UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

Haarwuchsmittel nach einer Haartransplantation

Haarwuchsmittel nach einer Haartransplantation

Selbstverständlich dürfen Sie nach dem Eingriff ein Haarwuchsmittel wie Minoxidil nach dem Eingriff anwenden (halten Sie sich aber bitte genauestens an die Anweisungen des Arztes). Minoxidil stoppt unter anderem den Ausfall der nicht transplantierten Haare und verleiht zudem dem kompletten mehr Kraft. Allerdings sollten Sie beachten, dass der Haarausfall wieder einsetzt, sobald Sie das Mittel von einem auf den anderen Tag absetzen. Wir empfehlen Ihnen deswegen, die Verwendung von Haarwuchsmitteln wie Minoxidil nach und nach zu reduzieren.

Allerdings sollten Sie beachten, dass der Haarausfall wieder einsetzt, sobald Sie das Mittel von einem auf den anderen Tag absetzen. Wir empfehlen Ihnen deswegen, die Verwendung von Haarwuchsmitteln wie Minoxidil nach und nach zu reduzieren.

Schonende Haartransplantation und schnelle Genesung Dank modernster Techniken

Sobald wir an unserem Körper Stellen entdecken, an denen Haare ausfallen und diese nun kahl oder dünn sind, kann man nichts mehr retten. Die Haarwurzeln dieser Stellen sind abgestorben. Nur die Transplantation von gesunden Haarwurzeln an die betroffenen Stellen kann neuen Haarwuchs ermöglichen. Dazu müssen diese zuerst entnommen und anschließend wieder eingesetzt werden. Dieser Vorgang ist ein chirurgischer Eingriff, der je nach der verwendeten Technik die behandelte Hautschicht mehr oder weniger verletzt. Während bei einigen Techniken lange Hautstreifen mit dem Skalpell entnommen werden, nutzen andere feine Nadeln, um die Haare zu transplantieren.

Bei Männern ist es meist der Oberkopf, der von Haarausfall betroffen ist. Am Hinterkopf und an den Seiten wächst dagegen noch viel gesundes Haar in einer perfekten Haardichte. Um von Haarsausfall betroffene Stellen zu behandeln kann man die vorhandenen Haare der Spenderregion verwenden.

Während es früher normal war, ganze Hautstreifen zu entnehmen und diese an anderer Stelle einzusetzen, werden heutzutage Dank der sogenannten FUE-Technik wesentlich schonender und dabei präziser kleine Haarfollikel extrahiert und an anderer Stelle wieder eingesetzt. Das ist sowohl effektiver als auch wesentlich schonender für den Patienten. Gesunde Haare werden auch hier komplett mit Wurzel transplantiert, jedoch in präziser und genauer Millimeterarbeit die keine Wunden hervorruft und eine sehr schnelle Genesung garantiert.

Schnelle Genesung nach eine Transplantation von Haaren

Auch wenn die moderne FUE-Technik wesentlich schonender und sanfter ist, handelt es sich trotzdem um einen chirurgischen Eingriff, der die Haut in Mitleidenschaft zieht. Doch anstatt mit einem Skalpell zu schneiden wird mit feinen Nadeln gestochen. Und das ist für eine schnelle Genesung nach einer Haartransplantation absolut ausschlaggebend. Behandlungen nach der FUE-Technik sind in der Regel nahezu schmerzfrei und heilen schon innerhalb weniger Tage.

Um die Ergebnisse der Transplantation zu verbessern und das Wachstum der Haare an der neuen Stelle anzuregen, werden bei der FUE-Technik die entnommenen Haarfollikel mit einer speziellen Nährlösung versorgt, bevor sie wieder eingesetzt werden. Die Genesung der Kopfhaut ist schon nach einigen Tagen abgeschlossen und das Haar kann an der neuen Stelle wachsen, ohne von Wunden oder Narben beeinträchtig zu werden. Schon nach einigen Wochen kann man sich über neues dichtes Haar freuen, dass ganz natürlich wächst und perfekt zum Resthaar passt.

Noch keine Kommentare!

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.