Neben erblich bedingtem oder auf einem Hormonungleichgewicht beruhenden Haarausfall sind Haarprobleme aufgrund von Mangelerscheinungen die häufigste Ursache. Vor allem Vegetarier und Veganer sind betroffen, die sie zum großen Teil oder vollständig auf tierisches Eiweiß verzichten.

Ihre Haarfollikel benötigen Protein, um zu wachsen und in ihren von der Natur vorgegebenen Zyklen zu verbleiben. Auch Vitamin B und Biotin sind wichtige Haarbausteine und in Eiern reichlich enthalten. Stärken Sie Ihr Selbstbewusstsein und vermeiden Haarverlust, in dem Sie Ihre Ernährung in den Fokus stellen und sich gelegentlich ein oder zwei Hühnereier zubereiten.

Eier gegen Haarausfall

Mangelerscheinungen vermeiden: Eier sind bei Haarausfall hilfreich

Sie können gar nicht so viel Obst und Gemüse verzehren, wie Sie für einen gesunden und kräftigen Haarwuchs benötigen.

Des Weiteren sollten Sie bedenken, dass die rein pflanzliche Ernährung ohne Zusatznahrung zwangsläufig zum Verzicht auf einige wichtige Inhaltsstoffe führt.

So enthalten tierische Lebensmittel wie Eier beispielsweise wertvolle Omega-3 Fettsäuren, Biotin und B-Vitamin.

Nicht ohne Grund ist Ei in Shampoos enthalten und wird seit jeher als wertvoller Bestandteil hochwertiger Haarpflegeprodukte angesehen.

Vor allem Eigelb gilt als wirkungsvolles Mittel bei Haarausfall. Sie möchten Haarverlust vorbeugen und suchen nach einer präventiv wirkungsvollen Maßnahme?

Dann sind Eier gegen Haarverlust hilfreich, da Sie beim regelmäßigen Verzehr des tierischen Nahrungsmittels gar nicht erst unter Mangelerscheinungen leiden.

Auch wenn Sie bereits die ersten Anzeichen dünner werdender und vermehrt ausfallender Haare bemerken, können Sie mit Ei im Verzehr und in der äußerlichen Anwendung als Haarspülung und Kur vorgehen.

Die meisten Haarverluste durch Ernährungsmängel entstehen, wenn Sie vermehrt auswärts essen und wenig frisch zubereiten.

Nur eine ausgewogene Ernährung beugt Haarausfall durch fehlende Proteine und Vitalstoffe vor und sorgt dauerhaft für schönes Haar.

Allerdings helfen Eier nur gegen Haarverlust, der nicht hormonell, erblich oder krankheits- und medikamentenbedingt entsteht.

Daher sollten Sie den Mangel als Ursache definieren, in dem Sie Erkrankungen ausschließen und bestenfalls eine Diagnose der Haarverlustursache vornehmen lassen.

Warum Ei so gesund und haarwuchsfördernd ist

Im Ei sind die besten Inhaltsstoffe tierischer Kost in großer Menge vereint. Biotin und Vitamine der B-Gruppe sind die wichtigsten Bestandteile, die Eier gegen Haarverlust auszeichnen und sie zu einem gesunden Nahrungsmittel machen.

Ei können Sie in unterschiedlicher Form zubereiten und es weich oder hart gekocht, gebraten oder als Rührei verzehren. In der äußeren Anwendung stärkt Ei die Haarwurzeln und nährt Ihre Kopfhaut.

Wichtig ist dabei allerdings, dass Sie das mit Öl und Zitrone vermischte Eigelb nach dem Einwirken sorgfältig mit kühlem Wasser abspülen.

Einfacher sind Eier, die Sie in Ihren Ernährungsplan aufnehmen und mindestens zwei bis drei Mal pro Woche verzehren.

Es ist ein erwiesener Fakt, dass sowohl Eiweiß wie Eigelb den Haarwuchs fördern und das Haar stärken. Natürlich können Sie erblich bedingten oder hormonell verursachten Haarausfall nicht mit Eiern bekämpfen.

Schaden kann Ihre Orientierung auf das tierische Protein und die B-Vitamine dennoch nicht, so dass Sie mit Eiern immer einen positiven Beitrag für Ihre Haargesundheit und einen ausgeglichenen Proteinhaushalt leisten.

Wie viele Grafts benötigen Sie?

Mythos Cholesterinspiegel vs. Verzicht auf tierisches Eiweiß

Vor einigen Jahren hieß es, dass Eier ungesund sind und Ihren Cholesterinspiegel in die Höhe treiben. Seit diese These als Mythos entlarvt wurde, steht dem Verzehr mehrerer Eier gegen Haarausfall nichts entgegen.

Der menschliche Körper, nicht zuletzt die Haarfollikel benötigen die tierischen Proteine zum wachsen. Fehlen diese, kann es zu Haarproblemen bis hin zu Haarverlust kommen.

Da Eier gegen Haarverlust auch mit Vitamin B und jeder Menge Biotin aufwarten, sollten Sie dieses Nahrungsmittel als guten Tipp und Hausmittel betrachten.

Wer gänzlich auf tierische Proteine verzichtet, tut seinem Körper keinen Gefallen. Dass gerade vegan lebende Menschen mit dem völligen Verzicht auf tierisches Eiweiß unter sprödem und ausfallendem Haar leiden ist nicht unbekannt.

Eier erhöhen Ihre Cholesterinwerte nicht, so dass Sie bedenkenlos zugreifen können. Alternativ zum Verzehr können Sie auch Haarspülungen mit rohem Eiweiß und Olivenöl herstellen und die Haarwurzeln von außen pflegen.

Haarverpflanzung immer notwendig? Manchmal helfen Eier bei Haarverlust!

In einigen Fällen können Eier gegen Haarausfall helfen. Doch handelt es sich um ein Nahrungsmittel und nicht um ein Patentrezept gegen Glatze. Wenn Ihr Haar bereits mit den Follikel ausgefallen ist und sich Geheimratsecken, eine Tonsur oder eine hohe Stirn gebildet haben, wächst Ihr Haar trotz vermehrtem Eiverzehr nicht nach.

Hier kann eine Haartransplantation in Erwägung gezogen werden und dafür sorgen, dass auf den aktuell kahlen Stellen Ihres Kopfes neues Haar wächst.

Um dies zu erreichen, werden im Spenderbereich Grafts entnommen und im Empfängerbereich verpflanzt. Nach einer Heilungszeit von drei bis sechs Monaten sprießt neues Haar.

Wichtig ist, dass Sie die Beratung in der Haarklinik ernst nehmen und die Anweisungen zur Nachsorge einhalten. Dazu gehört auch, dass Sie Mangelerscheinungen durch Ernährungsfehler vorbeugen und auf diesem Weg einen erneuten Haarverlust vermeiden.

Wenn Sie nun Eier gegen Haarausfall verzehren, schenken Sie dem frisch verpflanzten Eigenhaar viel Energie durch wertvolle Proteine. Sie können die Heilung und das Ergebnis daher allein durch Ihre Ernährung positiv beeinflussen.

100% kostenlos & unverbindlich!

Proteinreiche Ernährung – Fisch und Eier bei Haarausfall

Fisch ist wegen seiner Omega-3 Fettsäuren und deren Wirkung auf den Haarwuchs bekannt. Doch auch das häufig unterschätzte Hühnerei ist eine wahre Vitalisierungskur für Ihre Haarwurzeln.

Reichlich Proteine, viel Vitamin B und haarwuchsförderndes Biotin sind wichtige Bausteine für Ihr Haar und im Ei in größerer Menge enthalten.

Es ist ein Fakt, dass Menschen mit dem Fokus auf eine proteinhaltige Ernährung weitaus seltener an Haarausfall leiden als Menschen, deren Hauptaugenmerk auf pflanzlicher Nahrung liegt.

Wenn Sie das nächste Mal Appetit auf Eier haben, gönnen Sie sich den kleinen Snack und denken daran, dass er Ihrem Haar Gutes tut.


Diesen Beitrag teilen