UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

Mann steht selbstbewusst vor der Kamera und hält sich mit beiden Händen an seiner Jacke fest

Haartransplantation Langzeitergebnisse, mit denen Sie rechnen können

Für viele Menschen ist Haarverlust ein schwerwiegendes kosmetisches Problem. Er wird oft mit Altwerden und mangelnder Attraktivität verbunden und kratzt tüchtig am Selbstwertgefühl. Wünschen Sie sich wieder eine üppige Haarpracht, kann eine Haarverpflanzung helfen. Wie sehen die Haartransplantation Langzeitergebnisse aus und wovon hängt das Ergebnis ab?

Inhaltsverzeichnis

  1. Können mit einer Haartransplantation Langzeitergebnisse erzielt werden?
  2. Welche Faktoren sind entscheidend?
  3. Alter und Gesundheitszustand des Patienten
  4. Verhalten des Patienten nach der Eigenhaarbehandlung
  5. Hohe Expertise des Arztes und des Teams
  6. Seriöse Klinik
  7. Fazit: Langzeitergebnisse sind bei der Haartransplantation durchaus möglich

Können mit einer Haartransplantation Langzeitergebnisse erzielt werden?

Mit einer Haarverpflanzung können definitiv dauerhafte Ergebnisse erzielt werden. Zumeist ist die Anwuchsrate der transplantierten Haare hoch. Die Methoden für die Haarimplantation werden laufend verbessert, sodass auch die Ergebnisse immer besser werden. Es hängt jedoch von verschiedenen Faktoren und vom Patienten selbst ab, ob mit der Haartransplantation Langzeitergebnisse erzielt werden können.

In den meisten Fällen werden die zu transplantierenden Haare vom Hinterkopf entnommen. Da diese Haare fast schon zur Körperbehaarung gehören, sind sie robust und resistent gegen das Hormon Dihydrotestosteron.

Als Abbauprodukt von Testosteron ist es verantwortlich für den erblich bedingten Haarverlust. Es greift die Haarfollikel an und schädigt sie. Auf Dauer sterben die Haarfollikel ab und bringen keine neuen Haare mehr hervor. Die Folge sind kahle Stellen.

Werden die Haare vom Hinterkopf transplantiert, sind sie auch dann resistent gegen Dihydrotestosteron. Sie fallen auch an den Stellen, in die sie eingepflanzt wurden, nicht aus.

Welche Faktoren sind entscheidend?

Für den Langzeiterfolg einer Haarimplantation sind verschiedene Faktoren entscheidend:

  • angewendete Methoden
  • moderne Werkzeuge
  • Entnahmestelle der Haare
  • Alter und allgemeiner Gesundheitszustand des Patienten
  • Verhalten des Patienten nach der Haarverpflanzung
  • Expertise des Arztes und des Teams
  • Seriosität der Klinik

Neueste Methoden für die Haartransplantation

Arzt verpflanzt Haare in den Kopf eines Mannes

Die am häufigsten angewendete Methode für die Haarverpflanzung ist die FUE-Methode (Follicular Unit Extraction). Mit einer Hohlnadel werden aus dem Spenderbereich Haarfollikel ausgestanzt. Diese werden in einer Nährlösung aufbewahrt und dann in vorbereitete Kanäle im Empfängerbereich eingepflanzt.

Die FUE-Methode ist inzwischen durch neuere und modernere Methoden präzisiert worden, sodass bessere Ergebnisse erzielt werden können:

  • FUE-Saphir-Methode, bei der Saphirklingen eingesetzt werden
  • CHOI- oder DHI-Methode (Direct Hair Implantation), bei der die Haarfollikel mit einem Choi-Pen entnommen werden und das Öffnen der Kanäle sowie Einpflanzen der Haare in einem Arbeitsgang erfolgen

Moderne Werkzeuge

Zwei Werkzeuge nebeneinander auf einem Tisch

Für die Haarimplantation werden die Instrumente ständig präzisiert. Die Nadeln und Klingen werden immer feiner, sodass die Einstiche und Schnitte immer kleiner werden. Die winzig kleinen Wunden heilen nahezu ohne Narben ab. Die Haartransplantation Langzeitergebnisse werden immer besser.

Sehr feine Schnitte sind mit der Saphirmethode möglich. Die Haare können dichter aneinander eingesetzt werden. Das ermöglicht volleres Haar im Empfängerbereich.

Der Choi-Pen ermöglicht ein schnelles Arbeiten und eine hohe Anwuchsrate, da die Haare nicht lange vom Körper getrennt sind.

Entnahmestellen der Haare

Dr. Balwi zeichnet Spenderbereich eines Patienten auf

Entscheidend für den Erfolg einer Behandlung sind auch die Entnahmestellen der Haare. Werden jene vom Hinterkopf entnommen, können Sie mit einem hervorragenden Langzeitergebnis rechnen. Bei einem erblich bedingten Haarschwund werden die Haare fast immer vom Hinterkopf entnommen.

Anders sieht es aus, wenn die Haare von der Stirn, vom Oberkopf oder von den Schläfen entnommen werden. Das ist bei einem diffusen, vernarbenden oder kreisrunden Haarverlust hin und wieder erforderlich, wenn sich am Hinterkopf nicht mehr genügend Haare befinden.

Die Haare vom Stirnbereich, vom Oberkopf oder von den Schläfen sind nicht resistent gegen Dihydrotestosteron.

Alter und Gesundheitszustand des Patienten

Die Haartransplantation Langzeitergebnisse können umso besser ausfallen, je jünger und gesünder der Patient ist. Um gute Ergebnisse zu gewährleisten, beschränken viele seriöse Kliniken das Höchstalter des Patienten, beispielsweise auf 70 Jahre.

Bei verschiedenen Erkrankungen, wie zum Beispiel Autoimmunerkrankungen, raten die Ärzte von einer Haarverpflanzung ab. Da der Körper bei einer derartigen Erkrankung sein eigenes Material angreift, würden die Haare nach einer Transplantation wieder ausfallen. Auch bei anderen Erkrankungen wie Rheuma oder Hepatitis wird aufgrund der Belastung für den Patienten häufig von einer Eigenhaarverpflanzung abgeraten.

Verhalten des Patienten nach der Eigenhaarbehandlung

Mit dem richtigen Verhalten nach dem Eingriff haben Sie entscheidenden Einfluss auf die Ergebnisse. Sie sollten daher:

  • in den ersten zehn Tagen auf Rauchen und Alkohol verzichten
  • mit erhöhtem Kopf auf einem Nackenkissen schlafen
  • die Haare erst 48 Stunden nach dem Eingriff mit einem Spezialshampoo waschen
  • nach der Behandlung nicht an den Transplantationsstellen kratzen
  • in den ersten Tagen viel Wasser trinken

Hohe Expertise des Arztes und des Teams

Drei Ärzte stehen mit verschrenkten Armen nebeneinander

Entscheidend für gute Haartransplantation Langzeitergebnisse sind die Expertise des Arztes und des Teams. Oft haben sie in verschiedenen Ländern Erfahrungen gesammelt. Fragen Sie nach, wie häufig die Ärzte die Haarverpflanzung bereits durchgeführt haben und wie viele Haarimplantationen pro Jahr ausgeführt werden.

Seriöse Klinik

Lobby des Krankenhauses in Istanbul

Die Haarverpflanzung wird mittlerweile in zahlreichen Kliniken im In- und Ausland angeboten. Die Wahl des Instituts fällt daher oft schwer. Wichtig für gute Haartransplantation Langzeitergebnisse ist eine seriöse Klinik. Die Anlaufstelle sollte über ein Zertifikat einer unabhängigen Prüforganisation verfügen. Bewertungen von Patienten auf verschiedenen Webseiten helfen Ihnen bei der Auswahl der Klinik.

Fazit: Langzeitergebnisse sind bei der Haartransplantation durchaus möglich

Sie können gute Haartransplantation Langzeitergebnisse erwarten. Das hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab. Die Methoden für die Haarverpflanzung werden ständig präzisiert. Mit immer verbesserten Instrumenten sind feinere Schnitte möglich, sodass so gut wie keine Narbenbildung entsteht.

Auch die Entnahmestellen der Haare, das Alter und der Gesundheitszustand der Patienten sowie das Verhalten nach dem Eingriff spielen eine Rolle für ein dauerhaftes Ergebnis. In jedem Fall sollten Sie auf die Expertise des Arztes und auf eine seriöse Klinik achten, damit Sie mit dem Ergebnis zufrieden sein können.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema oder möchten Sie weitere Informationen zu unseren Behandlungen? Dann kontaktieren Sie unser Expertenteam, welches Ihnen jederzeit beratend zur Seite steht. Sie können auch eine kostenlose und unverbindliche Haaranalyse vornehmen lassen. Profitieren auch Sie von der Expertise von Dr. Balwi und seinem erfahrenen Team. Elithairtransplant  steht für eine erfolgreiche Haartransplantation in der Türkei!

Noch keine Kommentare!

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.