Shock loss Haartransplantation

Shock Loss

WIE VIELE GRAFTS BENÖTIGEN SIE?


✔️ 99% Weiterempfehlungsquote
✔️ 100% Vertrauen
✔️ Top - Erfahrungsberichte
Kostenlose Beratung

Ein Phänomen das nach einer Haartransplantation immer wieder auftreten kann, ist der sogenannte Shock Loss – also ein plötzlicher und verstärkter Haarausfall, der sowohl im Empfänger- als auch im Spenderbereich vorkommt.


Shock Loss im Empfängerbereich

Haarausfall im Empfängerbereich nach einer Haartransplantation ist in der Regel ein völlig normaler Vorgang. Nur bei etwa 5% der Patienten tritt der Haarausfall im Empfängerbereich nicht auf.

Beim sogenannten Shock Loss fallen nach zwei bis sechs Wochen die eingesetzten Grafts wieder aus.

Ursächlich hierfür ist zum einen der Sauerstoffmangel, da die Transplantate sich während des Eingriffs eine gewisse Zeit außerhalb ihrer gewohnten Umgebung (also der Kopfhaut) befinden. Die Haarzwiebel, in der sich die Haarwurzeln befinden, hat sich allerdings in dieser Zeit bereits fest verankert und geht nach dem Shock Loss erst mal in die Ruhephase. Wir weisen immer auch auf dieses Phänomen nach dem Eingriff hin, da uns immer wieder Fragen deswegen erreichen.

Nach zwei bis drei Monaten – je nach Veranlagung – fangen die ersten Härchen dann im Empfängerbereich an zu sprießen. Nach acht bis zwölf Monaten sind die Haare dann komplett nachgewachsen und der Betroffene kann sich wieder an seinem vollen Haarschopf erfreuen.

Der Shock Loss im Empfängerbereich betrifft sowohl die FUT-Technik als auch die FUE-Technik.

Allerdings kann die Ursache für den Haarausfall im Empfängerbereich auch das sogenannte Dense Packaging sein. Damit ist gemeint, dass die Grafts zu eng aneinander eingesetzt wurden. Das zweite Risiko beim Dense Packaging ist übrigens der sogenannte „Puppenkopfeffekt“.

Ein solcher Fehler unterläuft aber nur unerfahrenem Personal, beziehungsweise einem Arzt, der nicht ausreichend routiniert ist. Ein Spezialist wie Dr. Balwi von Elithairtransplant weiß aber sehr genau, wie viele Transplantate in einen Empfängerbereich eingesetzt werden können, um ein natürliches Ergebnis zu erzielen.

Shock Loss im Spenderbereich

Auch im Spenderbereich kann der Shock Loss, also der plötzlich verstärkte Haarausfall, auftreten. Allerdings sind die Ursachen hier anders gelagert.

  1. Trauma durch Skalpell

Bei einer FUT-Eigenhaartransplantation wird ein Hautstreifen aus dem Spenderbereich entnommen, um daraus die Grafts zu gewinnen, die später in den Empfängerbereich wieder eingesetzt werden. Unter Umständen kann das Gewebe im Entnahmebereich durch den Skalpellschnitt so traumatisiert (verletzt) werden, dass die Haare in der näheren Umgebung ausfallen. Die Folge davon sind unschöne kahle Stellen.

Bei der FUE-Haarverpflanzung kommt diese Art von Verletzung nicht vor, da die Haare ja einzeln entnommen werden.

  1. Shock Loss durch eine nicht fachgerechte Haarverpflanzung

Leider kann auch eine Haarverpflanzung, die nicht fachgerecht durchgeführt wurde, dafür sorgen, dass die Haare sowohl im Empfänger- als auch im Spenderbereich ausfallen, obwohl eine Haartransplantation ja eigentlich zu vollerem Haar und nicht zu weniger Haar verhelfen soll.

Bei einer FUE-Haartransplantation kann zum Beispiel durch eine nicht fachgerechte Entnahme der Grafts mit der Hohlnadel das umliegende Gewebe geschädigt werden. Die Folge davon ist, dass die Haare ausfallen. Auch bei einer Roboter Haartransplantation kann das unter Umständen der Fall sein, da eine Maschine, auch wenn sie noch so gut programmiert ist, einfach nicht das Fingerspitzengefühl eines Menschen besitzt.

Ebenso können verunreinigte Instrumente zu einer Entzündung führen, durch die ein Shock Loss entstehen kann.

Auch die Lokalanästhesie, genauer gesagt die Kochsalzlösung die unter die Kopfhaut gespritzt wird, kann dafür sorgen, dass die Haare, statt zu wachsen, erst mal ausfallen.

Wird zu viel Kochsalzlösung verwendet, erhöht sich der Gewebedruck. Gleichzeitig wird auf diese Weise die Durchblutung der Haarfollikel unterbrochen und die Haare fallen durch das entstandene Trauma aus.

Der Shock Loss ist in der Regel reversibel, dass heißt, die verlorenen Haare wachsen wieder nach.

Es gibt auch gewisse Faktoren, die den Haarausfall durch Shock Loss verstärken können, beispielsweise Rauchen, Stress oder ungesunde Ernährung.

Behandlung gegen Shock Loss

In erster Linie sollte nach einem Shock Loss das Haarwachstum unterstützt werden. Es gibt beispielsweise Shampoos oder Sprays, die den Wirkstoff Minoxidil enthalten. Aber auch die Naturapotheke hält einige Mittel bereit, zum Beispiel Schwarzkümmel- oder Kokosöl.

Wie kann ich mich vor Shock-Loss schützen?

Wie wir ja bereits erwähnt haben ist Shock Loss im Empfängerbereich ein völlig normaler körperlicher Vorgang, außer es liegt Dense Packaging zugrunde. Hierbei werden die Grafts zu eng aneinander gesetzt, sodass es zu einem erneuten Ausfall der Haare kommt. Auch der Spenderbereich kann allerdings in einigen Fällen vom Shock Loss betroffen sein.

Gerade weil aus diesem Areal die Grafts entnommen werden, kann es manchmal vorkommen, dass nicht entfernte Haare auch ausfallen. Dies ist aber eine ganz normale Reaktion des Körpers, der sich erst einmal an die neue “Situation” gewöhnen muss. Nachdem Sie sich wieder erholt haben, wachsen die Haare auch im Spenderbereich ganz normal wieder nach.

Deswegen sollte man immer eine renommierte Klinik, einen renommierten Arzt wählen, wenn man eine Haartransplantation durchführen lassen möchte. Ein erster Hinweis auf mangelnde Qualität ist beispielsweise ein günstiger Preis. Denn selbst in der Türkei ist ein solcher Eingriff mit gewissen Kosten verbunden – auch wenn diese wesentlich günstiger sind als in Deutschland. Ein zweiter Hinweis ist eine mangelnde oder komplett fehlende Garantie auf die verpflanzten Grafts.

Dr. Balwi, der renommierte Spezialist von Elithairtransplant, verfügt über eine langjährige Berufserfahrung und hat bereits tausende FUE-Haarverpflanzungen durchgeführt. Auch das Spezialistenteam um Dr. Balwi besteht durchweg aus erfahrenen Fachleuten.

Bei Elithaitransplant können Sie sich darauf verlassen, dass eine hochwertige Haartransplantation durchgeführt wird. Wir sind von unserer Arbeit sogar so überzeugt, dass wir eine 30-jährige Garantie auf die von uns verpflanzten Grafts geben. Eine Haartransplantation kann das Leben positiv verändern. Davon sind wir von Elithairtransplant fest überzeugt.

JETZT KOSTENLOSE ONLINE HAARANALYSE VOM EXPERTEN


Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Haarkalkulator von Elithairtransplant

Kostenlose Haaranalyse sichern!


Diesen Beitrag teilen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema

Haarausfall