UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

Schmerzen bei einer Haartransplantation Comfort In Elithairtransplant

Schmerzen bei einer Haartransplantation

Viele Betroffene von Haarverlust haben bei einer Behandlung Angst vor den Haartransplantation Schmerzen. Da es sich um einen operativen Eingriff handelt, assoziieren viele sofort einen hohen Schmerzfaktor mit dem Verfahren. Doch muss eine Haarverpflanzung immer schmerzhaft sein? Gibt es Möglichkeiten zur Betäubung? Lesen Sie im folgenden Artikel welche Optionen Ihnen Elithairtransplant anbietet, um bei der FUE Methode Schmerzen zu vermeiden.

Wer sich auf die Suche nach einer Lösung für seinen Haarausfall begibt, stößt schnell auf eine Haartransplantation. Obwohl die Resultate überzeugen und der Wunsch nach vollem Haar immer größer wird, macht sich dennoch ein mulmiges Gefühl breit: Die Frage, ob die Haartransplantation schmerzhaft ist. In diesem Artikel gehen wir dieser Frage auf den Grund und zeigen Ihnen ob Sie mit Schmerzen bei einer Haartransplantation und der Zeit danach rechnen müssen. Zudem geben wir Ihnen einen Einblick in die neue Methode der Betäubung ohne Nadel, dem exklusiven Comfort-In System von Elithairtransplant.
Schmerzen bei einer Haartransplantation Betaeubung

Ist eine Haartransplantation schmerzhaft?

Die Kopfhaut ist eine sehr sensible und empfindliche Körperstelle. Zurecht stellt sich also die Frage, ob es zu Schmerzen bei einer Haartransplantation kommen kann. Schließlich handelt es sich bei der Haarverpflanzung um einen operativen Eingriff. Hierbei werden bei der FUE-Methode, die wir bei Elithairtransplant anwenden, einzelne Haarwurzeln aus der Entnahmestelle entnommen und in den kahlen Empfängerbereich transplantiert. Dies geschieht mit einer feinen Hohlnadel, die durch die Kopfhaut gestochen wird. Da das Schmerzen bei einer Haartransplantation verursachen würde, werden die betroffenen Stellen vor der Operation betäubt. Das stellt sicher, dass Sie keine Schmerzen bei einer Haartransplantation erleiden müssen. Der Eingriff ist also für Sie so gut wie schmerzfrei.

Werde ich bei einer Haartransplantation Schmerzen danach haben?

Bei den meisten operativen Eingriffen kommt es zu teilweise starken Schmerzen, sobald die Betäubung nachlässt und kein Schmerzmittel eingenommen wird. Die FUE Haartransplantation gehört nicht zu diesen Eingriffen. Wenn hier die Betäubung der Kopfhaut nachlässt, treten in den meisten Fällen keine Schmerzen auf. Es kann zu einem Spannungs- oder Kribbelgefühl in den betroffenen Stellen kommen. Das kann zwar unangenehm sein, tut allerdings nicht weh. Sollte es dennoch zu Schmerzen kommen, können Sie jederzeit ein leichtes Schmerzmittel einnehmen.

Manche andere Anbieter für eine Haarverpflanzung wenden nicht die neue FUE Methode an, sondern führen die ältere FUT Haartransplantation durch. Hier wird aus dem dicht bewachsenen Areal der Kopfhaut ein schmaler Hautstreifen mit den Haarwurzeln entnommen. Anschließend werden hieraus die einzelnen Grafts, also Haarwurzeln gelöst und Stück für Stück in den Empfängerbereich gepflanzt. Auch bei dieser Herangehensweise wird Ihre Kopfhaut betäubt, sodass Sie keine Schmerzen bei einer Haartransplantation mit der FUT Transplantation ertragen müssen. Allerdings entsteht durch den entfernten Hautstreifen eine größere Wunde. Sie wird mit einigen Stichen genäht. Dadurch kann es vorkommen, dass Sie nach dem operativen Eingriff leichte Schmerzen an dieser Stelle haben. Mit einem leichten Schmerzmittel, welches Ihnen nach der Operation verschrieben und mitgegeben wird, kann diesen aber schnell Einhalt geboten werden.

Ist die Betäubung der Kopfhaut bei einer Haartransplantation schmerzhaft?

Damit es während der Behandlung nicht zu Schmerzen bei einer Haartransplantation kommt, ist eine örtliche Betäubung notwendig. Dazu werden bei der herkömmlichen Methode einige Nadelstiche in die Kopfhaut nötig. Dadurch wird das lokal wirkende Anästhetikum unter die Haut gespritzt und macht die so gut wie schmerzfreie Entnahme und Einpflanzung der einzelnen Haare möglich. Ähnlich wie beim Zahnarzt oder Hautarzt kann es bei den Betäubungsspritzen zu einem kurzzeitigen Schmerz kommen. In manchen Fällen gibt es auch nur ein drückendes, leicht brennendes Gefühl an der Einstichstelle. Beides lässt innerhalb weniger Sekunden wieder nach, sodass Sie nicht lange Schmerzen bei einer Haartransplantation haben.

Haartransplantation Betäubung ohne Nadel exklusiv bei Elithairtransplant

Ihnen stellen sich beim Gedanken an Spritzen für eine örtliche Betäubung die Haare auf? Sie möchten dennoch keine Schmerzen bei einer Haartransplantation haben? Mit dem neuen Comfort-in-System haben Sie nicht einmal bei der Betäubung Schmerzen bei einer Haartransplantation. Hierbei wird das Betäubungsmittel durch Hochdruck in die Kopfhaut injiziert. Und das ganz ohne Nadel. Sie profitieren mit der Elithair Betäubung von:

  • Weniger Infektionsrisiko
  • Keine Schmerzen bei einer Haartransplantation
  • Schnellere Verbreitung des Betäubungsmittels
  • Schnellere Wirksamkeit als bei einer normalen Injektion
  • Keine zusätzliche Verletzung der Kopfhaut

Diese neue Betäubung ist somit ideal für Sie, wenn Sie Angst vor Spritzen haben oder den möglichen Schmerzen bei einer Haartransplantation durch eine Injektion aus dem Weg gehen wollen. Die Haartransplantation Schmerzen Erfahrungen von unseren Patienten zeigen, dass sie von dieser Herangehensweise begeistert sind. Sie geben in manchen Fällen lediglich ein unangenehmes Gefühl an, wenn das Betäubungsmittel in das Hautgewebe der Kopfhaut platziert wird. Dieses verschwindet allerdings nach ein paar wenigen Sekunden wieder. Schmerzen bei einer Haartransplantation gaben sie dabei nicht an.

Was tun, wenn trotz der Betäubung Schmerzen bei einer Haartransplantation entstehen?

Jeder Körper ist unterschiedlich. So kann es sein, dass Ihr Körper zum Beispiel das lokale Anästhetikum schneller abbaut oder mehr davon benötigt wird, als es üblicherweise sonst der Fall ist. Ist das bei Ihnen der Fall, kann es sein, dass Sie während des Eingriffs Schmerzen bei einer Haartransplantation bekommen. Wenn Sie das bemerken sollten, geben Sie dem Operationsteam Bescheid, dass Sie das Gefühl haben, dass die örtliche Betäubung nachlässt. Da Sie keine herkömmliche Narkose bekommen, sondern stets bei vollem Bewusstsein sind, ist das möglich. Das Team wird sofort den Eingriff unterbrechen und Ihnen noch einmal das Betäubungsmittel injizieren. Durch das neue Comfort-in System ist das natürlich so gut wie schmerzfrei für Sie. Sobald dieses wieder die volle Wirkung zeigt, wird mit dem Eingriff fortgefahren. Sie brauchen deshalb keinerlei Bedenken haben, dass es zu großen Schmerzen bei einer Haartransplantation kommt.

Fazit zu den Schmerzen bei einer Haartransplantation

Eine Haarverpflanzung ist ein invasiver Eingriff an Ihrer Kopfhaut. Mit einer Hohlnadel werden Ihre Haarwurzeln von einer Stelle entnommen und in die kahlen Partien wieder eingesetzt. Damit das ohne Schmerzen bei einer Haartransplantation funktioniert, wird Ihnen ein lokales Betäubungsmittel verabreicht. Bei der herkömmlichen Methode passiert das durch normale Spritzen, die etwas schmerzhaft sein könnten. Bei Elithairtransplant geschieht das durch ein spezielles Comfort-in System. Das schafft eine Betäubung ohne Nadel. So haben Sie keine Schmerzen bei einer Haartransplantation. Nach dem Eingriff kann es zu einem unangenehmen, drückenden Gefühl kommen. In den seltensten Fällen kommt es nach der Operation zu Schmerzen. Sollte das jedoch der Fall sein, können Sie ein leichtes Schmerzmittel dagegen einnehmen.

Wir können Ihnen also die Angst vor Schmerzen bei einer Haartransplantation nehmen, da wir genügend Vorkehrungen treffen, Ihnen den Eingriff so angenehm wie möglich zu gestalten.

Noch keine Kommentare!

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.