UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

Haarausfall an den Schläfen beim Mann

Plötzlicher Haarausfall an den Schläfen

Volles Haar ist für Frauen und Männer gleichermaßen ein Schönheitsideal. Gerade der Haaransatz nimmt eine wichtige Position ein und sorgt dafür, dass Sie praktisch jede Frisur tragen können. Dünnes Haar an den Schläfen bereitet Sorgen und sorgt für Stress. Vor allem, wenn plötzlicher Haarausfall an den Schläfen für die Bildung sichtbarer Geheimratsecken sorgt. Wichtig ist nun, dass Sie die Ruhe bewahren auf Ursachenforschung gehen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Plötzlicher Haarausfall an den Schläfen – was tun?
  2. Androgenetischer Haarverlust kann auch Frauen betreffen
  3. Haartransplantation als Möglichkeit bei kahlen Schläfen
  4. Fazit: Plötzlicher Haarverlust an den Schläfen kann verschiedene Gründe haben

Plötzlicher Haarausfall an den Schläfen – was tun?

Wie bereits angeschnitten, sollten Sie nun herausfinden, mit welcher Veränderung in Ihrem Leben sich der Haarausfall in den Zusammenhang stellen lässt.

Es gibt ganz unterschiedliche Ursachen für Geheimratsecken. Entsprechend ist es wichtig, dass Sie auf alle Signale Ihres Körpers hören und erschließen, wann die Problematik begann und was sich zu diesem Zeitpunkt in Ihrem Leben verändert hat.

Plötzlicher Haarverlust an den Schläfen hat immer einen Grund und tritt nicht durch tägliches Styling oder Haarewaschen auf.

  • Vielmehr kann ein Ungleichgewicht in Ihrem Hormonhaushalt, eine erbliche Veranlagung oder Stress als Verursacher in Frage kommen.
  • Bei Mangelerscheinungen, explizit bei der Unterversorgung mit Eisen oder Zink und Biotin kommt es zu einer Schwächung der Haarfollikel und letztendlich zum stärkeren Haarausfall.
  • Seltener sind Erkrankungen, eine Medikation oder ein nicht diagnostizierbarer Grund für den Haarausfall verantwortlich.
  • Das Wichtigste ist, dass Sie nicht resignieren und die Problematik als gegeben annehmen.
  • Bei Frauen und Männern können Geheimratsecken für Unwohlsein sorgen und bis in eine tiefe Depression führen.

Um Ihre Lebensqualität zu steigern und wieder Licht am Horizont zu sehen, sollten Sie so schnell wie möglich auf Ursachenforschung gehen und über eine Behandlung nachdenken.

Haarwuchsmittel und Hausmittelchen helfen nur bedingt, da sie lediglich bei lebendigen Wurzeln für neuen Haarwuchs sorgen können.

Androgenetischer Haarverlust kann auch Frauen betreffen

Androgenetischer Haarverlust bei Frauen

Bei Geheimratsecken denken die meisten Menschen an einen typisch männlichen Haarverlust. Doch nicht nur die Herren der Schöpfung, sondern auch Frauen können unter einer genetischen Veranlagung zu Haarausfall leiden.

Bildet der Körper Testosteron in DHT um, fällt das Haar zuerst in den besonders sensiblen Bereichen aus. Hierzu gehören die Schläfen, die sich bereits in frühester Jugend ausdünnen und im Alter von 20 Jahren bereits kahl sein können.

Auch wenn in Ihrer Familie vor allem Männer frühzeitig zur Glatzenbildung neigen, können Sie das „Haarausfallgen“ auch als Frau geerbt haben. Wenn alle anderen Einflüsse auszuschließen sind, lohnt sich ein Blick auf die Schläfen der älteren Mitglieder Ihrer Familie.

Dünne Schläfenbehaarung durch Stress

Stress ist ungesund. Vor allem für Ihre Haare. Dabei wird nicht in beruflichen oder privaten Stress unterschieden. Auch der Mythos vom positiven und negativen Stress gehört ins Reich der Legenden, denn es gibt keinen Stress, der Ihren Körper positiv beeinflusst.

Das digitale Zeitalter kann Ihren Alltag erleichtern, gleichzeitig aber für einen höheren Stresspegel sorgen. Ebenso sind außergewöhnliche Situationen, Prüfungen oder Schicksalsschläge Momente, in denen Sie vermehrt Stresshormone ausschütten und Ihren Haaren nichts Gutes tun.

Während die Follikel am Hinterkopf sehr robust sind, erweisen sich die Haarwurzeln an den Schläfen als äußerst empfindlich. Wenn Sie ein stressiges Leben führen und sich nicht ausreichend Ruhe gönnen, sieht man es Ihnen sprichwörtlich an den Schläfen an.

Weibliche Geheimratsecken durch Hormonumstellung

Geheimratsecken bei Frau

Die meisten Frauen haben in der Schwangerschaft oder bei der Einnahme der Antibabypille traumhaft schönes und dichtes Haar. Doch ist diese Pracht nur von kurzer Dauer, da sich der Haarwuchs nach der Geburt oder beim Absetzen des hormonellen Verhütungsmittels umgehend ausdünnt.

Auch in diesem Fall kommt es nicht selten zur Bildung von Geheimratsecken. Die sensiblen Follikel in der dünnen Schläfenhaut fallen aus und hinterlassen kahle Areale rechts und links der Stirn. Aber auch die Natur führt zur Umstellung des Hormonhaushalts.

In den Wechseljahren ist plötzlicher Haarverlust an den Schläfen bei Frauen keine Seltenheit. Tritt der Haarausfall akut und sehr stark auf, sollten Sie sich vorsichtshalber untersuchen und die Ursache abklären lassen.

Haartransplantation als Möglichkeit bei kahlen Schläfen

Duenne Schlaefenbehaarung - Dr. Balwi und Patient

Ernährungsmängel oder Erkrankungen ziehen im Regelfall eher diffusen Haarverlust nach sich. Anders verhält es sich, wenn Ihr Haar aufgrund einer hormonellen Umstellung oder durch erbliche Veranlagung ausgeht.

Hier können zuerst die Schläfen betroffen sein, ohne dass Ihr Oberkopf in Mitleidenschaft gezogen wird. Allerdings kann sich die Problematik auch auf Ihren ganzen Kopf ausweiten, so dass Sie bei anhaltendem Haarverlust an den Schläfen unbedingt eine Diagnostik einholen sollten.

In einer renommierten Haarklinik können Sie sich unverbindlich beraten lassen. Wenn die Haarwurzeln mitsamt der Follikel ausfallen oder absterben, kann das Haar auf natürlichem Weg nicht nachwachsen.

Bei der Haartransplantation werden Ihnen gesunde Follikel im Spenderbereich entnommen. Diese werden für den Moment der Aufbewahrung in einer Nährstofflösung gelegt und anschließend im Empfängerbereich an den Schläfen verpflanzt.

Die Haarimplantation mit Eigenhaar ist eine schmerzfreie minimalinvasive Methode, durch die Sie nach der Heilungszeit von 3 bis 6 Monaten wieder volles Haar ohne Geheimratsecken haben.

Fazit: Plötzlicher Haarverlust an den Schläfen kann verschiedene Gründe haben

Ehe Sie über eine Haartransplantation nachdenken und sich Eigenhaar verpflanzen lassen, sollten Sie wissen, warum plötzlicher Haarausfall an den Schläfen bei Ihnen auftritt. In den meisten Fällen ist ein Eigenhaarimplantat die Lösung.

Wenn Sie aber zum Beispiel unter hormonellen Schwankungen leiden, muss diese Problematik vor der Haartransplantation behandelt werden. Auch Ihr neues Haar benötigt reichlich Nährstoffe und Vitalstoffe, damit es nach der Verpflanzung einheilt und wächst.

Da die Haarimplantation mit einer Erfolgsquote von 95% aufwartet, ist sie bei langfristigem Haarverlust mit kahlen Schläfen die einzige und sicherste Möglichkeit zur Behandlung. Plötzlicher Haarverlust an den Schläfen tritt nie grundlos auf. Eine medizinische Diagnostik klärt die Ursache ab und ist die Grundlage für weitere Maßnahmen.

Noch keine Kommentare!

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.