SUMMER DEAL! Jetzt 400€ sparen »

Dr.Balwis Shampoo nach der Haartransplantation

Worauf beim Shampoo nach der Haartransplantation achten?

Nach einer Eigenhaartransplantation ist es wichtig, die Kopfhaut sauber und trocken zu halten. Das richtige Shampoo ist daher wichtig, um Infektionen vorzubeugen und die Heilung zu beschleunigen. Auf keinen Fall darf ein Shampoo, das nach der Haartransplantation verwendet wird, die Kopfhaut und damit die frisch verpflanzten Grafts reizen. Farb- und Duftstoffe, aber auch Alkohol und ein falscher pH-Wert sind daher ungeeignet.

In der Haarklinik erhalten Sie wertvolle Tipps und eventuell sogar das Shampoo, das Sie nach dem minimalinvasiven Eingriff am besten verwenden sollten. Ihre Haarwäsche sollte schonend und natürlich sein. Denken Sie daran, dass Ihre Kopfhaut durch die Behandlung gereizt ist und unbedingt geschont werden muss. Parfümierte oder anderweitig reizende Shampoos sind nach einer Haartransplantation nicht geeignet.

Wenn Sie die Anweisungen befolgen, die Sie in der Haarklinik auch in gedruckter Form erhalten, machen Sie nichts falsch und gönnen Ihren Haaren die Pflege, die sie nach diesem Eingriff brauchen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Wie man ein Shampoo nach einer Haaroperation auswählt
  2. Wie man seine Haare nach der Haartransplantation wäscht
  3. Wichtige Vorsichtsmaßnahmen beim Duschen nach der Haartransplantation
  4. Fazit: Das richtige Shampoo nach einer Haartransplantation kann Infektionen vorbeugen und den Heilungsprozess beschleunigen

Wie man ein Shampoo nach einer Haaroperation auswählt


Die Inhaltsstoffe des Shampoos spielen nach einer Haartransplantation eine wichtige Rolle. Grundsätzlich sollten Sie nur milde Shampoos wählen, die frei von Alkohol, Farb- und Duftstoffen sind, wie zum Beispiel das Dr. Balwi hair Shampoo. Am besten erkundigen Sie sich direkt in der Haarklinik und lassen sich beraten. Auch der neutrale pH-Wert spielt bei der Auswahl eine wichtige Rolle. Die frisch verpflanzten Haarfollikel dürfen nicht gereizt werden. 

Mann wäscht unter der Dusche die Haare mit Shampoo nach der Haartransplantation

Damit sie in den ersten Wochen gut anwachsen und sich mit den versorgenden Zellen verbinden können, muss man bei der Haarwäsche sorgfältig und überlegt vorgehen. Ein ungeeignetes Shampoo kann dazu führen, dass die Grafts wieder ausfallen und sich die Kopfhaut entzündet.

Das Behandlungsteam einer seriösen Haarklinik wird Ihnen eine Liste geben, damit Sie das richtige Shampoo finden. Wenn Sie sich im Ausland einer Haartransplantation unterziehen, ist es nicht unüblich, dass Sie für die ersten Wochen nach der Haartransplantation ein spezielles, medizinisches Shampoo vom behandelnden Arzt mit nach Hause bekommen.

Aber auch nach der Transplantation sind einige wichtige Kriterien zu beachten. Die frisch verpflanzten Haarwurzeln, die etwa 9 Monate bis über ein Jahr lang einwachsen, benötigen eine spezielle und vor allem besonders milde Pflege. Wählen Sie deshalb Ihre Lotion und das Shampoo nicht nach dem Duft, sondern nach seinen Eigenschaften aus. Vor allem pH-neutrale Shampoos ohne Zusatzstoffe haben sich für die Haarpflege nach dem minimalinvasiven Eingriff bewährt und schließen eine unnötige Belastung der frisch verpflanzten Follikel aus.

Wie man seine Haare nach der Haartransplantation wäscht


Heißes oder kaltes Wasser sind beim nach der Haartransplantation Haare Waschen unbedingt zu vermeiden. Am besten waschen Sie Ihr Haar mit lauwarmem Wasser und tragen eine sehr kleine Menge Shampoo auf die Kopfhaut auf. Dieses massieren sie sanft, ohne Druck und vor allem ohne kratzende Fingernägel ein, um es dann einige Minuten einwirken zu lassen. Nach der Haarwäsche spülen Sie das Shampoo mit warmem Wasser sorgfältig aus. Sollte sich die Kopfhaut oder das Haar noch fettig anfühlen, können Sie den Vorgang wiederholen. 

Vermeiden Sie es, auf der Kopfhaut zu kratzen und zu versuchen, durch eine schnellere Haarwäsche einen Wiederholungsvorgang zu vermeiden. Es würde nicht helfen, da Sie so die empfindlichen Grafts beschädigen und für erneuten Haarschwund sorgen könnten. Besser ist es, Vorsicht walten zu lassen und Ihr Haar lieber zweimal sanft als einmal zu hart zu waschen.

Waschen Sie Ihre Haare nicht jeden Tag. Es genügt, wenn Sie Ihre Haare bei Bedarf waschen, aber nicht öfter als ein- bis zweimal pro Woche. Da Sie sich in den ersten Wochen nach der Operation generell schonen sollten, ist tägliches Haarewaschen nicht notwendig. Befeuchten Sie die Haare mit lauwarmem Wasser. Tragen Sie nun eine kleine Menge des milden Shampoos auf und massieren Sie es leicht und ohne Druck in die Kopfhaut ein. 

Anschließend spülen Sie Ihr Haar gründlich mit lauwarmem Wasser aus. Um Hautreizungen oder Infektionen zu vermeiden, ist es wichtig, das Shampoo vollständig von der Kopfhaut zu entfernen. Lassen Sie sich deshalb beim Ausspülen viel Zeit.

Wichtige Vorsichtsmaßnahmen beim Duschen nach der Haartransplantation


Sie sollten frühestens 48 Stunden nach der Operation über eine Haarwäsche nachdenken. In Außnahmen und bei besonderer Vorsicht mit niedrigem Wasserdruck ist im Einzelfall das Waschen nach der Haartransplantation auch früher möglich, besprechen Sie das aber auf jeden Fall mit Ihrem Arzt. Bedenkenlos Duschen können Sie, wenn die transplantierten Haare vollständig angewachsen sind.

Reibung und Druck sind zwei Dinge, die Sie bei Haarwäschen, wenn man nach einer Haartransplantation duschen möchte, unbedingt vermeiden sollten. Auch Bürstenstriche oder der Einsatz eines Kammes sind nicht gut, bis die Transplantate ausgeheilt sind. Tönungen oder Färbungen und Blondierungen sollten Sie nach einer Eigenhaarverpflanzung bis zur vollständigen Heilung der Kopfhaut und bis zum Anwachsen der Transplantate generell vermeiden. 

Werden die Grafts in der Heilungsphase gereizt, können sie nicht richtig anwachsen und das Ergebnis der professionell durchgeführten Haartransplantation fällt nicht zu Ihrer Zufriedenheit aus. Die Nachsorge, darunter auch die Auswahl des richtigen Shampoos und die Einhaltung der ärztlichen Empfehlungen sind für den dichten und gesunden Haarwuchs wichtig. Ungeeignete Shampoos und intensive Haarwäschen schädigen die neuen Haarfollikel und können sogar bis zum Verlust der Transplantate führen.

Vor allen Dingen ist es wichtig, dass Sie nicht nur beim Einmassieren des Shampoos, sondern auch beim Trocknen der Haare vorsichtig sind. Harte Handtücher eignen sich ebenso wenig wie ein Shampoo, das nach einer Haartransplantation nicht geeignet ist. Tupfen Sie die nassen Hare vorsichtig ab und vermeiden Sie das Reiben und Rubbeln, mit dem Sie die frischen Transplantate schädigen. Am besten lassen Sie Ihr Haar an der Luft trocknen, auch der Einsatz eines Föhns kann zur Schädigung der Grafts und damit zum erneuten Haarverlust führen.

Fazit: Das richtige Shampoo nach einer Haartransplantation kann Infektionen vorbeugen und den Heilungsprozess beschleunigen


Wichtig ist ein mildes Shampoo ohne Alkohol, Farb- und Duftstoffe. Das Shampoo sollte pH-neutral und für empfindliche Haut geeignet sein.

In den ersten Tagen nach dem minimal-invasiven Eingriff sollten Sie Ihre Haare auf keinen Fall waschen. Danach ist es wichtig, ein mildes, für die Haartransplantation geeignetes Shampoo ohne künstliche Zusätze zu verwenden.

Beachten Sie in jedem Fall die Anweisungen des Arztes und seines Behandlungsteams, damit die Haare wachsen können. Bei Elithair erhalten Sie außerdem Informationen und Benachrichtigungen über die Elithair App.