UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Unsere Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen

Mehr erfahren
Haartransplantation
13.01.2021

So viele Grafts für den perfekten Bart brauchen Sie

Männlichkeit, Stärke, Attraktivität – all das verbindet unsere Gesellschaft mit kräftigen Bartwuchs. Der Trend geht eindeutig in Richtung Vollbart und wer sich in sozialen Medien bewegt, dem sind moderne Rasuren des Barts auch nicht entgangen. Allerdings stellt diese gesellschaftliche Veränderung viele Männer vor eine Herausforderung: Sie leiden unter Haarausfall am Bart.

Eine Barthaartransplantation kann Männern zu vollem Bartwuchs verhelfen. Doch wie viele Grafts für den Bart werden benötigt? Wir haben recherchiert. Weiteres erfahren Sie in diesem Beitrag, wodurch sich die Barthaartransplantation auszeichnet.

Inhaltsverzeichnis

  1. Wie viele Grafts sind bei der Bart Haartransplantation erforderlich?
  2. Was wird unter Grafts verstanden?
  3. So geht der Eingriff vonstatten
  4. Wo werden die Haare entnommen?
  5. Ist das Ergebnis dauerhaft?
  6. Darum sollten Sie sich für Elithair entscheiden
  7. Fazit – mit der Eigenhaarverpflanzung zum Vollbart

Wie viele Grafts sind bei einem Bart erforderlich?

Immer mehr Männer entscheiden sich dafür, eine Bart Haartransplantation durchführen zu lassen. Denn ein Vollbart gilt als männlich und wird von vielen Personen als attraktiv angesehen. Wie viele Grafts für den Bart benötigt werden, hängt von der Größe der kahlen Stellen und vom Gesicht der betreffenden Person ab.

Generell werden zwischen 1.000 und 4.000 Grafts benötigt. Muss der Operateur lediglich kleine Flächen mit Barthaaren auffüllen, sind in der Regel bis zu 2.000 Stück ausreichend. Liegt jedoch minimaler oder sogar gar kein Bartwuchs vor, werden zwischen 3.000 und 4.000 Grafts benötigt. Im Internet finden Sie Erfahrungsberichte, in denen sogar von 5.300 Grafts für den Bart die Rede ist. Solche Mengen sind aber eher selten.

Damit Ihnen das Ärzteteam von Elithair diesbezüglich eine genaue Einschätzung geben kann, führen wir im Vorfeld eine genaue Analyse des Ist-Zustandes durch.

Was wird unter Grafts verstanden?

Bei einem Graft handelt es sich um eine sogenannte follikuläre Einheit. Ebendiese besteht aus einer Haarwurzel, aus der mehrere Haare wachsen.

Die Grafts für den Bart werden aus dem Spenderbereich entnommen und zu den kahlen Stellen hin verpflanzt. Mittlerweile lässt sich dieser Prozess sanft und mit hoher Genauigkeit durchführen. Dem Operateur ist es beim Eingriff sogar möglich, die Wuchsrichtung des Haars zu berücksichtigen. Dadurch lassen sich stimmige und vor allem dauerhafte Ergebnisse erzielen.

Dies gilt natürlich auch für die Bart Haartransplantation. Geht es jedoch um den Umgang mit den Grafts, so gibt es bei der Vorgehensweise leichte Abweichungen. Wie der Eingriff genau abläuft, erfahren Sie in den nächsten Abschnitten.

So geht der Eingriff vonstatten

Die Behandlung erfolgt mithilfe der FUE Methode. Dabei werden die Grafts für den Bart vom Spenderbereich am Hinterkopf mit einer Hohlnadel entnommen. Mit einem feinen Skalpell fertigt der Transplanteur dann Öffnungen an den Stellen an, wo die Barthaare eingesetzt werden.

Heute stehen dem Operateur dafür besonders feine Instrumente zur Verfügung. Eine Narbenbildung ist damit ausgeschlossen, wodurch auch die Heilung unkompliziert verläuft.

Vor dem Eingriff wird jeder Patient ausführlich beraten. Des Weiteren folgt seitens der Klinik eine genaue Analyse des Ausgangszustands. So ist es der Klinik möglich, genaue Angaben zu den benötigten Grafts zu machen. Dies erlaubt es Ihnen, Ihre Ausgaben bereits im Vorfeld einzuschätzen.

Gerne lassen wir Ihnen diesbezüglich auch einen unverbindlichen Kostenvoranschlag zukommen. So können Sie sich im Vorfeld einen Überblick über unser Preis-Leistungs-Verhältnis verschaffen und eine gut durchdachte Entscheidung treffen.

Wo werden die Haare entnommen?

Patient erhält Info wie viele Grafts für den Bart notwendig sind

In den meisten Fällen werden die Grafts für den Bart vom Kopf entnommen. Denn sie sind dem Barthaar in ihrer Struktur sehr ähnlich. Der Spenderbereich befindet sich dabei auf dem Hinterkopf, wobei die Entnahme des Haars mit einer Hohlnadel erfolgt. Die FUE-Methode erlaubt ein genaues und sanftes Vorgehen – es entstehen bei diesem Prozess keine Narben. In Einzelfällen ist es auch möglich, Spenderhaare vom Hals zu entnehmen. Dies ist aber nur dann möglich, wenn kleine Stellen aufzufüllen sind.

Generell gleicht der Ablauf der Barthaartransplantation, dem einer Standard-Haartransplantation. Allerdings ist bei erstgenanntem Eingriff ein Zwischenschritt notwendig. Denn vor dem Einsetzen der Barthaare werden die einzelnen Wurzeleinheiten separiert. Im Gegensatz zum Kopfhaar setzt sich das Barthaar aus Einzelhaaren zusammen. Mit dieser Vorgehensweise ist es also möglich, ein realistisches Ergebnis zu erzielen.

Die neu verpflanzten Haare fallen Ihnen nach rund vier Wochen wieder aus. Auch hier gleicht der Prozess der Haartransplantation, wobei kein Grund zur Sorge besteht. Nach etwa drei bis vier Monaten, bilden die eingesetzten Grafts neue Haare, wodurch der Bart zu sprießen beginnt.

Ist das Ergebnis dauerhaft?

Lassen Sie Grafts für den Bart verpflanzen, dürfen Sie sich über ein dauerhaftes Ergebnis freuen. Die Barthaartransplantation hält in der Regel ein Leben lang. Voraussetzung dafür ist, dass Sie sich nach dem Eingriff an die Angaben der Klinik halten.

Schonen Sie Ihr Gesicht und ruhen Sie sich aus. Die Transplantationsbereiche dürfen Sie keinesfalls belasten. Denn es führt schon ein schwacher Zug dazu, dass sich das neu verpflanzte Haar wieder aus der Haut herauslöst. Gehen Sie in den ersten zwei Wochen weder in die Sauna noch ins Schwimmbad. Auch anstrengende Sportarten sind zu vermeiden.

Darum sollten Sie sich für Elithair entscheiden

  • Kostenlose Haaranalyse
  • Deutschsprachige Mitarbeiter
  • 24/7 Kundenservice
  • Lebenslange Nachsorge
  • 30 Jahre Garantie

Suchen Sie nach einer Klinik, die Ihre Interessen in den Vordergrund stellt? Dann sind Sie bei Elithair an der richtigen Adresse. Wir beantworten Ihnen vor dem Eingriff all Ihre Fragen und berücksichtigen stets Ihre Wünsche – denn Ihre Zufriedenheit steht für uns an erster Stelle.

Des Weiteren verfügt unser Team über ein großes Maß an Erfahrung. Wir beschäftigen ausschließlich bestens geschulte Fachkräfte, die über mehrjährige Erfahrung verfügen. Sie befinden sich bei uns also – unabhängig von Ihrer Ausgangssituation – stets in den besten Händen.

Gerne können Sie sich im Vorfeld auch einen Überblick über unsere Vorher Nachher Ergebnisse verschaffen. Durch unsere erstklassige Arbeit war es uns möglich, uns einen großen Kundenstamm aufzubauen. Ehemalige Patienten bestätigen die Expertise unseres Teams.

Fazit – mit der Eigenhaarverpflanzung zum Vollbart

Ganz gleich, wie viele Grafts für den Bart gebraucht werden – bei Elithair sind Sie in puncto Haartransplantation genau richtig. Wir führen im Vorfeld eine genaue Analyse des Ist-Zustandes durch, sodass wir Sie anschließend über Ihre Möglichkeiten informieren können. Auch geben wir Ihnen dann Auskunft über die Anzahl der benötigten Grafts. Der Wert richtet sich immer nach dem bereits vorhandenen Bartwuchs.

Sind beispielsweise lediglich kleine Flächen aufzufüllen, werden mitunter nicht mehr als 1.000 Grafts benötigt. Anders verhält es sich, wenn bei Ihnen fast kein Bart wächst.

Das Experten-Team von Elithair ist erfahren und geht stets auf die individuelle Situation des Patienten ein. Uns ist es ein Anliegen, dass Sie unsere Klinik zufrieden wieder verlassen. Daher berücksichtigen wir natürlich Ihre Wünsche. Vor und nach dem Eingriff stehen wir Ihnen bei Fragen zur Seite.

JETZT KOSTENLOSE ONLINE HAARANALYSE VOM EXPERTEN


Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Haarkalkulator von Elithairtransplant

Kostenlose Haaranalyse sichern!


Diesen Beitrag teilen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.