Seite wählen

Ist der Besuch im Solarium nach der Haartransplantation möglich?

WIE VIELE GRAFTS BENÖTIGEN SIE?


✔️ 99% Weiterempfehlungsquote
✔️ 100% Vertrauen
✔️ Top - Erfahrungsberichte
Kostenlose Beratung

Eine Eigenhaarverpflanzung schenkt Ihnen endlich wieder eine volle und gesunde Haarpracht. Nach dem operativen Eingriff benötigt es jedoch einige Zeit, bis die verpflanzten Grafts richtig an der Kopfhaut angewachsen sind und das neue Haarwachstum beginnt. Dieser Heilungsprozess ist mit entscheidend dafür, wie ästhetisch das Endergebnis wird.

Viele Patienten stellen sich die Frage, ab wann der Besuch im Solarium nach einer Haartransplantation wieder möglich ist, ohne den Heilungsprozess zu gefährden. In diesem Betrag erklären wir Ihnen, ab wann Sie ein Solarium oder eine Saune wieder besuchen können.

Ab wann ist das Solarium nach der Haartransplantation besuchbar?

Nach der erfolgreichen Eigenhaarverpflanzung werden Sie von den Haarspezialisten darüber aufgeklärt, was Sie in der wichtigen Heilungsphase berücksichtigen müssen. Eine gute Heilungsphase ist enorm wichtig, da Ihre Kopfhaut nach dem operativen Eingriff besonders empfindlich ist.

Im Empfängerbereich sind viele winzige Verletzungen entstanden, um die Haarfollikel einzupflanzen. Diese Verletzungen müssen nun wieder heilen. Um Ihrem Körper eine bestmögliche Heilung zu gewährleisten, müssen Sie einige Dinge berücksichtigen.

Hierzu gehört insbesondere, dass Sie Ihre empfindliche Kopfhaut vor der Sonneneinstrahlung schützen müssen. Aus diesem Grund ist auch der Besuch im Solarium in der ersten Zeit nach Ihrer Haarimplantation tabu.

Empfehlenswert ist, dass Sie mindestens vier bis sechs Wochen auf den Besuch der Sonnenbank verzichten. Natürlich sollte auch das Sonnenbaden vermieden werden. Generell gilt, je mehr Grafts verpflanzt wurden, desto länger sollten Sie auf den Besuch im Solarium nach der Haartransplantation verzichten

Kostenlose Haaranalyse sichern!

100% kostenlos & unverbindlich

Warum ist der Besuch im Solarium nicht empfehlenswert?

Frontale Ansicht eines Mannes, der seine Kopfhaut kratzt
Die frisch verpflanzten Grafts können durch die UV-Strahlung. Ebenso wie durch die normale Sonneneinstrahlung, kann auch durch den Besuch der Sonnenbank ein Sonnenbrand entstehen. Hinzu kommt, dass auf Ihrer Kopfhaut unschöne Pigmentstörungen entstehen können.

Um sich während des Heilungsprozesses optimal vor der Sonne zu schützen, sollten Sie auf einen ausreichenden Schutz achten. Berücksichtigen Sie hierbei jedoch, dass Sie auf das Tragen von zu engen Kopfbedeckungen, die viel Druck auf Ihre Kopfhaut ausüben, in der ersten Zeit nach der Verpflanzung ebenfalls verzichten sollten.

Ein zu hoher Druck auf die Kopfhaut gefährdet ebenfalls das Anwachsen der frisch verpflanzten Grafts. Wenn Sie sich nach der Heilungsphase für einen Besuch auf der Sonnenbank entscheiden, sollten Sie die Zeit dort langsam steigern.

Für Ihren ersten Besuch reichen bereits wenige Minuten aus. Zudem sollten Sie Ihre Kopfhaut unbedingt mit einer Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor schützen. Steigern Sie die Länge des Aufenthaltes im Solarium langsam.

Die Auswirkungen eines Sonnenbrandes auf die Kopfhaut

Durch eine intensive und lange UV-Strahlung riskieren Sie, dass das Endergebnis Ihrer Eigenhaarverpflanzung negativ beeinflusst wird. Denn ein Sonnenbrand kann die Kopfhaut nachhaltig beschädigen. Insbesondere dann, wenn die verpflanzten Haarfollikel noch nicht richtig an der Kopfhaut angewachsen sind, sollten Sie unbedingt einen Sonnenbrand vermeiden.

Durch den Besuch in einem Solarium riskieren Sie den gesamten Heilungsprozess. Die intensive Einwirkung von UV-Strahlen hat langfristige Auswirkungen und kann einen erneuten Haarausfall verursachen. Je länger Sie auf das Sonnenbaden verzichten, desto besser.

Sauna nach der Haartransplantation – ab wann?

Eine Sauna aus Holz von innen
Viele Patienten stellen sich zudem die Frage, ab wann der Besuch in der Sauna nach der Haartransplantation wieder möglich ist. Auch hier gilt, dass Sie zunächst einige Wochen auf den Besuch in der Sauna verzichten sollten, um die Heilungsphase nicht zu gefährden.

Mindestens vier Wochen nach der Haarimplantation sollte jegliche Form der körperlichen Anstrengung vermieden werden, um keine übermäßige Schweißproduktion zu riskieren. Durch den Schweiß können die Krusten, die nach der Haartransplantation entstanden sind, aufweichen.

Hierdurch besteht das Risiko für Infektionen und Entzündungen. Da in der Saune besonders viel geschwitzt wird, ist der Besuch für die Heilungsphase enorm gefährlich. Durch das Vermeiden des Schwitzens entstehen deutlich weniger Unreinheiten. Denn nach der Haarverpflanzung ist es möglich, dass sich kleine Pickel und Unreinheiten auf Ihrer Kopfhaut bilden.

Eine übermäßige Schweißproduktion fördert diese Unreinheiten. Zudem kann die Kopfhaut nach einem Besuch in der Sauna stark Jucken, wodurch Sie dazu neigen sich zu kratzen. Das Kratzen der Kopfhaut sollte jedoch unbedingt vermieden werden, da Sie ansonsten die Grafts beschädigen oder sogar ausreißen können.

Viele Haarexperten empfehlen, drei Monate auf den Saunabesuch zu verzichten, um einen optimalen Heilungsprozess zu gewährleisten. Auch hier gilt, je mehr Grafts verpflanzt wurden, desto länger sollten Sie der Sauna nach der Haartransplantation fernbleiben. Genau wie beim Solarium gilt auch hier, dass Sie die Dauer der Saunabesuch nach der Implantation langsam steigern sollten.

Beim ersten Besuch sollten Sie sich nur für kurze Zeit auf der untersten Stufe aufhalten. Steigern Sie die Länge der Besuchszeit nur langsam. Sobald Sie ein Jucken oder Spannen Ihrer Kopfhaut wahrnehmen, sollten Sie die Sauna umgehend verlassen.

Der Heilungsprozess ist wichtig für das Endergebnis

Sowohl das Können des Haarspezialisten, als auch der Heilungsprozess entscheidet darüber, ob Sie mit Ihrer Haartransplantation später rundum zufrieden sind. Eine gestörte Heilungsphase kann das gesamte Ergebnis negativ beeinflussen. Sie haben es daher selbst in der Hand, das Ergebnis Ihrer Eigenhaartransplantation positiv zu beeinflussen, indem Sie sich an die Ratschläge der Haarexperten halten. Wenn Sie während der Heilungsphase etwas Geduld aufbringen, können Sie sich rund ein Jahr nach dem Eingriff über eine gesunde und volle Haarpracht freuen.

Fazit: Zunächst auf Solarium und Sauna verzichten

Der Besuch im Solarium sollte nach der Haartransplantation für einige Zeit vermieden werden. Denn je mehr Zeit Sie den frisch verpflanzten Haarfollikeln geben, um an Ihrer Kopfhaut anzuwachsen, desto besser wird das Endergebnis.

Der Heilungsprozess ist enorm wichtig, damit Sie später nicht enttäuscht sind. Der Besuch im Solarium kann durch die UV-Strahlung zu einem Sonnenbrand führen, wodurch die Grafts angegriffen und sogar irreversibel geschädigt werden können.

Hierdurch kann das Endergebnis Ihrer Implantation negativ beeinflusst werden. Sie sollten zudem mindestens vier Wochen auf den Besuch der Sauna nach Ihrer Haartransplantation verzichten. In der Sauna schwitzen Sie stark, wodurch die Krusten, die nach der Eigenhaarverpflanzung entstehen, aufweichen können. Die aufgeweichten Krusten bieten den idealen Nährboden für Entzündungen und Infektionen.

Ihre Kopfhaut muss sich nach der Haartransplantation zunächst vollständig erholen, nur so ist ein ästhetisches Endergebnis möglich. Je länger Sie auf den Besuch der Sonnenbank oder der Sauna verzichten, desto besser kann der Heilungsprozess ablaufen.

JETZT KOSTENLOSE ONLINE HAARANALYSE VOM EXPERTEN


Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Haarkalkulator von Elithairtransplant

Kostenlose Haaranalyse sichern!


Diesen Beitrag teilen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema

Haartransplantation,Tipps & Tricks