UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Mehr erfahren

Mann mit locken guckt in die Kamera.

Anhaltende Ergebnisse bei der Haartransplantation mit Locken

Bei der Haartransplantation können Locken ein Vorteil sein. Denn lockige oder gewellte Haare weisen eine dichtere Struktur mit mehr Volumen auf. Es sind also weniger Haare erforderlich, um die gewünschte Dichte zu erzielen. Der Arzt kann somit die Locken gewinnbringend einsetzen.

Allerdings erschwert diese Haarstruktur die Entnahme der Grafts. Der Operateur muss in diesem Fall viel Erfahrung aufweisen. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie von dem Eingriff profitieren können und wann Sie eine derartige Behandlung in Erwägung ziehen sollten.

Inhaltsverzeichnis

  1. Darum haben bei der Haartransplantation Locken eine Sonderstellung
  2. Eine gründliche Voranalyse ist wichtig
  3. Darum ist Erfahrung essenziell
  4. Darauf ist nach dem Eingriff zu achten
  5. Wem ist die Eigenhaarverpflanzung zu empfehlen?
  6. Mit diesen Kosten ist zu rechnen
  7. Fazit – die Haarstruktur für ein schönes Ergebnis berücksichtigen

Darum haben bei der Haartransplantation Locken eine Sonderstellung

Junge afrikanische Frau mit fragendem Blick auf dem Gesicht greift sich in die Locken

Grundsätzlich ist eine leicht lockige Haarstruktur bei der Eigenhaarverpflanzung kein Nachteil. Ganz im Gegenteil: sie bringt aufgrund des vermehrten Volumens und der dickeren Haare eine höhere Dichte mit sich. Es braucht also weniger Grafts, um eine kahle Stelle zu verdecken.

Anders verhält es sich, wenn sich das Kopfhaar besonders stark lockt oder gar eine „krause Struktur“ aufweist. Die FUE Haartransplantation gestaltet sich durch den gebogenen Eindringwinkel der Haarfollikel schwierig. Der Arzt braucht bei der Haartransplantation mit Locken also viel Erfahrung, um den Eingriff erfolgreich durchführen zu können. Auch nimmt die Entnahme der Follikel deutlich mehr Zeit in Anspruch.

Eine gründliche Voranalyse ist wichtig

Spezialist führt Haaranalyse durch und begutachtet das Resultat am Computer

Auch bei Locken ist es wichtig, dass die Haare schön liegen. Darum sollte der Experte die Wuchsrichtung Ihres Haars berücksichtigen. Dafür ist im Vorfeld eine gründliche Analyse erforderlich. Der Operateur sieht sich dabei nicht nur den Haarverlust, sondern auch die Haarstruktur genau an. Dies erweist sich bei der Entnahme des Spenderhaars als Vorteil.

Durch eine Voranalyse lässt sich feststellen, in welche Richtung sich die Haarwurzel neigt um sie somit schonend zu entnehmen. Dies wiederum führt zu einem einheitlichen Ergebnis und zu einer hohen Anwuchsrate.

Entscheiden Sie sich daher ausschließlich für eine Klinik, die Ihnen im Vorfeld für ein ausführliches Beratungsgespräch zur Verfügung steht. Das Team sollte sich für die Patienten Zeit nehmen. Dies ist vor allem bei der Haartransplantation mit Locken wichtig. Gekräuselte Haare verlangen dem Experten nicht nur Fingerspitzengefühl, sondern auch ein genaues Vorgehen ab.

Darum ist Erfahrung essenziell

Wollen Sie mit Locken eine Haarimplantation vornehmen lassen, ist es wichtig, dass der Operateur mit Ihrer Haarstruktur vertraut ist. Nur so weiß er, welche Technik für Sie die beste Wahl ist. Außerdem hat der Experte damit die Möglichkeit, Sie ausführlich zu beraten.

Er kann auf Ihre Anliegen eingehen und Ihnen sagen, mit welchem Ergebnis Sie nach der Behandlung rechnen können. So gehen Sie mit der richtigen Erwartungshaltung an Eigenhaarverpflanzung heran. Und vor allem letztgenannter Punkt ist für den langfristigen Erfolg essenziell.

Darauf ist nach dem Eingriff zu achten

Für den Erfolg ist nicht nur das Können des Operateurs, sondern auch die korrekte Nachbehandlung ausschlaggebend. Auf folgende Aspekte sollten Sie unbedingt Rücksicht nehmen:

Vermeiden Sie Entzündungen durch eine falsche Handhabung

Nahaufnahme eines Patienten mit Entzündungen auf der Kopfhaut

Keinesfalls dürfen an den Transplantationsbereichen Entzündungen auftreten. Denn Infekte führen leicht zu einer Beschädigung des noch jungen Haars, sodass später kahle Stellen entstehen. Auch mechanische Belastung ist zu vermeiden. In den ersten Wochen nach dem Eingriff, dürfen Sie Ihren Kopf keinesfalls rasieren.

Kürzen Sie Ihr Haar sanft

Mehrere Bündel abgeschnittener schwarzer Locken neben einer Schere auf weißen Hintergrund

Wächst Ihr Haar nach, müssen Sie dieses mit einer Schere kürzen. Wenden Sie sich dafür an einen erfahrenen Friseur. Er darf beim Schneiden keinesfalls an dem noch jungen Kopfhaar ziehen. Beim Waschen sollten Sie nur einen leichten Druck anwenden. Verwenden Sie außerdem ein nährstoffreiches Shampoo. Damit kurbeln Sie das Wachstum des Kopfhaars weiter voran.

Das endgültige Ergebnis ist bei der Haartransplantation mit Locken nach rund einem Jahr zu sehen. Bedenken Sie, dass die neu verpflanzten Haare kurz nach dem Eingriff wieder ausfallen. Hierbei handelt es sich jedoch um einen natürlichen Prozess, wobei kein Grund zur Sorge besteht.

Wem ist die Eigenhaarverpflanzung zu empfehlen?

Damit sich die Haarimplantation bei Locken erfolgreich durchführen lässt, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein.

Ausreichend Spenderhaare

So sollten Sie auf Ihrem Hinterkopf noch über ausreichend Spenderhaare verfügen. Außerdem ist es von Vorteil, wenn Ihr Haarverlust bereits weitgehend abgeschlossen ist. Denn damit entwickeln sich nach der Haarverpflanzung nicht erneut kahle Stellen.

Guter Gesundheitszustand

Damit sich mit der Eigenhaarverpflanzung langfristiger Erfolg erzielen lässt, müssen Sie gesund sein. Damit stellen Sie sicher, dass die Anwuchsrate hoch ausfällt.

Bedenken Sie, dass die Eigenhaarverpflanzung die einzige Methode ist, mit der sich die kahlen Stellen mit Eigenhaar auffüllen lassen. Ihnen wachsen nach einer Haartransplantation auch mit Locken wieder Haare. Lassen Sie sich bei Interesse über Ihre Möglichkeiten beraten.

Mit diesen Kosten ist zu rechnen

Ein Stethoskop liegt auf einem Haufen verschiedener Euro-Geldscheine

Da die Haartransplantation bei Locken mit einem größeren Aufwand verbunden ist, fallen die Kosten höher aus. Allerdings gibt es hier zwischen einzelnen Instituten zum Teil deutliche Unterschiede. Lassen Sie sich von mehreren Einrichtungen einen Kostenvoranschlag zukommen. So sehen Sie schnell, bei welcher Klinik die Kosten zu Ihrem Vorteil ausfallen.

Doch machen Sie die Entscheidung nicht nur vom Preis abhängig. Erfahrung und entsprechendes Know-How sind viel wichtiger. Nehmen Sie im Vorfeld ein Beratungsgespräch in Anspruch. So können Sie sich einen unverbindlichen Eindruck vom Team und dessen Arbeitsweise machen.

Fazit – die Haarstruktur für ein schönes Ergebnis berücksichtigen

Haben Sie Locken, muss der Arzt bei der Eigenhaarverpflanzung Ihre Haarstruktur berücksichtigen. Nur so ist ein schönes, dauerhaftes Ergebnis gewährleistet. Wenden Sie sich daher an einen Spezialisten, der mit gewellten Haaren Erfahrung hat. So kann er Sie in Bezug auf den Eingriff ausführlich beraten.

Auch weiß er, welche Methode die richtige Wahl für Sie ist. Bei einer Haartransplantation mit Locken, erweist sich eine genaue Voranalyse des Kopfhaars als essenziell. Denn hierbei ist es dem Arzt leichter möglich, die Wuchsrichtung der Haare zu bestimmen und zu berücksichtigen. Außerdem lassen sich die Grafts damit gezielt schonender entnehmen.

Machen Sie Ihre Entscheidung für eine Klinik nicht ausschließlich von den Kosten abhängig. Vergleichen Sie im Vorfeld mehrere Institute miteinander. Nehmen Sie diese genau unter die Lupe und machen Sie sich ein erstes Bild vom Team und dessen Arbeitsweise. So können Sie eine wohlüberlegte Wahl treffen.

Noch keine Kommentare!

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.