Gründe für den Haarausfall bei Maänner - Patient mit Arzt vor der Haartransplantation

Vier Gründe für starken Haarausfall bei Männern

WIE VIELE GRAFTS BENÖTIGEN SIE?


✔️ 99% Weiterempfehlungsquote
✔️ 100% Vertrauen
✔️ Top - Erfahrungsberichte
Kostenlose Beratung

Dass täglich bis zu 100 Haare ausfallen, ist völlig normal. Sollten Sie jedoch über einen längeren Zeitraum deutlich mehr Haare verlieren, spricht man von Haarausfall. Die Gründe für starken Haarausfall können dabei sehr unterschiedlich sein. In extremen Fällen, bei denen die Haarwurzel nachhaltig geschädigt wird, hilft nur eine Eigenhaarverpflanzung, um die Kahlstellen wieder loszuwerden.


Was sind die Gründe für starken Haarausfall?

Da es viele verschiedene Gründe für starken Haarausfall bei Männern gibt, sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen, sobald Sie feststellen, dass Ihnen vermehrt Kopfhaare ausfallen.

Denn nur, wenn die Ursache bekannt ist, kann eine passende Behandlungsmöglichkeit gefunden werden.

Androgenetische Alopezie

Einer der häufigsten Gründe für starken Haarausfall bei Männern ist die so genannte androgenetische Alopezie.

Darunter versteht man erblich bedingten Haarverlust, der durch eine Überempfindlichkeit der Haarfollikel gegen Dihydrotestosteron ausgelöst wird.

Während die meisten Männer erst ab einem Alter von 70 Jahren von dieser Form des Haarverlusts betroffen sind, kann die androgenetische Alopezie jedoch auch bereits im Alter zwischen 20 und 30 Jahren dafür sorgen, dass sich eine vollständige Glatze bildet.

Das männliche Sexualhormon Testosteron wird an der Kopfhaut durch bestimmte Enzyme in seine aktivste Form Dihydrotestosteron umgewandelt.

Durch die Überempfindlichkeit der Haarfollikel bilden sich meist zunächst die typischen Geheimratsecken im Bereich der Schläfen.

Der Verlust der Haare schreitet immer weiter fort, weshalb viele Betroffene sehr darunter leiden.

Haarverlust durch einen Nährstoffmangel

Eine weitere Ursache, durch die starker Haarausfall ausgelöst werden kann, ist Nährstoffmangel.

Denn damit die Haarwurzeln gesundes und kräftiges neues Haar produzieren können, müssen sie ausreichend mit Sauerstoff und verschiedenen Nährstoffen versorgt werden.

Vor allem Spurenelemente wie Eisen, Kupfer, Zink und verschiedene Vitamine tragen zu der Haargesundheit bei.

Häufig ist Eisenmangel ein Grund, weshalb die Haare zunehmend lichter werden.

Durch den Mangel an Nährstoffen werden die Haarfollikel in Mitleidenschaft gezogen.

Häufig tritt Haarverlust durch Nährstoffmangel nach radikalen Diäten auf, in denen auf viele Lebensmittel verzichtet wird.

Besteht der Nährstoffmangel über einen längeren Zeitraum, können die Haare abbrechen und schließlich sogar ausfallen.

Stress und psychische Belastung

Gründe für starken Haarverlust bei Männern können außerdem auch Stress und psychische Belastungen sein.

Eine hohe psychische Belastung kann zu Veränderungen im Haarzyklus führen.

Der Haarausfall kann dabei sowohl durch körperlichen Stress wie durch Leistungssport etc. ausgelöst werden, als auch durch seelischen Stress wie starker Druck im Beruf oder familiäre Probleme.

Durch das Ausfallen der Haare wird die psychische Belastung meist zusätzlich noch größer, weshalb in diesem Fall oftmals ein Teufelskreis entsteht.

Erkrankungen und Medikamente können Haarausfall verursachen

Es gibt zahlreiche Erkrankungen, die sich auf das Wachstum und die Gesundheit der Haare auswirken.

Hierzu zählen zum Beispiel Rheuma, Schilddrüsenstörungen, Diabetes mellitus, Morbus Basedow und Colitis Ulcerosa aber auch verschiedene Essstörungen.

Einer der Gründe für starken Haarverlust ist die Einnahme von verschiedenen Medikamenten.

Viele Erkrankungen machen eine medikamentöse Behandlung erforderlich, die dazu führen kann, dass Ihnen vorrübergehend die Haare ausfallen.

Zu den Medikamenten, die Haarverlust auslösen können zählen zum Beispiel Blutdrucktabletten, Antibiotika und Chemotherapeutika.

Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt von einem Arzt abklären lassen, ob eine Erkrankung hinter Ihrem Haarverlust steckt.

Wie viele Grafts benötigen Sie?

Was hilft bei starkem Haarverlust?

Wenn der starke Verlust der Haare durch einen Nährstoffmangel ausgelöst wird, kann es oftmals hilfreich sein, bestimmte Nahrungsergänzungspräparate einzunehmen, um diesen Mangel wieder auszugleichen.

Ist Stress die Ursache für das lichter werden Ihrer Haare, sollten Sie unbedingt den Stress vermeiden und Entspannungsübungen wie Yoga oder Meditation machen.

Haarausfall, der durch Medikamente ausgelöst wird, verschwindet in vielen Fällen wieder, sobald die medikamentöse Behandlung abgeschlossen ist.

Der Verlust der Haare ist bei diesen drei Ursachen daher nicht immer dauerhaft und kann behandelt werden.

Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn Ihre Haarwurzeln noch nicht irreversibel geschädigt sind und sich wieder erholen können.

Sollten die Wurzeln der Haare bereits vollständig abgestorben sein, können diese nie mehr neues Haar produzieren.

Die einzige effektive und dauerhafte Lösung, wenn Ihre Haarwurzeln abgestorben sind, ist eine Eigenhaarverpflanzung.

Die Eigenhaarverpflanzung

Durch die Haarverpflanzung ist es möglich, dass auch an den Kahlstellen auf Ihrem Kopf wieder neue Haare wachsen.

Hierzu werden Ihnen zunächst follikuläre Einheiten aus einem Spenderbereich entnommen.

Dieser befindet sich für Gewöhnlich am Hinterkopf, da die Haarfollikel an dieser Stelle keine Überempfindlichkeit gegen Dihydrotestosteron entwickeln.

Nachdem die benötigte Anzahl an Grafts entnommen wurde, werden diese im Labor aufbereitet und in eine ganz spezielle Nährlösung eingelegt.

Im Anschluss daran kann das Einpflanzen der Grafts in die von Haarverlust betroffenen Stellen beginnen.

Die bewährte und innovative FUE-Methode ermöglicht, dass die follikulären Einheiten einzeln und sehr präzise in Ihre Kopfhaut implantiert werden können.

Bereits wenige Monate nach der Haarverpflanzung fangen die neuen Haare an zu wachsen.

Rund ein Jahr später, ist das Endergebnis dann für Sie sichtbar.

Mit einer Haarimplantation gehören Ihre Kahlstellen endlich der Vergangenheit an und Sie können sich über eine neue und volle Haarpracht freuen.

100% kostenlos & unverbindlich!

Die Gründe für starken Haarverlust sind vielfältig

Die Gründe für starken Haarausfall können sehr unterschiedlich sein. Die häufigste Ursache bei Männern ist erblich bedingter Haarverlust.

Von dieser androgenetischen Alopezie sind rund 80 Männer weltweit betroffen.

Der erblich bedingte Haarausfall schreitet immer weiter fort und hat zur Folge, dass die Wurzeln der Haare absterben.

Aber auch ein Nährstoffmangel, Stress, verschiedene Krankheiten oder Medikamente, können die Ursache für das Ausfallen Ihrer Haare sein.

Aus diesem Grund sollten Sie einen kompetenten Arzt aufsuchen, um herauszufinden, wodurch Ihr Haarausfall ausgelöst wird.

Sollten Ihre Haarwurzeln bereits irreversibel geschädigt sein, ist eine Haartransplantation die einzige dauerhafte Möglichkeit, um wieder volle und gesunde Haare zu bekommen.

JETZT KOSTENLOSE ONLINE HAARANALYSE VOM EXPERTEN


Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Haarkalkulator von Elithairtransplant

Kostenlose Haaranalyse sichern!


Diesen Beitrag teilen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema

Haarausfall