UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

Geheimratsecken mit 20 Jahre - Junge Mann schaut sein Geheimratsecken vor dem Spiegel

Geheimratsecken mit 20 Jahren – Was hilft dagegen?

Sie befinden sich gerade in der Transformation zum Erwachsenen und plötzlich fällt Ihnen auf, dass das Haar im Bereich der oberen Haarlinie ausdünnt und sich weiter nach hinten verlagert. Plötzlich kommt Ihnen die eigene Stirn höher vor, Sie fühlen sich um ein paar Jahre gealtert und suchen nach Auswegen. Fakt ist, dass Geheimratsecken mit 20 keine Seltenheit sind und bei 80% aller Männer zum ersten Mal auffallen. Doch was kann man dagegen tun? Gibt es hilfreiche Lösungen? Kann der Haarschwund gestoppt werden?

Inhaltsverzeichnis

  1. Geheimratsecken mit 20: Woran liegt es?
  2. Analyse der Auslöser für Haarschwund in frühen Jahren
  3. Haarwuchsmittel & Co. erzielen meist keinen Erfolg
  4. Die Haartransplantation als wirkungsvolle Lösung
  5. Geheimratsecken mit 20 Jahren sind meist erblich bedingt

Geheimratsecken mit 20: Woran liegt es?

Junger Mann zieht mit der linken Hand seine Haare nach hinten, sodass man seine Geheimratsecken sieht

In erster Linie sollten Sie sich in Ihrer “Ahnengalerie” umsehen. Denn Geheimratsecken mit 20 werden vererbt und gehören zu den Haarproblemen, die in den meisten Fällen in Ihrer Familie schon früher aufgetreten sind.

Nicht nur Männer, sondern auch immer mehr Frauen leiden unter erblich bedingtem Haarverlust. Dieser äußert sich frühzeitig in einer höher werdenden Stirn, die Sie bisher als erstes Anzeichen der Alterung abgetan haben. Doch von Alterung kann in den frühen Zwanzigern noch keine Rede sein.

Ab einem Alter von 40 Jahren werden die in der Fachsprache genannten “Calvities frontalis” gar nicht mehr als so störend empfunden. Doch mit 18, 20 oder 25 Jahren stellt der Haarverlust eine große Einschränkung dar und zieht Ihr Selbstbewusstsein spürbar in Mitleidenschaft.

Finden Sie die Faktoren heraus, da Sie nur auf diesem Weg eine effektive Methode gegen das Problem auswählen können. Wenn sich das Haar in diesem Bereich zum Beispiel als Begleiterscheinung einer Medikation ausdünnt, wird der neue Haarwuchs nach Absetzen der Medikamente von selbst eintreten.

Bei einer genetischen Vorbelastung hingegen gibt es kein Kraut und keine Pille, sondern einzig und allein die Entscheidung für eine Haartransplantation.

Analyse der Auslöser für Haarschwund in frühen Jahren

3D Illustration der chemischen Verbindung von Dihydrotestosteron

Für die Bildung der sichtbaren “Calvities frontalis” ist das sogenannte DHT verantwortlich. Hierbei handelt es sich um Dihydrotestosteron, welches durch das Hormon Testosteron gebildet wird und demzufolge vor allem bei Männern relevant ist.

Der daraus resultierende androgene Haarausfall ist nicht aufzuhalten und lässt sich leider auch nicht umkehren. Doch nicht immer muss ein Mangel oder Überschuss an Testosteron als Faktor in Frage kommen. Geheimratsecken mit 20 können auch in Folge von Mangelerscheinungen durch unausgewogene Ernährung entstehen. Prüfen Sie neben dem genetischen Code auch Ihre Ernährung, die Ihnen in einer ehrlichen Beurteilung der Gegebenheiten Aufschluss gibt.

Ernähren Sie sich beispielsweise größtenteils von Fastfood oder haben Sie Stress, tritt der Haarschwund im Schläfenbereich als Folge dieser Umstände ein. Auch ausgiebige Sonnenbäder, häufige Besuche im Solarium oder in der Sauna können die Follikel verdünnen und letztendlich absterben lassen.

Wenn sich die ersten Anzeichen zeigen, sollten Sie handeln und nicht von einer umkehrbaren Ausdünnung der Kopfbehaarung ausgehen.

Haarwuchsmittel & Co. erzielen meist keinen Erfolg

Verschiedene Behälter mit Haarwuchsmittel in einer Reihe auf einem Marmortisch

In der Werbung und den Medien werden verschiedene Präparate beworben, die angeblich den Verlust der Haare stoppen können. In vielen Fällen ist es allerdings so, dass die Produkte nicht halten was sie versprechen und nur einen gringen Effekt erzielen. Dies setzt sogar die regelmäßige Anwendung der Stoffe voraus.

Die Wahrheit ist, dass Sie viel Geld für Produkte zahlen, die das Problem Ihrer Geheimratsecken nicht wirklich lösen. Egal auf welchem Weg Sie es versuchen und eine “Heilung” herbeiführen möchten, gegen die Ministerwinkel ist kein Kraut gewachsen. Im Endeffekt sollten Sie über eine professionelle Haarverpflanzung nachdenken und sich für die Implantation von Eigenhaar entscheiden.

Lediglich bei ernährungsbedingtem Haarschwund oder dem Ausfall in Folge einer Entzündung im Körper kann die Zufuhr von wichtigen Vitalstoffen in Kombination mit durchblutungsfördernden Präparaten zur äußerlichen Anwendung helfen.

Fakt ist, dass Sie sich mit Haarausfall im Bereich der Schläfen nicht abfinden müssen und die Eigenhaarimplantation eine effektive Lösung für das Problem ist.

Die Haartransplantation als wirkungsvolle Lösung

Gegen die frühzeitig starke Ausprägung der Geheimratsecken mit 20 ist die Eigenhaartransplantation das einzige wirkungsvolle Mittel. Für die Auffüllung der ausgedünnten oder bereits kahlen Bereiche werden Ihnen in einer renommierten Haarklinik Haarfollikel aus dem Spenderhaare am Hinterkopf entnommen.

Die fachlich genannten Grafts werden anschließend im Empfängerbereich verpflanzt. Binnen weniger Monate können Sie bereits die ersten Ergebnisse begutachten.

Hierbei ist es wichtig zu beachten, dass die Geheimratsecken mit 20 nicht sofort nach der Behandlung verschwunden sind. Vielmehr ist es so, dass nach kurzer Zeit erste hauchfeine Haare aus den verpflanzten Follikeln nachwachsen.

Erneuter Haarausfall kurz nach der Behandlung ist normal

Junger Mann mit weißem T-Shirt streicht seine Haare zurück um die Geheimratsecken zu zeigen

Wenige Wochen nach der Behandlung, kommt es sehr wahrscheinlich dazu, dass die frisch verpflanzten Haarfollikel wieder ausfallen. Allerdings ist dieses Szenario kein Grund zur Panik.

Der sogenannte “Operationsschock” tritt ein weil die Grafts während der Entnahme aus dem Spenderbereich von der Blutversorgung getrennt und aus ihrer gewohnten Umgebung entfernt wurden. Da sie nun nicht mehr mit Proteinen versorgt werden, sind die Follikel nicht mehr in der Lage die Haare aufzubauen, so dass sie anschließend einfach ausfallen.

Hierbei spielt es keine Rolle ob Sie eine klassische Haartransplantation vornehmen oder die Geheimratsecken mit 20 auffüllen lassen. Nach etwa drei Monaten beginnt das Haar in seiner dichten Struktur zu wachsen, wobei das finale Endergebnis nach etwas 12 Monaten sichtbar ist.

Geheimratsecken mit 20 Jahren sind meist erblich bedingt

Auf der Suche nach dem Ursprung für das Problem werden Sie in den meisten Fällen schnell fündig. Am häufigsten treten Geheimratsecken mit 20 bei jungen Männern auf, in deren Familie die Glatzenbildung generell frühzeitig einsetzte.

Fragen Sie Ihren Großvater, sehen Sie sich den Haarwuchs Ihres Vaters an und erfahren Sie auf diesem Weg, warum auch bei Ihnen die ersten Anzeichen für die “Ministerwinkel” in jungen Jahren auftreten. Erblich bedingter Haarverlust ist nicht umkehrbar und kann auch nicht mit Shampoos oder Haarwuchsmitteln behandelt werden.

Auch eine strikte gesunde Ernährung und die Anwendung von koffeinhaltigen Tinkturen bringt hier keinen Erfolg. Eine Haartransplantation ist die einzige auf Dauer wirkungsvolle Lösung.

Noch keine Kommentare!

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.