UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

Die Haartransplantation und ihre Möglichkeiten

Die Haartransplantation und ihre Möglichkeiten

Die neusten Technologien und Methoden haben dafür gesorgt, dass im Bereich der Haartransplantation vieles möglich ist. Von Haarausfall Betroffenen stehen verschiedene Möglichkeiten offen, um gegen Ihr Problem vor zu gehen. Dabei ist die klassische Eigenhaarverpflanzung nur ein kleiner Teil dessen, was heutzutage möglich ist, um ein ästhetisches Gesamtbild der Haare zu erzielen.

Haartransplantation: Die Möglichkeiten einer Eigenhaarverpflanzung

Personen, die unter Haarausfall leiden, können sich einer Eigenhaarverpflanzung unterziehen. Die Voraussetzung hierfür ist immer, dass Sie über genügend Haare verfügen, die sich zur Transplantation eignen. Wenn die Haarwurzeln bereits vollständig abgestorben sind, können sie nicht mehr verpflanzt werden.

Natürlich ist eine Haarimplantation auch bei Frauen möglich. Insbesondere in der Menopause leiden viele Frauen unter Haarausfall. Die Haarlinie, die sich immer weiter zurückbildet, kann durch eine Haarverpflanzung wieder nachvorne versetzt werden. Elithairtransplant verwendet für eine Haarimplantation bei Frauen die bewährte FUE-Technik.

Eine Kahlrasur ist nicht notwendig und Ihr aktiver Lebensstil kann umgehend wieder aufgenommen werden. Bei Minderjährigen führt Elithairtransplant keine Haarimplantationen durch, da die Risiken zu hoch sind.

Haarverpflanzung Möglichkeiten: Narben verdecken

Mit einer Haarimplantation ist es möglich Narben zu kaschieren. Durch die Verpflanzung des Eigenhaares lassen sich sowohl Narben, die durch eine vorausgegangene Haartransplantation mit veralteter Technik entstanden sind als auch alle anderen Narben erfolgreich abdecken.

Haarverpflanzung Möglichkeiten: Geheimratsecken

Die Haartransplantation ist hervorragend dafür geeignet, um Geheimratsecken aufzufüllen. Da der Empfängerbereich in diesem Fall nicht besonders groß ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie über genügend Haarfollikel verfügen.

Haartransplantation Möglichkeiten: Tonsur beseitigen

Bei vielen Patienten, die unter androgenetischer Alopezie leiden, bildet sich mit der Zeit eine Tonsur. Die so genannte Mönchsglatze lässt sich durch eine Verpflanzung der Haare auffüllen. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass nur rund ein Drittel der Spenderhaare aus dem Bereich des Hinterkopfes entnommen werden dürfen.

Aus diesem Grund sollte eine entstehende Tonsur so schnell wie möglich behandelt werden. Die Anzahl der Grafts, die Ihnen entnommen werden können, ist immer begrenzt. Elithairtransplant kann bei Ihnen eine genaue Haaranalyse durchführen, um die Möglichkeiten zu überprüfen.

Alternative Möglichkeit: Die Haarpigmentierung

In einigen Fällen ist es nicht möglich oder sinnvoll eine Eigenhaarverpflanzung vorzunehmen. Dies ist unter anderem dann der Fall, wenn Ihre eigenen Haare zu dicht sind. Das Team von Elithairtransplant kann anhand der genauen Haaranalyse im Vorfeld feststellen, welche Behandlungsmöglichkeiten sich bei Ihnen ergeben.

Bei der kosmetischen Behandlung werden kleine Farbpartikel, die auf Ihre Haar- und Kopfhautfarbe abgestimmt sind, in die Epidermis eingebracht. Im Gesamtbild entsteht dadurch der Eindruck eines frisch rasierten Kopfes. Mit der Pigmentierung der Haare ist es zudem möglich, den Kontrast zwischen den Haaren und der Kopfhaut zu reduzieren. Dadurch entsteht der Eindruck von vollen und dichten Haaren.

Haarverpflanzung: Möglichkeiten an anderen Körperbereichen

Eine Eigenhaarverpflanzung ist keinesfalls nur auf dem Kopf möglich. Auch Augen- oder Barthaare können bei Elithairtransplant erfolgreich verpflanzt werden. Viele Männer haben durch genetische Veranlagung oder Hormonmangel keinen kräftigen Bartwuchs. Bei der Barthaartransplantation werden einzelne Haarfollikel in den Bart eingepflanzt. Auch kahle Stellen in den Augenbrauen lassen sich mit einer Verpflanzung von Haarfollikeln auffüllen.

Haarverpflanzung Möglichkeiten: Die Kunsthaartransplantation

Bei Patienten, die über nicht genügend Eigenhaar verfügen, ist es möglich eine Kunsthaartransplantation vorzunehmen. Darüber hinaus besteht bei Patienten, die unter hormonell bedingtem Haarausfall leiden, die Gefahr, dass auch die neu verpflanzten Haare wieder ausfallen. Ein Vorteil der Kunsthaartransplantation ist, dass die implantierten Haare nicht nachwachsen müssen und die gewünschte Länge sofort erreicht wird. Die Länge und Farbe lassen sich individuell abstimmen und bereits nach wenigen Tagen sind die Haare narbenlos verheilt.

Neue Möglichkeiten: Die Stammzellentherapie

Für die Stammzellentherapie werden Ihnen Stammzellen aus zwei verschiedenen Reservoirs entnommen. Ihnen werden zum einen Fett-Stammzellen entnommen. Hierzu wird Ihnen ein geringes Volumen des Unterhautfettgewebes entnommen. Anschließend werden die entnommenen Zellen in einem speziellen Verfahren zu einer Zellemulsion aufbereitet. Diese Zellemulsion wird Ihnen schließlich mit speziellem Werkzeug in die Kopfhaut injiziert.

Die injizierten Fett-Zellen produzieren verschiedene Wachstumsfaktoren, die das regenerative Zellwachstum anregen. Dadurch wird die Reaktivierung Ihrer Haarfollikel in Gang gesetzt. Die Wachstumsfaktoren sorgen für eine bessere Durchblutung und Nähr- und Sauerstoffversorgung. Dadurch kann sich erneut gesundes und kräftiges Haarwachstum bilden.

Das zweite Reservoir bilden die Haarfollikel Stammzellen. Diese werden mit der herkömmlichen FUE-Methode entnommen. Die isolierten Zellen werden mit Platelet Rich Plasma (besonders plättchenreichem Plasma) angereichert. Anschließend werden die Zellen mit einer feinen Nadel in Ihre Kopfhaut injiziert.

Auch diese Zellen setzen regenerative Vorgänge in Gang und regen sowohl das Zellwachstum als auch die Zellprofileration an. Die Vorteile der Stammzellentherapie sind, dass das Haarwachstum angeregt, der Zelltod reduziert und das Überleben der Zellen verbessert wird. Dadurch kann Ihrem Haarverlust sehr effektiv entgegengewirkt werden.

Neue Möglichkeiten: Die Kombinationstherapie aus Stammzellen und PRP

Neue Möglichkeiten die Kombinationstherapie aus Stammzellen und PRP
Besonders effektiv ist die Kombinationstherapie aus den Stammzellen und dem plättchenreichen Plasma. Das PRP dient als optimales flüssiges Träger-Medium, so dass die Zellen problemlos in Ihre Kopfhaut injiziert werden können. Zum anderen werden einige Wachstumsfaktoren der Zellen erst unter dem Einfluss des Plasmas aktiviert. Das erzielte Ergebnis der Therapie hält über mehrere Jahre hinweg an.

Haartransplantation Möglichkeiten: Die SDHI-Methode

Die SDHI-Methode wurde von Dr. Balwi in diesem Jahr entwickelt. Sein Ziel war es, mögliche Nachteile der herkömmlichen DHI-Methode zu eliminieren und ein neues Verfahren zu entwickeln. Die SDHI-Technik ist eine Kombination aus der Direkthaarverpflanzung (DHI) und der Saphir Haartransplantationsmethode.

Die Mikrokanäle in den ersten drei Haarreihen werden bei dem SDHI-Verfahren zunächst mit der bewährten Saphir Technik geöffnet. Hierdurch entsteht später eine sehr natürliche Haarlinie. Bei den verbleibenden Haarreihen kommt die DHI-Technik zum Einsatz. Diese innovative SDHI-Methode wird ausschließlich bei Elithairtransplant in Istanbul angeboten.

Fazit: Die Eigenhaarverpflanzung ist nur eine von vielen Möglichkeiten

Die Haartransplantation ist eine von vielen Möglichkeiten. Mit Hilfe der Eigenhaarverpflanzung kann in kahlen Stellen der Kopfhaut wieder neues Haarwachstum entstehen. Aber auch andere Körperbereiche wie zum Beispiel die Augenbrauen oder der Bart können mit der Transplantation von Eigenhaar optimiert werden.

Doch nicht jeder Patient verfügt über genügend eigenes Haar, das für eine Implantation benötigt wird. Für solche Patienten besteht die Möglichkeit einer Kunsthaarverpflanzung. Darüber hinaus kann die Haarpigmentierung dabei helfen lichter werdendes Haar wieder voller erscheinen zu lassen.

Die vielen kleinen Farbpigmente werden in die Kopfhaut eingebracht, wodurch der Eindruck eines Kurzhaarschnittes entsteht. Eine Stammzellentherapie, kann dabei helfen, das eigene Haarwachstum wieder anzuregen. Dadurch, dass bei der Therapie lediglich körpereigene Zellen verwendet werden, besteht keinerlei Risiko für mögliche Nebenwirkungen.

In diesem Jahr hat Dr. Balwi die SDHI-Methode zur Haartransplantation entwickelt. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus der Direkthaarverpflanzung und der schonenden Saphir-Methode. Elithairtransplant ist stets darum bemüht, Ihnen die für Sie passende Behandlungsmöglichkeit zu bieten.

Noch keine Kommentare!

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.