Seite wählen
Haarausfall
11.06.2020

Sind Stromreize gegen Haarausfall effektiv?

Stromreize gegen Haarverlust kommen präventiv zur Anwendung. Konkret heißt das, dass sie einer Glatzenbildung entgegenwirken, bevor sich der Haarverlust zu stark ausbreitet. Es handelt sich hierbei aber um eine Methode, die noch nicht ganz ausgereift ist. Derzeit ist aber davon auszugehen, dass sie in absehbarer Zeit auf den Markt kommt. In diesem Beitrag erfahren Sie, wodurch sich die neuartige Technik auszeichnet und ob sie wirklich effektiv gegen Haarausfall hilft.

Inhaltsverzeichnis

  1. Wie funktionieren Stromreize gegen Haarausfall?
  2. Wirkt die Methode?
  3. Gibt es Alternativen?
  4. Fazit – elektrische Stimulation kann helfen

Wie funktionieren Stromreize gegen Haarausfall?

Viele Männer haben im Laufe ihres Lebens mit Haarschwund zu kämpfen. Dies gilt vor allem für Herren fortgeschrittenen Alters – denn ab dem 30. Lebensjahr steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich bei Ihnen der erblich bedingte Haarausfall manifestiert. 

Stromreize gegen Haarverlust versprechen diesbezüglich Abhilfe. Denn mit Elektrizität lassen sich unterschiedliche Funktionen im Körper anregen. Dies gilt auch für das Wachstum des Kopfhaars. Voraussetzung dafür ist eine gezielte Anwendung der elektrischen Stimulation.

Von Bedeutung sind dabei die Bereiche rund um die Haarwurzel. Die Strukturen sorgen nämlich dafür, dass das Haar und dessen Wurzel fest in der Kopfhaut verankert sind. Bei elektrischer Stimulation könnten die Follikel zu neuer Aktivität angeregt werden.

Wirkt die Methode?

Mann begutachtet seine Geheimratsecken

Bei den bisherigen Tests konnte mit dieser Technik durchaus eine gute Wirkung erzielt werden. Die Stromreize gegen Haarausfall gibt ein kleines Gerät an Ihre Kopfhaut ab. Dieses lässt sich ganz einfach unter einer Kappe verstecken. Auch wird der für die Anwendung benötigte Strom mithilfe von Nanogeneratoren aus Ihren Bewegungen erzeugt. 

Bei einer dauerhaften Anwendung wird Ihr Haar dichter und erreicht sogar eine größere Länge. Forscher gehen davon aus, dass Stromreize gegen Haarverlust sogar wirksamer sein könnten als herkömmliche Medikamente.

Außerdem hat jene Therapie den Vorteil, dass sie so gut wie keine Nebenwirkungen hat. Sie gilt derzeit als gut verträglich und ist damit unterschiedlichen Personengruppen zu empfehlen.

Gibt es Alternativen?

Leider ist die vorgestellte Behandlungsmethode noch nicht ausgereift. Sie werden also noch einige Monate warten müssen, bevor Sie die neue Technik in Anspruch nehmen können. Doch Ihnen stehen zur Behandlung von Haarverlust auch andere Maßnahmen zur Verfügung.

Haarpigmentierung

Mann beugt sich nach vorne um vorher nachher Vergleich der Haarpigmentierung zu zeigen

Wollen Sie kahle Bereiche optisch auffüllen oder gar eine Kurzhaarfrisur simulieren, sollten Sie eine Haarpigmentierung in Erwägung ziehen. Hierbei handelt es sich um eine Technik, bei der Haarstoppeln mithilfe von Farbpigmenten erzeugt werden. Der Experte berücksichtigt bei diesem Eingriff Ihre natürliche Haarlinie und -farbe.

Durch sehr feine Werkzeuge ist es möglich, ein täuschend echtes Ergebnis zu erzielen. Der Vorteil dieser Methode ist, dass sie generell gut vertragen wird. Außerdem lässt sie sich bei fast jeder Art von Haarverlust anwenden. So können Sie mit ihr selbst auf einer Vollglatze eine Kurzhaarfrisur simulieren.

Mittlerweile ist es unseren Spezialisten dank feiner Werkzeuge sogar möglich, einen fließenden Übergang zwischen den Farbpigmenten und dem Eigenhaar des Patienten zu schaffen. Im Vergleich zur Eigenhaarverpflanzung, ist sie relativ günstig.

Patienten sind sofort nach dem Eingriff wieder gesellschaftsfähig. Sie müssen – anders als bei der Haartransplantation – keine lange Wartezeit in Kauf nehmen. Auch wird Ihre Kopfhaut so gut wie gar nicht gereizt, wodurch das Risiko einer Entzündung äußerst gering ist. 

Nährstoffhaltige Pflegemittel

Frau beim Friseur lässt sich die Haare mit Shampoo waschen

Fallen Ihnen die Haare verstärkt aus, sollten Sie zuallererst in hochwertige Pflegemittel als Alternative zu Stromreize gegen Haarausfall investieren. Sie stellen so sicher, dass Ihr Kopfhaar von außen mit den benötigten Nährstoffen versorgt wird. Viele Menschen machen den Fehler, dass Sie beim Kauf Ihres Pflegemittel ausschließlich auf den Preis achten. Doch bei dieser Vorgehensweise gelangen Sie leicht an ein Produkt, das Parabene enthält. Sie erweisen sich als schädlich für Haare und Kopfhaut, da sie eine austrocknende Wirkung haben.

Auf lange Sicht können billige Pflegemittel Ihren Haarschwund begünstigen. Wollen Sie sich die langwierige Suche nach einem hochwertigen Shampoo ersparen, greifen Sie zum Produkt von Dr.Balwi. Dieses Shampoo ist reich an hochwertigen Inhaltsstoffen wie Grüntee Extrakt und Gerstengras. Wenden Sie es regelmäßig an, verleiht es Ihren Haaren Glanz und verhilft ihnen zum Wachstum.

In der Regel dauert es einige Wochen, bis erste Erfolge zu sehen sind. Wenden Sie das Produkt daher über einen längeren Zeitraum regelmäßig an. Sie stellen somit sicher, dass Ihr Haar stetig mit Vitaminen versorgt wird.

PRP

Mann erhält eine PRP Behandlung mit Injektion

Bei der PRP-Therapie handelt es sich um die sogenannte Eigenblutbehandlung. Ihnen werden dafür zwischen 8 und 16 Milliliter Blut aus der Armvene entnommen. Das Plasma trennt der Spezialist von seinen Bestandteilen und reichert es mit Thrombozyten und Vitaminen an. Mit feinen Instrumenten wird Ihnen das Blut in die Kopfhaut injiziert.

Dort wird das Haarwachstum angeregt. Die Technik gilt als gut verträglich, da Sie Ihre Kopfhaut nur minimal reizt. Die besten Erfolge erzielen Sie bei der PRP-Methode, wenn Sie diese in einem möglichst frühen Stadium anwenden. Positiv ist dabei auch, dass sie bei unterschiedlichen Formen von Haarverlust zur Anwendung kommen kann.

Nebenwirkungen sind bei der PRP-Therapie ebenfalls nicht bekannt. Der Grund dafür ist, dass zur Behandlung Ihr eigenes Blut zum Einsatz kommt.

Fazit – elektrische Stimulation kann helfen

Stromreize gegen Haarausfall erweisen sich als vielversprechende Methode. Die Therapie stimuliert die Haarfollikel, wodurch das Wachstum derselben angeregt wird. Dabei gilt die Behandlung als gut verträglich und zeichnet sich durch eine einfache Anwendung aus.

Leider ist das Konzept derzeit noch nicht an Menschen getestet. Leiden Sie an Haarverlust, dürfen Sie die Behandlung aber nicht auf die lange Bank schieben. Sehen Sie sich deshalb rechtzeitig nach Alternativen um.

Mittlerweile können Sie Ihren Haarschwund auf unterschiedliche Arten behandeln. Für welche Methode Sie sich entscheiden, hängt von der Art des Haarausfalls und vom Stadium des Leidens ab.

Handelt es sich bei Ihnen beispielsweise nur um diffusen Ausfall, der noch nicht weit fortgeschritten ist, so reicht es mitunter aus, das Pflegemittel zu wechseln. Haben sich bei Ihnen aber bereits größere kahle Stellen herausgebildet, so sollten Sie mitunter die Haarpigmentierung in Erwägung ziehen. Mit dieser Methode lassen sich selbst größere haarlose Bereiche verdecken. Außerdem können Sie mit dieser Technik auch eine Kurzhaarfrisur simulieren.

JETZT KOSTENLOSE ONLINE HAARANALYSE VOM EXPERTEN


Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Haarkalkulator von Elithairtransplant

Kostenlose Haaranalyse sichern!


Diesen Beitrag teilen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.