UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

Prophylaxe von Haarausfall

Prophylaxe von Haarausfall

Sie dürfen aufatmen – Haarausfall ist vermeidbar! Mit der richtigen Prophylaxe ist Haarausfall eine Sorge, die Sie nicht betreffen muss. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie durch eine Überprüfung Ihrer Ernährung und eine Senkung des Stresspegels einen wichtigen Beitrag für Ihr volles Haar leisten. Primär geht es darum, die Ursachen des Haarverlusts zu ermitteln und die Ausdünnung Ihrer Haare als Symptom zu betrachten. Denn nur wenn Sie gegen den Grund der Haarprobleme vorgehen, können Sie Haarausfall vorbeugen und das Risiko einer Glatzenbildung deutlich senken.

Die beste Prophylaxe gegen Haarausfall ist die Ursachenvermeidung

Es ist ein Fakt. Haarverlust lässt sich nur durch die Abstellung der Ursache vermeiden. In den meisten Fällen tritt Haarverlust als Begleit- oder Folgeerscheinung auf.

Wenn Sie viel Stress haben oder krankheitsbedingt Haare verlieren, sind Haarwuchsmittel in solitärer Anwendung wirkungslos. Nur wenn Sie den Grund abklären, können Sie sich prophylaktisch vor der Kahlköpfigkeit schützen und die richtigen Maßnahmen ergreifen.

Nicht alle Ursachen sind vermeidbar und nicht jeder Haarausfall ist umkehrbar. Dennoch können Sie beruhigt sein und sollten wissen, dass die meisten haarigen Probleme mit einer Abstellung von Stress und dem Fokus auf gesunde Ernährung in den Griff zu bekommen sind.

Gründe für Haarausfall

Kaum eine Symptomatik hat so viele unterschiedliche und meist diffuse Gründe wie Haarverlust. Nährstoffmangelerscheinungen führen zwangläufig zu Haarausfall. Auch eine hohe berufliche Anspannung oder private Sorgen lassen das Haar dünner werden und können bei Späterkennung oder Nichtbeachtung zum Haarausfall führen.

Eine gut durchblutete Kopfhaut und die damit verbundene optimale Versorgung der Follikel mit Nährstoffen, Mineralien, Vitaminen und Sauerstoff lässt Ihr Haar ohne Einschränkung sprießen.

Oftmals ist es mit einer kleinen Umstellung Ihrer Lebensgewohnheiten möglich, bestehenden Haarausfall aufzuhalten und eine wirkungsvolle Prophylaxe gegen Haarverlust ins Auge zu fassen.

Stress und Hektik

Stress und die damit verbundene innere Anspannung ist ein häufiger Grund für Haarprobleme. Zuerst wird Ihr Haar immer dünner, ehe es schließlich arealweise vollständig ausfällt.

Mit einem hohen Stresspegel geht die mindere Aufnahme lebensnotwendiger Mineralstoffe und Spurenelemente einher, so dass die Follikel unterversorgt werden. Gönnen Sie sich mehr Ruhe und gehen effektiv gegen Stress vor.

Meist ist es ausreichend, wenn Sie sich weniger „zumuten“ und wenn Sie sich mehr Zeit für sich selbst und ruhige Momente gönnen. Gerade die erhöhte Anspannung und Verantwortung im Beruf, aber auch die Folgen der ständigen Verfügbarkeit im Zeitalter der Digitalisierung begünstigen Stress und damit die Ursachen für Haarausfall.

Einseitige Ernährung & Nährstoffmangel

Prophylaxe von Haarausfall - Einseitiger Haarausfall Elithairtransplant

Veganer und Vegetarier sind von Haarausfall durch Mangelerscheinungen besonders gefährdet. Ohne tierische Proteine und Eisen fehlen den Haarfollikeln wichtige Ingredienzien für einen dichten Wuchs. Ebenso ungesund und schädlich für Ihr Haar ist Fastfood.

Die Prophylaxe gegen Haarverlust ist in diesem Fall nicht schwierig, da Sie mit einer Ernährungsumstellung ganz einfach gegen die Unterversorgung vorgehen können. Grünes Gemüse wie Spinat, Kräuter wie Basilikum und tierische Eiweiße stoppen den Haarausfall und sorgen zeitnah für den gewünschten dichten Wuchs.

Begleitend können Sie zur Zusatzernährung greifen und die notwendige Menge an Mineralien und Vitaminen auf diesem Weg zu sich nehmen.

Psychische Ursachen

Können Sie eine körperliche Ursache und ernährungsbedingte Haarschäden ausschließen, sollten Sie in sich „hineinhorchen“. Psychische Belastungen, Unzufriedenheit und Nervosität oder Schlafmangel begünstigen starken Haarausfall bis hin zur Glatzenbildung.

Ein Ausbruch aus dem Kreislauf ist wichtig. Bei stärkeren psychischen Problemen sollten Sie Hilfe in Anspruch nehmen und für mehr Ausgeglichenheit in Ihrem Leben sorgen.

Yoga und autogene Trainings wirken sich positiv auf den Körper und die Seele aus. Mit der Einkehr Ihrer inneren Ruhe und Gelassenheit wird auch Ihr Haar wieder wachsen.

Wenn Vorbeugung keinen Erfolg bringt – Haartransplantation in „Problemzonen“

Die Bekämpfung der Ursachen und die Anwendung von Haarwuchsmitteln kann erfolgreich sein. Doch wenn Ihr Haar trotz Prophylaxe von Haarverlust weiter ausfällt, hilft in vielen Fällen nur eine Haartransplantation.

Die Implantation von Eigenhaar ist besonders ratsam, wenn Sie bereits kahle Stellen auf dem Oberkopf, am vorderen Haaransatz und im Bereich der Geheimratsecken aufweisen. In einem minimalinvasiven Eingriff wird Ihnen unter lokaler Betäubung Eigenhaar im Spenderbereich am Hinterkopf entnommen.

Die Grafts werden im Empfängerbereich verpflanzt und bilden nach ihrer Ausheilungsphase neue und kräftige Haare aus. Die Erfolgsquote in einer erfahrenen Haarklinik liegt dank modernster Verfahren in der Haarverpflanzung bei 95%.

Richten Sie sich nach den Anweisungen des Behandlungsteams und nehmen die Nachsorge, sowie Ihre Mitwirkung ernst, stellt sich der ersehnte Haarwuchs spätestens sechs Monate nach dem erfolgten Eingriff ein.

Fazit | Haarausfall vorbeugen – Prophylaxe in Ihrem Alltag

Die meisten Menschen leiden mindestens einmal in ihrem Leben an unerklärlichem Haarausfall. Vorbeugen ist die beste Medizin und in Anbetracht der Haarausfallursachen nicht schwierig.

Ernähren Sie sich gesund, vermeiden haarschädigende Einflüsse und achten darauf, dass der Stress in Ihrem Alltag nicht überhand nimmt. Um Ihr Haar gesund und vital zu halten, braucht es nicht viel mehr als ausreichend Nährstoffe und eine gute Durchblutung der Kopfhaut.

Ihre Aufmerksamkeit auf Ihr seelisches und körperliches Befinden gibt Ihnen die Möglichkeit, erste Anzeichen von Haarverlust zu erkennen und Ihre aktuellen Lebensumstände zu überprüfen. Frisches Obst und Gemüse, tierische Eiweiße und Aktivität kurbeln die Vitalstofffunktion Ihres Körpers an.

Der Verlust gut versorgter Haarfollikel ist unter normalen Umständen, fernab einer Erkrankung oder der medikamentösen Behandlung mit Haarausfall als Begleiterscheinung unmöglich. Wenn sich Ihr Haar trotz gesundem Lebensstil merklich ausdünnt oder kahle Bereiche aufweist, kann eine Eigenhaartransplantation als optimale Lösung in Frage kommen.

In einer umfassenden Erstberatung in der Haarklinik sollten Sie die von Ihnen ergriffenen Maßnahmen zur Prophylaxe von Haarausfall ansprechen und ebenfalls ehrlich mit Vorerkrankungen und Ihrer Psyche umgehen.

Noch keine Kommentare!

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.