UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

Priorin gegen Haarausfall

Wirkt Priorin gegen Haarausfall?

Das frei verkäufliche Mittel Priorin wird gegen Haarausfall und mit dem Hinweis auf eine deutliche Verstärkung des Haarwuchses angeboten. Doch was hat es mit diesem Präparat auf sich und hilft es wirklich, oder geben Sie lediglich viel Geld für ein Werbeversprechen aus? Wenn das Haar deutlich dünner wird oder kreisrund ausfällt, wirkt sich dieser Umstand maßgeblich auf Ihr Selbstbewusstsein aus.

Ein beliebtes Produkt ist Priorin gegen Haarausfall. Doch wie effektiv ist es wirklich?

Inhaltsverzeichnis

  1. Wann Priorin gegen Haarausfall helfen kann
  2. Was ist Priorin – ein Blick auf die Inhaltsstoffe
  3. Einnahme und Wirkung von Priorin
  4. Die Ursache des Haarverlusts entscheidet über die Wirksamkeit
  5. Priorin vs. Haartransplantation: Warum bei kahlen Stellen kein Nährstoffkomplex hilft
  6. Fazit – Die Wirkung von Priorin gegen Haarverlust und anderen nährstoffbedingten Symptomen

Wann Priorin gegen Haarausfall helfen kann

Priorin enthält eine große Menge an Biotin, einem für den Haarwuchs äußerst wichtigen Vitamin. Bei nährstoffbedingten Mangelerscheinungen wirkt sich die Zusammensetzung des Präparats für die äußerliche oder innerliche Anwendung positiv aus.

Wenn Sie unter Haarverlust in diffuser oder kreisrunder Ausprägung leiden und die Ursache in einer Unterversorgung mit Vitalstoffen ist, kann die Einnahme oder Anwendung als Shampoo den Haarausfall aufhalten. Ob Priorin gegen den Haarverlust wirkt, hängt mit der Ursache der Haarfollikelschädigung zusammen.

Bei erblich bedingtem oder als Folgeerscheinung einer Krankheit auftretendem Haarausfall reicht die alleinige Erhöhung der Nährstoffzufuhr nicht aus. Damit Priorin wirkt, müssen die Haarfollikel lebendig sein. Die erhöhte Zufuhr an wichtigen Mineralen und Spurenelementen sorgt bei geschwächten Haarwurzeln für deren Stärkung, sodass das Haar glänzender und dichter nachwächst.

Was ist Priorin – ein Blick auf die Inhaltsstoffe

Am häufigsten wird Priorin in Kapselform eingenommen. Die Nährstoffe gehen auf diesem Weg direkt in die Blutbahn, von wo aus sie die Kopfhaut versorgen und die Haarwurzeln nähren.

Der wichtigste Inhaltsstoff des Präparats ist Hirseextrakt, welcher in einem speziellen Verfahren aus der Hirse gewonnen wird. In Hirse sind alle für Ihr Haar lebenswichtigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten. Vor allem das Vitamin B5, Biotin und Glykoproteine werden aus dem Hirsekorn extrahiert und in Kapselform verarbeitet.

Alternativ zur Kapsel gibt es das Produkt für die äußerliche Anwendung als Shampoo. Die Inhaltsstoffe sind identisch. Es ist ein erwiesener Fakt, dass Hirse das Haar stärkt und durch die Widerstandskraft der Follikel erhöht. Da Hirse in unserer Ernährung in Vergessenheit geraten ist, bietet sich die zusätzliche Einnahme oder Anwendung von Priorin für starkes und gesundes Haar an.

Einnahme und Wirkung von Priorin

Wie bei den meisten frei zugänglichen Mitteln gegen Haarausfall ist Priorin ein Nahrungsergänzungsmittel, das Ihren Körper mit Vitalstoffen versorgt, die für ein gesundes Haarwachstum wichtig sind. Führen Sie Ihrem Körper diese Nährstoffe zu, kann es einige Wochen, wenn nicht sogar Monate dauern, bis Sie die Wirkung feststellen.

Der Hersteller empfiehlt die Einnahme von Priorin gegen Haarausfall für mindestens 3 bis 6 Monate. Die Dosis beträgt 2 Kapseln am Morgen und eine am Abend. Die kleine Menge gibt es mit 120 Stück, welche demnach für 40 Tage.

Die Mindesteinnahmedauer von 3 Monaten begründet der Hersteller auch mit dem langsamen Haarwachstum und verweist auf die Eignung zur Langzeitanwendung. Mit anderen Worten: Sie müssen das Produkt monatelang einnehmen, bevor Sie seine volle Wirkung spüren.

Die Ursache des Haarverlusts entscheidet über die Wirksamkeit

Wie bereits angeschnitten, ist nicht jede Form des Haarausfalls durch eine zusätzliche Aufnahme wichtiger Nährstoffe und Vitamine aufzuhalten. Umso wichtiger ist es, dass Sie die Ursache des haarigen Problems in Erfahrung bringen und herausfinden, ob es sich in Ihrem Fall um eine Mangelerscheinung handelt.

In der Praxis zeigt sich, dass die Wirkung von Priorin bei Haarverlust bereits einen Monat nach dem Beginn der Behandlung eintreten kann. Wirklich dichtes Haar erfordert Geduld und eine Behandlung von durchschnittlich vier Monaten. Fällt Ihr Haar weiter in größerer Menge aus und zeigen sich erste kahle Areale, sollten Sie die Ursache durch eine medizinische Diagnose abklären lassen.

Neben Nährstoffmängeln können auch hormonelle Veränderungen, eine Erkrankung, die Einnahme von Medikamenten oder seelischer Stress zu Haarausfall führen. Da es sich bei Priorin um ein Ergänzungsprodukt bei Mangelernährung handelt, stellt sich die Wirkung nur ein, wenn Ihr Haarausfall ernährungsbedingt ist.

Ernährungsbedingter Haarausfall: Wenn den Haarwurzeln wichtige Vitalstoffe fehlen

Die gesunde Ernährung ist das A und O für Ihr Wohlbefinden und Ihren dichten Haarwuchs. Doch bleibt im hektischen Alltag nicht immer Zeit für die frische Zubereitung von Speisen und die damit einhergehende ausgewogene Ernährung.

Viel zu oft führt der Weg nach der Arbeit zum Imbiss um die Ecke oder zum Supermarktregal mit Fertiggerichten. Ernährungsbedingter Haarverlust ist eine Begleiterscheinung unserer Zeit, in der Hektik und Stress den Alltag bestimmen.

Ihr Haar benötigt Proteine, Vitamine und Spurenelemente sowie Mineralstoffe. In frischem Gemüse, in Salaten und Kräutern sowie in tierischen Produkten sind die haargesunden Nährstoffe in ausreichender Menge enthalten. Wenn Sie unter Haarausfall leiden und sich Ihrer einseitigen oder ungesunden Ernährung bewusst sind, können Sie mit einer Ernährungsumstellung und Priorin gegen Haarverlust vorgehen.

Priorin vs. Haartransplantation: Warum bei kahlen Stellen kein Nährstoffkomplex hilft

Haartransplantation bei Mann
Die Zusammensetzung von Priorin spricht für sich. Doch es handelt sich nicht um ein Wundermittel, das abgestorbene Haarfollikel zum Wachsen bringt. Bei einer Tonsur auf dem Oberkopf, bei kahlen Geheimratsecken oder einer Erhöhung der Haarlinie im Stirnbereich können Sie den Haarverlust nicht durch den Nährstoffkomplex aufhalten.

Die einzige Möglichkeit besteht hier in einer Haartransplantation, bei der im minimalinvasiven Eingriff Grafts im Spenderbereich entnommen und in den Empfängerbereich verpflanzt werden. Um die Heilung zu beschleunigen und Mangelerscheinungen in der Heilungsphase auszuschließen, können Sie nach Rücksprache mit dem Behandlungsteam Priorin einnehmen.

Von einer äußerlichen Behandlung ist in diesem Fall abgeraten. Alle in der Nachsorge wichtigen Produkte zur Haar- und Kopfhautpflege bekommen Sie direkt in der Haarklinik empfohlen. Eine Halb- oder Vollglatze sind immer ein Anzeichen dafür, dass Ihr Haar inklusive der Wurzel ausgefallen ist. Mit einem Eigenhaarimplantat entscheiden Sie sich für volles Haar und die damit verbundene jugendliche Ausstrahlung.

Fazit – Die Wirkung von Priorin gegen Haarverlust und anderen nährstoffbedingten Symptomen

Das Präparat Priorin wurde gegen Haarausfall entwickelt und enthält wichtige Vitalstoffe für den gesunden Haarwuchs. Hirse sorgt aber nicht nur für kräftiges Haar, sondern gilt als wichtige Substanz in Anti-Aging Produkten.

Wenn Sie Priorin über einen längeren Zeitraum einnehmen, kann sich der Nährstoffkomplex positiv auf Ihr Hautbild und auf Ihre Fingernägel auswirken. Der Ausgleich von Mangelerscheinungen ist nicht immer problemlos über eine Umstellung der Ernährung möglich.

Auch wenn Sie sich gesund ernähren, kann Ihr Körper eine größere Menge an Vitalstoffen benötigen, als Sie über die Nahrung zuführen können. Bei Haarausfall auf Basis von Mangelerscheinungen bietet sich Priorin als wirkungsvolles Mittel ohne Nebenwirkungen oder unerwünschte Begleiterscheinungen an. Priorin ist rein pflanzlich.

Noch keine Kommentare!

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.