Seite wählen
HaarausfallTipps & Tricks
09.07.2019

Haarausfall durch eine Diät: wie ist das möglich?

Viele Personen leiden im Laufe ihres Lebens mindestens einmal unter Haarverlust. Die Ursachen hierfür können sehr unterschiedlich sein. Was viele nicht wissen ist, dass Haarausfall auch durch eine Diät ausgelöst werden kann. Der Grund hierfür ist ein akuter Nährstoffmangel, der sich negativ auf das Wachstum der Haare auswirkt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Warum kann Haarausfall durch eine Diät ausgelöst werden?
  2. Diese Nährstoffe sind besonders wichtig für ein gesundes Haarwachstum
  3. Kann Haarverlust durch eine Diät rückgängig gemacht werden?
  4. Was hilft, wenn die Haarwurzeln bereits abgestorben sind?
  5. Die Eigenhaarverpflanzung ist eine dauerhafte Lösung bei Haarverlust
  6. Eine Haartransplantation hilft bei Haarverlust durch eine Diät

Warum kann Haarausfall durch eine Diät ausgelöst werden?

Die Haarfollikel auf dem Kopf zählen zu den teilungsaktivsten Zellen des gesamten menschlichen Körpers. Damit der Haarzyklus aufrechterhalten bleibt und ein gesundes Wachstum der Haare möglich ist, ist daher ein sehr hoher Stoffwechselumsatz erforderlich. Nur wenn eine ausreichende Nährstoff- und Sauerstoffzufuhr besteht, kann der Körper neue Haare bilden. Hier liegt der Grund dafür, weshalb sich eine Diät negativ auf das Wachstum Ihrer Haare auswirken kann.

Insbesondere sehr einseitige Diäten führen dazu, dass der Körper nicht ausreichend mit allen Nährstoffen versorgt wird. Wenn es zu bestimmten Mangelzuständen kommt, können die Haarfollikel in Mitleidenschaft gezogen werden. Besteht dieser Zustand über einen längeren Zeitraum, brechen die Haare ab und fallen schließlich sogar aus. Haarausfall der durch eine Diätausgelöst wird, äußerst sich meist in Form von diffusem Haarausfall. Bei diffusem Haarverlust werden die gesamten Haare gleichmäßig dünner und lichter.

Diese Nährstoffe sind besonders wichtig für ein gesundes Haarwachstum

Für ein gesundes Wachstum der Haare, wird eine Vielzahl an verschiedenen Nährstoffen benötigt. Insbesondere die Spurenelemente Kupfer, Zink, Eisen und verschiedene Vitamine tragen zu einem gesunden Haarwachstum bei. Eisenmangel stellt die häufigste Ursache für diffusen Haarverlust dar. Vor allem bei Diäten, in denen auf Fleisch verzichtet wird, tritt ein Eisenmangel auf.

Die wichtigsten Eisenlieferanten stellen nämlich dunkles Fleisch, Leber und Blutwurst dar. Aber auch Hülsenfrüchte wie zum Beispiel Bohnen oder Linsen enthalten Eisen. Um einen Kupfermangel zu vermeiden, sollte unbedingt auch eine ausreichende Menge Nüsse auf dem Speiseplan stehen. Zink ist insbesondere in Eiern, Fleisch und Käse enthalten, weshalb vor allem Veganer häufig zu wenig Zink aufnehmen.

Für ein gesundes Haarwachstum sollten darüber hinaus verschiedene Vitamine, insbesondere Biotin, über die Nahrung aufgenommen werden.

Kostenlose Haaranalyse sichern!

100% kostenlos & unverbindlich!

Kann Haarverlust durch eine Diät rückgängig gemacht werden?

Wenn Sie mit einer Diät begonnen haben und nach einiger Zeit bemerken, dass Ihre Haare unter der umgestellten Ernährung leiden, sollten Sie umgehend darauf achten, sich wieder ausgewogen und gesund zu ernähren. In vielen Fällen reguliert sich der Haarausfall wieder von selbst, sobald dem Körper wieder ausreichend Nährstoffe zur Verfügung stehen und diese an die Haarfollikel gelangen.

Sie sollten aus diesem Grund nie eine Diät machen, bei der Sie auf grundlegende Nährstoffe wie Vitamine und wichtige Spurenelemente verzichten müssen. Sollten Sie nicht dazu in der Lage sein, Nährstoffe über Ihre Nahrung aufzunehmen (zum Beispiel da Sie Vegetarier oder Veganer sind), können Nahrungsergänzungspräparate dabei helfen den täglichen Bedarf zu decken.

In einigen Fällen ist es jedoch nicht möglich, dass sich das Wachstum der Haare wieder erholt. Denn wenn die Haarwurzeln zu lange von einer Nährstoff- und Sauerstoffzufuhr getrennt sind, können Sie absterben. Haarwurzeln die einmal abgestorben sind, können sich nicht mehr erholen.

An diesen Stellen fallen die Haare mit der Zeit aus und kein neues Wachstum kann mehr entstehen. Aus diesem Grund kann eine Diät im schlimmsten Fall dazu führen, dass dauerhaft kahle Stellen auf Ihrer Kopfhaut zurückbleiben.

Was hilft, wenn die Haarwurzeln bereits abgestorben sind?

Wenn die Haarwurzeln irreversibel geschädigt sind und die kahlen Stellen dauerhaft bleiben, leiden die Betroffenen meist sehr darunter. Volles und gesundes Haar zählt nämlich für viele zu einem der wichtigsten Schönheitsideale überhaupt. Die Kosmetikbranche wirbt mit scheinbar unendlich vielen Shampoos und Tinkturen, die das Wachstum der Haare bei Haarausfall wieder anregen sollen.

Dies ist jedoch nicht möglich, sobald die Haarwurzel abgestorben ist. In einem solchen Fall hilft einzig und allein eine Haartransplantation dabei, wieder neues Haarwachstum entstehen zu lassen. Die Eigenhaarverpflanzung ist die einzige wirksame und dauerhafte Möglichkeit, damit selbst an kahlen Stellen auf der Kopfhaut wieder Haare produziert werden. Auch starker Haarverlust, durch eine Diät ausgelöst, gehört Dank einer Haarimplantation der Vergangenheit an.

Die Eigenhaarverpflanzung ist eine dauerhafte Lösung bei Haarverlust

Das Team von Elithairtransplant rund um Dr. Balwi führt bereits seit Jahren Haarverpflanzungen durch und hat bereits tausende Patienten glücklich gemacht. Bei Elithairtransplant kommen stets die neusten und innovativsten Techniken und Methoden zum Einsatz, um Ihnen ein möglichst ästhetisches und natürliches Endergebnis zu garantieren.

Bei der bewährten FUE-Methode ist es möglich, einzelne follikuläre Einheiten mittels einer Hohlnadel sehr präzise zu entnehmen. Die Entnahme mit der speziellen Nadel hinterlässt kaum Wunden, so dass es nur zu einer sehr geringen Narbenbildung kommt, die später nicht sichtbar ist.

Nachdem genügend follikuläre Einheiten aus Ihrem Spenderbereich entnommen wurden werden diese in eine spezielle Nährlösung eingelegt. Nach diesem Vorgang sind die so genannten Grafts bereit, um auf Ihrer Kopfhaut eingepflanzt zu werden. Ein Jahr nach dem Eingriff ist das Endergebnis für Sie sichtbar.

Eine Haartransplantation hilft bei Haarverlust durch eine Diät

Bei einer Diät wird meist auf vieles verzichtet. Dies führt dazu, dass die Diät Ihrem Körper in den meisten Fällen eher schadet, statt guttut. Während der Diät nehmen Sie häufig viel zu wenig wichtige Spurenelemente und Vitamine auf, die Ihr Körper jedoch dringend benötigt, um wie gewohnt zu funktionieren.

Ist die Nährstoffzufuhr mangelhaft, wirkt sich dies auch auf Ihre Haare aus. Sobald die Haarwurzeln nicht ausreichend versorgt werden, können sie beschädigt werden und das Haar fällt aus. Ist die Nährstoffzufuhr zu den Haaren so lange unterbrochen, dass die Wurzeln absterben, kann kein neues Haar wachsen.

Eine Haartransplantation ermöglicht, dass auch an diesen kahlen Stellen wieder neues Haarwachstum entsteht. Mit der Eigenhaarverpflanzung gehört der Haarausfall durch eine Diät der Vergangenheit an.

JETZT KOSTENLOSE ONLINE HAARANALYSE VOM EXPERTEN


Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Haarkalkulator von Elithairtransplant

Kostenlose Haaranalyse sichern!


Diesen Beitrag teilen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.