen lassen und war vom Ablauf begeistert.

Haartransplantation in der Türkei zu Corona-Zeiten ist unbedenklich

Der COVID-19 Pandemie wird in der Türkei mit den effektivsten und besten Mitteln tagtäglich entgegengewirkt, sodass man als Patient ganz beruhigt eine Haartransplantation in der Türkei während Corona durchführen lassen kann.

Ich hatte mir meine Reise nicht annähernd so entspannt vorgestellt, wie sie im Endeffekt gelaufen ist. Alle Mitarbeiter waren höchst professionell und haben sich liebevoll um mich gekümmert. Stress hatte ich überhaupt keinen und dank des perfekten Hygienekonzepts hatte ich zu keiner Zeit Bedenken was das Thema Corona angeht.

Ich hoffe ich kann mit diesem Erfahrungsbericht als neutrale Beobachterin einigen Betroffen mit Haarverlust die Angst vor dem Eingriff aufgrund von Corona nehmen.

Zusätzlich habe ich auch ein informatives Video zu dieser Thematik gedreht, welches ebenfalls hier zu finden ist.

Dr .Balwi und sein Team in der Elithairtransplant Klinik