UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

Männer Kurzhaarfrisuren

Gibt es für Männer Kurzhaarfrisuren, die den Haarausfall kaschieren?

Sehr viele Männer weltweit sind mindestens einmal in Ihrem Leben von Haarausfall betroffen. Insbesondere für junge Männer ist dies häufig eine enorme Belastung. Fast allen gemeinsam ist der verzweifelte Versuch, das Ausfallen der Haare zu kaschieren. Doch gibt es wirklich Männer Kurzhaarfrisuren, mit denen zunehmend lichter werdendes Haar verborgen werden kann?

Männer Kurzhaarfrisuren bei Haarausfall

Bei Männern, die von androgenetischer Alopezie betroffen sind, entstehen zunächst die sogenannten Geheimratsecken, da sich das Haar zunächst im Stirnbereich und an den Schläfen zunehmend lichtet. Von dem erblich bedingten Haarausfall sind bereits häufig junge Männer zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr betroffen. Insbesondere für diese, geht der Verlust der Haupthaare oftmals auch mit dem Verlust des Selbstbewusstseins einher. Aus diesem Grund versucht eine große Anzahl mit Hilfe von Kurzhaarfrisuren verzweifelt das dünner werdende Haar zu kaschieren.

Viele Herren, bei denen sich bereits eine Tonsur, also eine Halbglatze gebildet hat, probieren diese durch das noch vorhandene Haar abzudecken. Hierzu lassen sie den Haarkranz, der noch vorhanden ist, lang wachsen, um ihn dann schließlich über den kahlen Oberkopf zu kämmen. Ihnen sollte jedoch bewusst sein, dass dies in keinem Fall eine Möglichkeit ist, den Ausfall der Haare zu verbergen.

Das über den Kopf Kämmen der Haare ist für Außenstehende immer deutlich sichtbar und wird von vielen sogar als lächerlich wahrgenommen. Zusätzlich wirkt eine solche Frisur oft sehr ungepflegt. Auch ein langer Pferdeschwanz, der lediglich aus dem noch vorhandenen Haar gebunden wird, ist keine geeignete Option.

Die Glatze als Option bei Haarausfall?

Die wohl radikalste der Kurzhaarfrisuren für Männer, die an Haarausfall leiden, ist ein kahlrasierter Kopf. Natürlich sind die einzelnen lichten Stellen für Außenstehende nicht sichtbar, wenn das gesamte Haupthaar nicht mehr vorhanden ist. Allerdings wird durch eine Glatze auch die Kopfform deutlich, sodass kleinere Makel wie beispielsweise abstehende Ohren nicht mehr durch die Haare verborgen werden können.

Ihnen sollte bewusst sein, dass eine Kahlrasur nur für sehr wenige Männer geeignet ist, da sie nicht jedem steht. Insbesondere wenn Sie einen schmalen und länglichen Kopf haben, ist Ihre Kopfform nicht ideal für diese Frisur geeignet. Durch das Abrasieren der Haare versuchen die meisten Betroffenen, die unschönen Zwischenphasen des Haarverlusts zu umgehen. Eine Glatze kann bei einigen Männern zwar attraktiv wirken, wird von den meisten Frauen jedoch eher mit älteren Herren in Verbindung gebracht.

Raspelkurze Haare

Eine beliebte Alternative bei Geheimratsecken ist, die Haare raspelkurz zu schneiden. Und obwohl es Tatsache ist, dass der Übergang von fülligem zu dünnem Haar dann weniger sichtbar ist, ist auch dies keine geeignete Option, um den Verlust der Haare vollständig zu verbergen. Wenn Sie von Haarverlust betroffen sind und sich zunächst lediglich Geheimratsecken gebildet haben, kann das Kurzschneiden der Haare zunächst dazu beitragen, dass diese von Außenstehenden weniger wahrgenommen werden. Ihnen sollte allerdings stets bewusst sein, dass der Verlust der Haare weiter fortschreiten wird und sich die kahlen Stellen auf Ihrem Kopf vergrößern werden.

Weitere Männer Kurzhaarfrisuren, um Haarausfall zu kaschieren

Viele Betroffene versuchen mit mittellangen Haaren, die Geheimratsecken zu verbergen. Auch ein ins Gesicht fallender Pony wird oft dazu verwendet, um die kahlen Stellen abzudecken. In einigen Fällen kann es ebenfalls hilfreich sein, die Seite des Scheitels zu wechseln. Gerade viele jüngere Männer setzen auch auf den sogenannten Fade Cut. Hierbei werden die vorderen Haare nach hinten gekämmt, um eine zunehmende Oberkopfglatze zu verbergen.

Kann man den Haarausfall auf Dauer kaschieren?

Nein! Denn Ihnen sollte zu jedem Zeitpunkt bewusst sein, dass es sich bei den verschiedenen Männer Kurzhaarfrisuren lediglich um temporäre Lösungen handelt. In den allermeisten Fällen – insbesondere dann, wenn der Haarverlust erblich bedingt ist, schreitet dieser mit der Zeit immer weiter voran. Ihr Problem wird demnach immer größer, denn es müssen immer mehr kahle Stellen abgedeckt werden. Das tägliche Frisieren kann zudem auf Dauer sehr anstrengend werden. Oftmals müssen Betroffene sehr lange Zeit dafür aufwenden, bis die Haare richtig sitzen. Und selbst dann, sind meist nicht alle kahlen Stellen zuverlässig abgedeckt.

Was hilft wirklich bei dünner werdendem Haar?

Um die lichten Areale auf der Kopfhaut loszuwerden, gibt es nur eine Lösung, die wirklich dauerhaft und vor allem effektiv ist: eine Haartransplantation. Wenn Sie unter androgenetischer Alopezie leiden, bleibt meist ein Haarkranz bestehen, während sich im oberen Bereich des Kopfes eine Glatze bildet. Dieser Haarkranz dient als Spenderbereich, aus dem die benötigte Anzahl an Grafts entnommen werden kann. Das Team von Elithairtransplant rund um Dr. Balwi führt die Haarimplantation ausschließlich mit der innovativen und bewährten FUE-Methode durch.

Dieses Verfahren ermöglicht die einzelne Entnahme follikulärer Einheiten. Durch das präzise Verpflanzen der follikulären Einheiten können die kahlen Stellen auf Ihrer Kopfhaut erfolgreich aufgefüllt werden. Bereits nach wenigen Monaten kann dort das Wachstum der neuen Haare beginnen und Sie können sich rund ein Jahr nach dem Eingriff über eine volle und gesunde Haarpracht freuen.

Auch Kurzhaarfrisuren helfen bei Haarausfall auf Dauer nicht

Je lichter die Haare werden, desto verzweifelter werden meist die hiervon Betroffenen. Durch verschiedene Maßnahmen und Frisuren wird häufig vergeblich versucht, das Ausfallen der Haare zu kaschieren. So entscheiden sich einige Männer zu dem radikalen Schritt, sich eine Vollglatze zu rasieren. Andere hingegen versuchen mit den noch vorhanden Haaren die lichten Stellen zu überkämmen. Obwohl es sicherlich einige Männer Kurzhaarfrisuren gibt, die den Verlust der Haare auf den ersten Blick weniger auffällig erscheinen lassen, stellen sie alle keine zuverlässige Möglichkeit dar. Denn spätestens bei genauerem Betrachten ist auch für Außenstehende das lichte Haar deutlich zu erkennen.

Die einzige dauerhafte Lösung, um den kahlen Stellen den Kampf anzusagen, ist eine Haartransplantation. Bei einer Eigenhaarverpflanzung werden einzelne follikuläre Einheiten aus einem Spenderbereich in den von Haarausfall betroffenen Bereich implantiert. Dadurch kann dort bereits nach wenigen Monaten wieder neues und gesundes Haarwachstum entstehen. Wenn Sie sich für eine Haartransplantation entscheiden, gehört die Frage nach der besten Frisur, um Kahlstellen zu verbergen, endlich auch für Sie der Vergangenheit an.

Noch keine Kommentare!

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.