UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

Oberkörper eines Mannes wird für die Entnahme der Bodygrafts vorbereitet.

Haartransplantation mit Bodygrafts: Alternativer Spenderbereich

Bei einer Haartransplantation Bodygrafts einzusetzen, stellt für Patienten mit zu wenigen Haarfollikeln auf der Kopfhaut eine äußerst reizvolle Option dar.

Falls an Ihrem Hinterkopf kein ausreichendes Spenderhaar vorhanden ist, bleibt für Sie der Traum von einer gesunden und vollen Haarpracht bei einer Haarverpflanzung dadurch trotzdem möglich. Wir erläutern Ihnen, wie eine derartige Haarimplantation durchgeführt wird.

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist eine Haarverpflanzung mit Bodygrafts?
  2. Welche Stellen sind für Bodygrafts geeignet?
  3. Ablauf einer Haarverpflanzung mit Bodygrafts
  4. Wie verläuft die Heilungsphase?
  5. Fazit: Bodygrafts sind attraktive Alternative

Haartransplantation mit Bodygrafts: Was bedeutet das?

Bei einer Haartransplantation mit Bodygrafts verpflanzt ein Haarspezialist entnommene Haarfollikel aus anderen Bereichen Ihres Körpers auf der Kopfhaut. Wegen der abweichenden Länge und Struktur der restlichen Körperbehaarung sollten Sie sich nicht direkt von dieser Idee abschrecken lassen.

Denn der Haarwuchs der Bodygrafts passt sich im Anschluss an eine Eigenhaarverpflanzung normalerweise an die neue Umgebung an. Zahlreiche Referenzbeispiele können Ihnen veranschaulichen, dass nicht nur mit Spenderbereichen auf dem Kopf bei Haartransplantationen äußerst beeindruckende Ergebnisse möglich sind.

Sobald zu wenig Haarfollikel auf Ihrem Kopf vorhanden sind oder Sie sogar unter einer Vollglatze leiden, lohnt sich ein Beratungsgespräch über die Möglichkeiten bei einer Haarverpflanzung mit Bodygrafts auf jeden Fall.

Auch wenn die Qualität der verbliebenen Haarfollikel auf dem Kopf für Haarimplantationen problematisch wäre, stellt die Körperhaartransplantation prinzipiell eine sehr reizvolle Alternative dar. Die Umsetzbarkeit einer Eigenhaarverpflanzung mit Bodygrafts hängt von der Anzahl der verfügbaren Körperhaare ab.

Viele Männer überzeugen hierbei mit guten Voraussetzungen. Haarspezialisten können durch umfassende Untersuchungen und Analysen Ihrer Körperhaare die Optionen in Ihrem individuellen Einzelfall ebenso wie die Erfolgschancen bestimmen.

Welche Körperstellen sind für Bodygrafts geeignet?

Vollbart eines Mannes für Haartransplantation mit Bodygrafts

Es gibt verschiedene Körperstellen, die bei einer Haartransplantation mit Bodygrafts für die Entnahme der benötigten Haarfollikel infrage kommen. Äußerst vorteilhaft ist die Verwendung der folgenden Spenderhaare:

  • Barthaare
  • Brusthaare
  • Rückenhaare

Falls Ihr Bartwuchs sehr dicht ist, sprechen viele Argumente für die Graft-Entnahme an Ihrem Gesicht. Außerdem ist der typische Überlebenszyklus der Barthaare mit dem Kopfhaar vergleichbar.

Vor allem beim Auffüllen von kahlen Stellen am Hinterkopf sind die Haarfollikel am Bart beliebt. Darüber hinaus weist das Brusthaar mit seiner Struktur eine überdurchschnittliche Ähnlichkeit zur typischen Behaarung der Kopfhaut auf.

An der Brust stellt die Entnahme aber eine außerordentliche Herausforderung für den behandelnden Arzt dar, weil sich dort das Hautgewebe im Vergleich zum Kopf erheblich unterscheidet.

Eine ruhige Hand und Erfahrung vermeiden währenddessen problematische Follikel-Beschädigungen. Am Rücken verläuft dieser Vorgang zumeist einfacher. Auf der Brust stehen jedoch oft mehr geeignete Haarfollikel zur Verfügung.

Ein Haarspezialist entscheidet sich häufig dafür, im Rahmen einer Haarverpflanzung mit Bodygrafts unterschiedliche Entnahmestellen zu nutzen. Dadurch lässt sich oft ein Ergebnis mit einer besonders beeindruckenden Struktur erzielen.

Schambereich oder Oberschenkel als Ausnahmefall

Wenn am Bart, dem Rücken und der Brust nicht genug Haarfollikel zur Verfügung stehen, kommen im Ausnahmefall auch der Schambereich oder die Oberschenkel für die Entnahme infrage.

Diese Zonen bieten aber fast nie die bevorzugte Lösung. Die Anzahl der verwendbaren Haarfollikel ist im Schambereich generell sehr gering. Zudem erschwert Fettgewebe dort die sichere Entfernung der Follikel.

Ablauf einer Haartransplantation mit Bodygrafts

Bevor die eigentliche Haartransplantation beginnt, sind beim Einsatz von Bodygrafts Vorgespräche und Voranalysen zunächst außergewöhnlich wichtig.

Durch eine umfassende Diagnostik muss zuerst ermittelt werden, ob die Anzahl der geeigneten Haare an Ihrem Körper für eine erfolgreiche Haarimplantation auf dem Kopf ausreicht.

Zugleich bestimmt ein Spezialistenteam dabei, welche Stellen Ihres Körpers sich am ehesten als Spenderbereiche eignen.

Entnahme mit der FUE Technik

Falls nichts gegen die Durchführbarkeit einer Haartransplantation mit Bodygrafts spricht, ist für den Eingriff meistens die bewährte FUE-Methode empfehlenswert. Dieses schonende Verfahren bietet in der Regel den Vorteil, dass lediglich winzige Wunden entstehen und der behandelnde Haarspezialist nicht nähen muss.

Sowohl die Entnahmebereiche an den Körperstellen als auch die Empfängerbereiche auf der Kopfhaut werden vor dem Beginn der Haarverpflanzung örtlich betäubt. Sobald ein Patient unter Nadelphobie leidet, sind hierbei nadellose Betäubungsverfahren mit einem Drucksystem möglich.

Mit einer Hohlnadel entnehmen kompetente Haarspezialisten durch die FUE-Methode zuerst die benötigten Haarfollikel an den ausgewählten Körperstellen. Dabei bilden sich im Normalfall lediglich sehr kleine Verletzungen, die Sie mit den Augen kaum erkennen können.

Mit einem Skalpell oder einer Nadel öffnen Experten im Rahmen des FUE-Verfahrens Kanäle für die Graft-Aufnahme. Daraufhin pflanzen die Spezialisten die entnommenen Bodygrafts schließlich in diesen Haarkanälen ein.

Der entscheidende Unterschied im Vergleich zur Eigenhaarverpflanzung mit Spenderhaar vom Kopf besteht bei Körperhaartransplantationen darin, dass am Rücken, der Brust oder dem Bart meistens nur Grafts mit einer einzigen Follikel-Einheit entnommen werden.

Dadurch gestaltet es sich schwieriger, eine möglichst ähnliche Haardichte wie bei typischem Kopfhaar zu erreichen.

Wegen dieser Herausforderung ist es bei einer Körperhaartransplantation besonders wichtig, dass Sie Haarspezialisten mit einem großen Erfahrungsschatz und einer hohen Kompetenz aufsuchen.

Was prägt die Heilungsprozesse nach der Haarimplantation?

Winzige Verletzungen in den Spenderbereichen an den Körperstellen heilen im Anschluss an eine Haartransplantation mit Bodygrafts unter normalen Umständen vollständig ab und lassen keine sichtbaren Narben zurück.

Die Geschwindigkeit der Heilung hängt auch von den ausgewählten Stellen ab. Am Rücken heilen besonders kleine Spenderzonen in der Regel schneller als an der Brust.

Auf der Kopfhaut bilden sich nach Haartransplantationen Krusten, die Flächen schützen und den verpflanzten Haarfollikeln am Anfang einen sicheren Halt verleihen.

Für eine schnelle Heilung und das erfolgreiche Anwachsen der Haarfollikel ist es entscheidend, dass Patienten alle ärztlichen Anweisungen sowie Vorsichtsmaßnahmen befolgen. Ab dem dritten Tag empfehlen Haarspezialisten zumeist eine äußerst behutsame Haarwäsche mit einer außergewöhnlichen Lotion und einem Spezialshampoo.

Durch die richtige Anwendung dieser Produkte sind die Krusten üblicherweise ab der dritten Woche verschwunden. Beim Schutz vor zu starken Sonnenstrahlen, Schweiß und Stößen bleibt daraufhin aber vorerst immer noch besondere Vorsicht geboten.

Fazit: Interessante Alternative für Menschen mit starker Körperbehaarung

Beim Blick auf Ihre Körperbehaarung sollten Sie eine Haartransplantation mit Bodygrafts nicht vorschnell wegen Vorurteilen ablehnen.

Denn durch die Anpassung an die neue Umgebung durchlaufen erfolgreich transplantierte Follikel auf dem Kopf nach der Eigenhaarverpflanzung eine überraschende Wandlung. Bilder von Ergebnissen einer derartigen Haarimplantation überzeugen Sie möglicherweise.

Vor allem, wenn Sie am Bart, dem Rücken und der Brust stark behaart sind, können Bodygrafts Ihnen vielleicht wieder zu einer beeindruckenden Haarpracht verhelfen.

Nach einem Vorgespräch mit einer umfassenden Voranalyse klären Haarspezialisten Sie über Ihre individuellen Erfolgschancen auf. Falls Sie alle Voraussetzungen erfüllen, bietet Ihnen die Haarverpflanzung mit der FUE-Methode sogar bei Vollglatzen interessante Möglichkeiten.

Noch keine Kommentare!

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.