Wenn immer mehr Haare ausfallen und sich auf dem Kopf große kahle Stellen bilden, setzen sich Betroffene häufig mit dem Thema Haartransplantation auseinander. Die Eigenhaarverpflanzung ist eine dauerhafte Lösung, um dem Verlust der Haare entgegen zu wirken. Doch nicht bei jedem Betroffenen ist eine Implantation möglich. Alternativ können sich diese Personen für eine so genannte Haarsimulation entscheiden. Doch wo liegt der Vorteil der Behandlung? Wie läuft die Anwendung ab?

Haarsimulation

Wie funktioniert die Haarsimulation?

Die Haarsimulation ist die optimale Lösung für alle, die unter Haarverlust leiden und bei denen eine Eigenhaarverpflanzung nicht in Frage kommt. Durch die Pigmentierung der Haare kann lichtes Haar wieder voller erscheinen und kahle Stellen auf der Kopfhaut können kaschiert werden. Sie können sich die Haarsimulation ähnlich wie eine Tätowierung oder ein Permanent Make-Up vorstellen. Es handelt sich dabei nicht um einen operativen Eingriff, sondern lediglich um eine kosmetische Behandlung.

Für wen ist die Haarpigmentierung geeignet?

Eine Pigmentierung der Haare ist dann für Sie geeignet, wenn Sie unter lichter werdendem Haar oder unter Geheimratsecken leiden. Auch bei diffusem oder kreisrundem Haarausfall, kann mit dem Haartattoo ein großartiges Ergebnis erzielt werden. Darüber hinaus eignet sich die Haarsimulation bei einer Stirn- oder einer Hinterhaupts-Glatze. Wenn Sie unter Narben im Kopfbereich leiden, können diese mit Hilfe der Anwendung kaschiert werden.

Wie verläuft eine Haartattoo Behandlung?

Sie sollten rund einen Tag vor der Haarpigmentierung auf blutverdünnende Medikamente und auf Alkohol verzichten. Vor dem kosmetischen Eingriff bespricht Ihr behandelnder Arzt mit Ihnen, wie das Endergebnis aussehen soll. Anschließend wird die passende Farbe für Ihre Pigmentierung festgelegt.

Auch das Einzeichnen der späteren Haarlinie ist wichtig. Wenn Sie mit der Vorzeichnung zufrieden sind, kann die Behandlung beginnen. Hierzu wird die zu behandelnde Stelle mit einer leichten Betäubungssalbe eingerieben. Ihnen werden sehr feine Farbpartikel in einer Tiefe von rund 0,6 bis 1,2 Millimetern in die oberste Hautschicht eingebracht. Durch die mikroskopisch kleinen Pigmente wird der Anschein echter Haarfollikel erzeugt. Daraus ergibt sich das Bild einer sehr dichten Haarstruktur.

Eine Haarsimulation bei einem Kurzhaarschnitt

Bei dieser Methode wird zunächst der gesamte Kopf kahl rasiert. Mit Hilfe der Haarsimulation kann der Eindruck eines frisch rasierten Kopfes nachgeahmt werden. Die winzigen Farbpigmente wirken wie Echthaarfollikel. Für außenstehende ist nicht zu erkennen, dass es sich gar nicht um echte Haarstoppel handelt. Die hierfür verwendeten Pigmente sind zweidimensional. Dadurch entsteht später ein einheitliches Aussehen auf Ihrer Kopfhaut.

Wie lange dauert eine Sitzung der kosmetischen Behandlung?

Für ein optimales Endergebnis sind in der Regel eine bis drei Behandlungen notwendig. Die erste Sitzung dauert im Durchschnitt zwei bis vier Stunden. Die folgenden Sitzungen dauern nicht ganz so lang. Das Endergebnis ist sofort nach der letzten Sitzung sichtbar.

Das Haartattoo bei langen Haaren

Auch, wenn Sie lange Haare tragen, ist eine Simulation der Haare möglich. Diese zweite Methode wird ohne Rasur durchgeführt und kommt vor allem bei Frauen zur Anwendung. Die Behandlung kann helfen, dünner werdendes Haar an der Oberseite oder über dem Kronenabschnitt zu kaschieren. Mit dieser Simulation wird der Effekt der natürlichen Farbe des vorhandenen Haares erzeugt.

HaarsimulationDadurch werden Verdünnungsbereiche erfolgreich abgedeckt. Der Kontrast zwischen der Haut und Haarfarbe wird durch die Pigmentierung reduziert, wodurch die Haare viel voller und kräftiger wirken. Diese Form der Haarsimulation ist insbesondere dann für Sie geeignet, wenn Sie kleinere kahle Stellen oder Narben verbergen wollen.

Wie lang hält eine Haarpigmentierung?

Für die Behandlung werden dermatologisch getestete Pigmente verwendet, die nicht dauerhaft sind. Anders als bei einer herkömmlichen Tätowierung werden ausschließlich hypoallergene Partikel eingesetzt. Der Vorteil ist, dass durch hierdurch keine allergischen Reaktionen ausgelöst werden können.

Mit der Zeit fängt Ihr Körper jedoch an die Farbpigmente abzubauen. Daher muss die Haarsimulation immer wieder aufgefrischt werden. In der Regel hält eine Anwendung durchschnittlich drei bis sechs Jahre bevor eine weitere Haarpigmentierung nötig ist.

Welche Vorteile gibt es?

Dadurch, dass es sich bei der Haarpigmentierung um keinen chirurgischen Eingriff handelt, ist das Risiko einer Infektion viel geringer und Sie erholen sich generell schneller als bei einer Haartransplantation. Es handelt sich um eine temporäre kosmetische Behandlung, bei der es Ihnen wieder möglich ist, Ihr früheres Erscheinungsbild zu erreichen. Eine Eigenhaarverpflanzung ist im Gegensatz dazu dauerhaft und kann nicht rückgängig gemacht werden.

Wo kann eine Haarsimulation durchgeführt werden?

Die Haarpigmentierung kann in verschiedenen Anlaufstellen von Elithairtransplant in Deutschland durchgeführt werden. Sie können sich dieser kosmetischen Behandlung in Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf oder Frankfurt unterziehen. Auch bei Elithairtransplant in Istanbul wird die Haarpigmentierung angeboten. Sie profitieren von der langjährigen Erfahrung des Teams und der Verwendung neuster Methoden.

Fazit: Eine Haarsimulation eignet sich durchaus als Alternative zur Haartransplantation

Wenn es bei Ihnen nicht möglich ist eine Haarverpflanzung vorzunehmen, kann eine Haarpigmentierung die geeignete Lösung sein. Auch mit der Simulation der Haare kann erreicht werden, dass Ihr Haar wieder voller und kräftiger erscheint. Das Haar Tattoo ist zum einen dazu geeignet, den Anschein eines gerade frisch rasierten Kurzhaarschnittes zu erzeugen. Aber auch, um Kontraste zwischen Ihrer Hautfarbe und den Haaren zu reduzieren, eignet sich diese kosmetische Behandlung.

So kann die Haarpigmentierung auch in Kombination mit einer Implantation durchgeführt werden. Mit Hilfe der Haarsimulation können kleine Narben, kahle Stellen und lichter werdende Haare gekonnt kaschiert werden. Sie können sich bereits direkt nach der Behandlung über das Endergebnis freuen. Anders als die Haartransplantation erzeugt die Haarsimulation jedoch kein dauerhaftes Ergebnis. Nach rund drei bis sechs Jahren muss die kosmetische Anwendung aufgefrischt werden, da Ihr Körper die winzigen Farbpigmente mit der Zeit vollständig abbaut.