Haartransplantation unter Vollnarkose - Patient und Ärztin bei der Haarverpflanzung

Haartransplantation unter Vollnarkose?

WIE VIELE GRAFTS BENÖTIGEN SIE?


✔️ 99% Weiterempfehlungsquote
✔️ 100% Vertrauen
✔️ Top - Erfahrungsberichte
Kostenlose Beratung

In vielen Haarkliniken zählt diese Frage zu den von potenziellen Patienten am häufigsten angesprochenen Themen. Sie wünschen sich volles Haar und möchten Ihr Selbstbewusstsein durch die Implantation von Eigenhaar steigern. Doch zwischen Ihnen und der Realisierung Ihres Vorhabens steht die Angst vor Schmerzen oder vor der Spritze. Hier erfahren Sie, warum eine Haartransplantation unter Vollnarkose unnötig ist und wie die Behandlung schmerzfrei und auf Wunsch ganz ohne Spritzen abläuft.


Warum eine Haartransplantation nicht unter Vollnarkose erfolgen muss

Bei der Haarverpflanzung handelt es sich nicht um eine Operation im konventionellen Sinne. Vielmehr geht es um einen minimalinvasiven Eingriff, der unter lokaler Anästhesie schmerzfrei und daher von Ihnen “völlig unbemerkt” in einer erfahrenen Haarklinik vorgenommen wird. Der Gedanke an eine Vollnarkose ist im Bezug auf den Aufwand des Haarimplantats ein wenig übertrieben.

Dennoch brauchen Sie sich nicht schämen, wenn Sie Bedenken zur lokalen Betäubung äußern und sich in der Beratung mehrfach erkundigen, ob der Eingriff wirklich schmerzfrei ist. Ihre Ehrlichkeit im Bezug auf Ihre Ängste und Sorgen ist wichtig und dient dem Behandlungsteam als Grundlage einer individuellen Beratung.

Fakt ist, dass die lokale Anästhesie für die Entnahme der Grafts im Spenderbereich und für die Verpflanzung im Empfängerbereich ausreicht. Haben Sie Angst vor Spritzen und möchten aus diesem Grund keinen einzigen Nadelstich spüren? Dann sprechen Sie das Thema an und erfahren, dass es eine lokale Betäubung ganz ohne Nadeln gibt.

Kostenlose Haaranalyse sichern!

100% kostenlos & unverbindlich!

Haartransplantation unter Vollnarkose - lokale Anästhesie

Minimalinvasiv und schmerzfrei – lokale Anästhesie ist vollkommen ausreichend

Die Haarverpflanzung wird in modernsten Verfahren vorgenommen. Ein Skalpell ist unnötig, wodurch die Verabreichung einer Vollnarkose entfällt und Sie sich ganz entspannt auf eine wirklich schmerzfreie Behandlung einstellen können. Mit filigranem “Werkzeug” wird Ihr Eigenhaar im Spenderbereich entnommen, bis zur Verpflanzung in einer nährstoffreichen Lösung aufbewahrt und anschließend im Empfängerbereich eingebracht.

Der minimalinvasive Eingriff erzeugt keine blutenden Wunden. Allein dieser Aspekt zeigt Ihnen, dass es sich um einen kleinen und keine Vollnarkose benötigenden Eingriff handelt. Wenn Sie sich dennoch eine Haarverpflanzung unter Vollnarkose wünschen, besprechen Sie Ihre Ängste und Sorgen mit dem Behandlungsteam.

Der Ablauf der Behandlung wird Ihnen ausführlich mit allen Schritten erläutert. So bekommen Sie einen Einblick in die Gesamtheit des Eingriffs und in die einzelnen Schritte. Heute wird größtenteils die FUE Methode angewandt. Hier entnimmt das Behandlungsteam alle zu verpflanzenden Grafts einzeln und in der natürlichen Haargruppe.

Als Instrument wird eine sehr dünne Hohlnadel verwendet, so dass Sie die Freilegung der Follikel und die anschließende Entnahme mit einer Pinzette nicht spüren. Der gewebeschonende Eingriff hinterlässt keine Narben und ist die Methode, bei der Sie sich um Schmerzen überhaupt keine Sorgen machen müssen.

Sollte sich die Angst auch im Beratungsgespräch nicht legen und sich in erster Linie auf die Betäubung mit Spritzen konzentrieren, können Sie sich die nadelfreie Betäubung im Detail erläutern lassen.

Spritzenangst: Alternative durch nadelfreie Betäubung

In modernen Haarkliniken wird die Haarverpflanzung mit einer Betäubung im Comfort-In System verbunden.

  1. Anstelle der ursprünglichen Spritze wird die lokale Anästhesie in diesem Fall per “Hochdruck” vorgenommen.
  2. Die Drucktiefe beträgt lediglich 0,15 Millimeter und hinterlässt keinerlei Narben.
    Das Comfort-In System geht mit einigen Vorteilen einher.
  3. Ihre Kopfhaut wird schneller und großflächiger betäubt, da der Hochdruck für eine flächendeckende Verteilung des Präparats sorgt.
  4. Schon wenige Sekunden nach der nadelfreien Injektion ist Ihre Kopfhaut taub und die eigentliche Behandlung kann starten.
  5. Für jeden, der beim Gedanken an Spritzen in seiner Kopfhaut lieber auf eine Haarverpflanzung verzichtet oder über eine Haartransplantation unter Vollnarkose nachdenkt, ist die Comfort-In Betäubung eine bahnbrechende und vorteilhafte Alternative.
Haartransplantation unter Vollnarkose - Comfort-in Nadelfrei

In Ausnahmefällen kann die Haarverpflanzung unter Vollnarkose erfolgen

Kann Sie das Behandlungsteam auch in einer ausführlichen Beratung und der Empfehlung der nadelfreien Betäubung nicht von Ihrem Wunsch nach einer Haarverpflanzung unter Vollnarkose abbringen, wird diese Möglichkeit in Ausnahmefällen in Erwägung gezogen. Vorab erfolgt eine umfassende Aufklärung über das Risiko, das mit dem Dämmerschlaf einer Vollnarkose einhergeht.

Um Ihrem Wunsch zu entsprechen, muss ein Narkosearzt anwesend sein und Sie “in den Dämmerschlaf legen”. Das beeinflusst die Behandlungskosten spürbar und sollte daher nur erwogen werden, wenn Sie sich eine Haarverpflanzung im wachen Zustand mit lokaler Anästhesie überhaupt nicht vorstellen können.

Medizinisch betrachtet, ist die Vollnarkose für die Verpflanzung von Eigenhaar unnötig. Es kann daher auch sein, dass Ihr Wunsch in einer Haarklinik abgelehnt wird und dass Sie sich neu orientieren müssen.

Haartransplantation unter Vollnarkose - Dr. Balwi erklärt seinem Team die Comfort-in-Methode

Fazit: Bei Haartransplantation kann das Narkoserisiko ausgeschlossen werden

Die Implantation von Eigenhaar ist schmerzfrei und fällt in die Rubrik “minimalinvasive Eingriffe”. Für Behandlungen in diesem Spektrum ist die Vollnarkose nicht vorgesehen, da ein Dämmerschlaf immer mit erhöhten Risiken einhergeht. Bei einer zahnmedizinischen Behandlung denken Sie sicherlich auch nicht über eine Vollnarkose nach.

Im Vergleich zur Haartransplantation ist der Besuch beim Zahnarzt nicht schmerzfrei, selbst wenn nur eine kariöse Stelle verschlossen oder eine professionelle Zahnreinigung vorgenommen wird. Wägen Sie die Risiken der Narkose mit dem Behandlungsaufwand ab und Sie werden erkennen. Das Beratungsgespräch in einer Haarklinik zeigt Ihnen, warum eine Haarverpflanzung nicht unter Vollnarkose erfolgen muss.

Die lokale Anästhesie des Spender- und Empfängerbereichs führt dazu, dass Sie von der Behandlung nichts spüren und sich ganz entspannt in die Hände des Behandlungsteams begeben können. Auch mit hoher Sensibilität und Angst vor Schmerzen sind Sie durch die lokale Betäubung auf der sicheren Seite.

Der Fokus auf die Comfort-In Methode ist ideal, wenn Sie beim Gedanken an Nadelstiche ein Unwohlsein verspüren. Anders als bei der Betäubung mit Spritzen, spüren Sie beim Comfort-In System keinen Nadelstich und damit auch keinen Schmerz. Einem erfahrenen Behandlungsteam können Sie vollständig vertrauen und sich auf die Angaben zur schmerzfreien Haarverpflanzung verlassen.

JETZT KOSTENLOSE ONLINE HAARANALYSE VOM EXPERTEN


Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Haarkalkulator von Elithairtransplant

Kostenlose Haaranalyse sichern!


Diesen Beitrag teilen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema

Haartransplantation