Die Linie des Haaransatzes bestimmt maßgeblich die Gesichtsproportionen. Dadurch werden auch Ihre Ausstrahlung und Wirkung auf andere erheblich beeinflusst. Bei erblich bedingtem Haarausfall geht oftmals auch der Haaransatz stark zurück. Eine hohe Stirn entspricht häufig nicht dem gewünschten Schönheitsideal. Doch wie geht man mit dem Problem um? Kann man mittels Haartransplantation die Haarlinie senken? Wie verläuft eine solche Behandlung?

Haartransplantation Haarlinie

Haartransplantation: Haarlinie erfolgreich senken lassen?

Bei einer Haarverpflanzung ist die exakte Haarlinie sehr wichtig und entscheidet meist darüber, ob das Ergebnis später natürlich wirkt oder nicht.

Während einer Eigenhaarbehandlung kann diese nach Bedarf tiefer gesetzt werden. So kann fast immer der Wunschansatz erreicht werden.

Bei der Anpassung muss der Arzt darauf achten, dass diese entsprechend der Stirnmuskulatur verläuft. Denn nur so sieht das Ergebnis später auch natürlich aus.

Was ist der Haaransatz?

Hiermit ist der Haaranstrich, der sich an der Grenze zwischen der Stirn und dem Kopfhaar befindet, gemeint. Diese Linie kann durch Geheimratsecken, Glatzenbildung oder durch Fronthaar, das lichter wird, nach hinten verschoben werden.

Für wen ist die Behandlung geeignet?

Eine Haartransplantation, bei der der Haaransatz gesenkt wird, ist für jeden geeignet, der unter erblich bedingtem Ausfall leidet.

Aber auch wenn Sie ihre Stirn als zu hoch empfinden, kann die Grenze zum Kopfhaar verändert werden.

Darüber hinaus ist die Behandlung für Personen empfehlenswert, die aufgrund von Verletzungen oder Verbrennungen ihren natürlichen Haaranstrich verloren haben.

Wie verläuft die Eigenhaarverpflanzung?

Bevor die Eigenhaarverpflanzung losgehen kann, muss zunächst festgelegt werden, wo sich der neue Wunschansatz befinden soll. Hierfür muss auf mehrere Faktoren geachtet werden. Im Folgenden gehen wir auf die wichtigen Schritte genauer ein.

Das Einzeichnen

Bereits beim Einzeichnen der neuen Wunschlinie muss ein gewisser Abstand zu der Stirnmuskulatur eingehalten werden.

Oftmals wird dabei eine Differenz von ungefähr einem Zentimeter zwischen dem obersten Stirnmuskel und dem Haaransatz empfohlen.

Diese Distanz gilt es auch beim Transplantieren zu berücksichtigen, da das Verpflanzen in der Stirnmuskulatur nicht möglich ist. Dadurch kann kein ästhetisches und natürliches Ergebnis erzielt werden.

Bei der Senkung des Haaransatzes wird zudem das Alter des Patienten berücksichtigt. So gibt es einen Haaranstrich, der eher jugendlich wirkt und einen, der für Erwachsene geeignet ist.

Natürlich muss die neue Grenze zwischen Stirn und Kopfhaar auch individuell an den Patienten angepasst werden.

Bevor die Behandlung startet, ist es wichtig, dass diese Grenze genau festgelegt wird. Hierzu wird vor der Haartransplantation die Haarlinie mit einem Stift angezeichnet. Dadurch können Sie sich ein genaues Bild davon machen, wo später Ihre neuen Haare verlaufen werden.

Erst, wenn Sie als Patient mit dem gezeichneten Ergebnis einverstanden sind, kann die Behandlung beginnen. Aus diesem Grund ist dieses Vorgehen bei der Anwendung von enormer Wichtigkeit.

Auf was muss geachtet werden?

Wenn der Haaransatz neu festgelegt wird, ist es wichtig darauf zu achten, dass dieser nicht 100 Prozent symmetrisch zum Kopf verläuft.

Ansonsten wirkt das Ergebnis später sehr unnatürlich. Um den optimalen Verlauf zu bestimmen, bedarf es deshalb viel fachmännischer Erfahrung.

Damit ein optimales Endergebnis erzielt wird, sollten die Haare an der Grenze zwischen Stirn und Kopfhaar immer wesentlich dichter implantiert werden als am Rest des Kopfes.

Wo genau das Herunterziehen verlaufen muss, um ein möglichst natürliches „Vorher Nachher Ergebnis“ zu erzielen, kann zudem an verschiedenen biologischen Merkmalen bestimmt werden. Auch die Haarstruktur spielt bei der Festlegung eine entscheidende Rolle. In Fachkreisen spricht man hier vom “Goldenen Schnitt”.

“Goldener Schnitt” sorgt für eine natürliche Haartransplantation Haarlinie

Goldener-schnitt-mit-drei-unterteilungen-fuer-die-haarlinie

Ein natürlich wirkender Haaransatz ist bei einer Haarverpflanzung ein wichtiger Faktor. Hierbei müssen zwingend die Gesichtsproportionen der Patienten berücksichtigt werden.

Der sogenannte “Goldene Schnitt” wird hierbei angewendet, was bedeutet, dass das Gesicht in drei gleiche Teile unterteilt wird:

  • Augen
  • Nase
  • Kinn

Der erste Teil reicht von dem Haaransatz zu den Augen. Der zweite Abschnitt verläuft von den Augen bis zur Nase. Die dritte Einheit stellt die Partie von der Nase bin zum Kinn.

Anhand dieser Unterteilungen wird die ideale Position für die Haartransplantation Haarlinie errechnet.

Was kann dazu führen, dass das Ergebnis unnatürlich wirkt?

Wenn bei einer Haartransplantation die Haarlinie nach unten gesetzt werden soll, raten wir an, ausschließlich einen erfahrenen Spezialisten zu konsultieren.

Denn, wenn nicht genügend Haarfollikel vorhanden sind oder die neuen Grafts falsch ausgerichtet werden, entsteht ein unnatürlich wirkender Verlauf.

Auch eine falsch eingezeichnete Linie kann dazu führen, dass das Ergebnis sehr unnatürlich wirkt.

Das Heruntersetzen des Haaransatz

Herabsetzen-der-haarlinie-beim-mann

Für die Haarbehandlung verwendet Dr. Balwi von Elithairtransplant verschiedene Techniken an, wobei die Saphir Behandlung eine der modernsten und effektivsten Methoden ist.

Mit dieser speziellen Anwendung ist es möglich eine maximale Dichte zu erreichen.

Die Saphir Technik ist darüber hinaus sehr präzise und ermöglicht ein natürliches und ästhetisches Endergebnis.

Wie weit die Linie heruntergesetzt werden kann, ist auch von der Anzahl der verfügbaren Grafts (Haarfollikel) im Spenderbereich abhängig. Hierbei spielt natürlich auch der individuelle Zustand der Betroffenen eine wichtige Rolle.

Denn wenn nur ein geringer Spenderbereich und damit auch nur eine kleine Anzahl an Haarfollikeln zur Verfügung stehen, kann der Ansatz bei einer Eigenhaarverpflanzung nur bedingt nach unten gesenkt werden.

Damit ein sehr natürliches Ergebnis erzielt wird, ist das präzise Öffnen der Haarkanäle äußerst wichtig. Nur dadurch ist es möglich, eine natürliche Grenze zwischen Stirn und Kopfhaar zu erschaffen.

Darüber hinaus muss unbedingt auf die Wuchsrichtung geachtet werden, damit nach der Behandlung der Ansatz natürlich wirkt.

Im Idealfall wird dabei auch der leicht unregelmäßige Wuchs beachtet, den die natürlichen Haare in diesem Bereich aufweisen.

Es ist wichtig, dass der Einsetzwinkel der Grafts stets der Position der bereits vorhandenen Haare entspricht.

Viele Vorteile bei Haartransplantation der Haarlinie

Wenn sich der Fortsatz der Haare durch erblich bedingten Haarausfall, Verletzungen oder Verbrennungen nach hinten verschiebt, kann während einer Haartransplantation die Haarlinie nach unten verschoben werden.

Hierdurch ist es auch möglich eine entstehende Glatze zu stoppen. Mit dem Herunterziehen des Ansatzes kann ein natürliches und ästhetisches Ergebnis erzielt werden.

Wichtig ist, dass im Bereich des Übergangs von der Stirn zum Kopfhaar mehr Haarfollikel als am restlichen Kopf eingesetzt werden.

Die Korrektur des Haarstrich ist ein dauerhafter kosmetischer Eingriff. Damit der neu gesetzte Ansatz natürlich erscheint, darf er zudem nie 100 Prozent symmetrisch zu der Stirn verlaufen.

Daher sollte das Herabsetzen der Linie stets durch einen Arzt durchgeführt werden, der über Erfahrungen und Kenntnisse in diesem Bereich verfügt. Elithairtransplant ist hierfür der richtige Ansprechpartner.

Unser Spezialist Dr. Abdulaziz Balwi wendet bei der Haarverpflanzung, bei der die Grenze zwischen der Stirn und dem Kopfhaar gesenkt werden soll, ausschließlich auf den einzelnen Patienten abgestimmte Behandlungsmethoden an.


Diesen Beitrag teilen