SUMMER DEAL! Jetzt 400€ sparen »

Mann schaut fragend in den Spiegel und untersucht seine Haare

Welche Alternativen zur Haartransplantation gibt es?

Haarausfall ist ein weit verbreitetes Problem, das sowohl Männer als auch Frauen betrifft. Wenn die Haare ausfallen und sich sichtbare Geheimratsecken bilden, führt dies zu einer erheblichen Beeinträchtigung des Selbstwertgefühls und des sozialen Wohlbefindens.

Eine Eigenhaarverpflanzung ist eine Möglichkeit, ein neues Selbstbild zu erlangen und sich wieder wohl in seiner Haut zu fühlen. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, die je nach Bedarf abgewogen und als Alternative für eine Haartransplantation in Betracht gezogen werden können.

Inhaltsverzeichnis

  1. Alternativen zur Eigenhaarverpflanzung
  2. Vor- und Nachteile alternativer Behandlungen
  3. Was sind die Vorteile einer Haartransplantation?
  4. Fazit: Es gibt eine ganze Reihe an Alternativen zur Haartransplantation

Alternativen zur Eigenhaarverpflanzung


Es gibt einige Medikamente, die den Haarschwund stoppen und neues Haar wachsen lassen können sollen. Finasterid (Propecia) und Minoxidil (Regaine) werden am häufigsten verwendet. Allerdings sollten Sie vor der Behandlung wissen, dass die Erfolge zeitlich begrenzt sind. Sobald die Behandlung abgebrochen wird, kann Ihr Haar wieder ausfallen und die vorher gewachsene Pracht gehört der Vergangenheit an. Daher ist es wichtig, sich eine medikamentöse Behandlung ganz genau zu überlegen und Sie mit dem behandelnden Arzt abzusprechen. 

Eine weitere Möglichkeit ist die Lasertherapie. Die Methode kann dabei unterstützen, dünner gewordenes oder ausgefallenes Haar wieder aufzufüllen. Damit auf den kahlen Stellen neues Haar wächst, ist es wichtig, dass die Haarwurzeln noch intakt sind.

Eine Alternative zur Haartransplantation ist die PRP-Therapie. Dabei handelt es sich um eine Behandlung mit Eigenblut, das vorher entnommen und dann in die Kopfhaut injiziert wird. Auch hier müssen die Haarfollikel lebendig sein, da die PRP-Behandlung bei abgestorbenen Haarwurzeln nicht funktioniert.

Auch eine Haarverlängerung ist möglich. Sie hilft aber nur, wenn das Haar in den Längen dünn und unschön aussieht. Wenn Sie unter Haarausfall mit Geheimratsecken leiden, bringt eine Haarverlängerung keinen Erfolg.

Haarteile und Perücken sind ebenfalls geeignet, um kahle Stellen auf dem Kopf optisch zu verdecken. Sie sind jedoch nicht sehr haltbar und es besteht die Gefahr, dass sie als Kunsthaar enttarnt werden. Alternativen zur Haartransplantation haben einige Vorteile, aber auch einige nicht zu unterschätzende Nachteile.

Vor- und Nachteile alternativer Behandlungen


Alle alternativen Behandlungen gegen Haarausfall haben Vor- und Nachteile. Welche Alternative für Sie in Frage kommt und ob sie für Sie geeignet ist, hängt vor allem von der Ursache des dünner werdenden Haares und Ihrem Gesundheitszustand ab. Hier zeigen wir Ihnen die Vor- und Nachteile der einzelnen Alternativen zur Haartransplantation in einer kurzen Übersicht auf.

Medikamente: 

  • Vorteile: Die Vorteile beruhen auf der einfachen Anwendbarkeit und auf den verhältnismäßig geringen Kosten im Vergleich zu anderen Behandlungen. 
  • Nachteile: Aber auch die Nachteile sollten Beachtung finden. Nebenwirkungen sind nicht auszuschließen und es gibt keine Garantie, dass ein Medikament bei Haarschwund wirkt.

Lasertherapie: 

  • Vorteile: Auch hier sind die Kosten gering und Sie können kurze Zeit nach der Behandlung nach Hause gehen. 
  • Nachteile: Es kann zu Juckreiz, zu Rötungen und zu schweren Schwellungen kommen. Daher sollten Sie auch die Nebenwirkungen kennen, wenn Sie sich auf die Lasertherapie einlassen.

PRP-Therapie:

  • Vorteile: Hierbei handelt es sich um eine Eigenbluttherapie, die nach zwei bis drei Mal zum Erfolg führen kann. Die Kosten sind niedrig und die Behandlung ist schmerzfrei. 
  • Nachteile: Es kann zu einer Rötung der behandelten Bereiche, zu Schwellungen und zu sehr starkem Juckreiz kommen. Die Eigenblutbehandlung bietet sich nur bei reversiblem Haarschwund als Alternative an.
Spezialist injiziert bei Patienten mit einer PRP Spritze in die Kopfhaut eines Patienten

Haarverlängerung: 

  • Vorteile: Ein großer Vorteil der Haarverlängerung ist die sofortige Wirkung. Auch die Kosten sind im Vergleich zu anderen Methoden gering. 
  • Nachteile: Für ein ästhetisches Ergebnis müssen Haarverlängerungen regelmäßig erneuert werden und sie können das Echthaar schädigen. Wissenswert ist auch, dass die Verlängerung nur möglich ist, wenn das Eigenhaar zwar dünn, aber noch vorhanden ist.

Haarteile: 

  • Vorteile: Die Kosten für Haarteile sind gering und die Wirkung ist sofort sichtbar. 
  • Nachteile: Haarteile müssen regelmäßig angepasst werden und können das Naturhaar schädigen. Bedenken Sie auch, dass ein festsitzendes Haarteil auf der Kopfhaut befestigt wird. Neigen Sie zu Allergien gegen Klebstoffe, empfiehlt sich diese Alternative nicht.

Perücken: 

  • Vorteile: Eine Perücke ist günstig und zeigt sofort Wirkung. 
  • Nachteile: Die Nachteile beruhen auf der regelmäßigen Anpassung, der Hitzeentwicklung im Sommer und auf dem Risiko der Schädigung des eigenen Haares. Hier muss ganz besonders auf Qualität geachtet werden, da sonst noch lebendige Haarfollikel unter der Perücke absterben können.

Was sind die Vorteile einer Haartransplantation?


Auch wenn es interessante Alternativen gibt, so bietet die Haartransplantation doch einige einzigartige Vorteile. Der Wunsch nach vollem Haar lässt sich am besten erfüllen, wenn man sich für eine Verpflanzung von Eigenhaar entscheidet.

  • Vorteile: Die Vorteile einer klassischen Haartransplantation mit Eigenhaar liegen auf der Hand. Das natürliche Aussehen von vollem Haar, wenn die Follikel angewachsen sind und die lange Haltbarkeit (lebenslang) der Haarverpflanzung sprechen für sich. Es handelt sich um die effektivste Behandlung von erblich bedingtem Haarausfall.
  • Nachteile: Gegenüber den Alternativen zur Haartransplantation handelt es sich hier um einen operativen Eingriff, der mögliche Komplikationen nach sich ziehen kann.

Fazit: Es gibt eine ganze Reihe an Alternativen zur Haartransplantation


Was sich wirklich eignet, hängt vom Budget des Patienten und von seiner Haarsituation ab. Um Nebenwirkungen zu vermeiden und das gewünschte Ergebnis zu erzielen, ist es wichtig, dass Sie sich ausführlich von Ihrem Arzt beraten lassen. Nicht alle alternativen Methoden eignen sich automatisch für jeden Patienten. Denn entscheidend ist die Ursache und die Ausprägung des Haarverlusts. 

Auch wenn Sie eine Haartransplantation auf den ersten Blick teuer finden, kann sie in Ihrem Fall die beste Lösung sein. Leiden Sie unter temporärem Haarschwund, bieten sich für die Haartransplantation Alternativen aber auch an.

Ihr Arzt wird Ihnen Tipps geben und die beste Behandlung empfehlen. Ob es sich dabei um die Eigenhaarimplantation oder um Alternativen zur Haartransplantation handelt, hängt von ganz unterschiedlichen Faktoren ab.

FAQ

Wie lange halten die Ergebnisse von alternativen Behandlungen wie PRP und Lasertherapie?

Die Ergebnisse können von Patient zu Patient variieren, wobei die Ergebnisse durchaus als positiv zu verzeichnen sind. Allerdings sei angemerkt, dass oft regelmäßige Behandlungen zur Auffrischung notwendig sind, um die Ergebnisse aufrechtzuerhalten.

Gibt es spezifische Risiken oder Nebenwirkungen bei der Anwendung von Minoxidil und Finasterid?

Mögliche Nebenwirkungen umfassen Hautreizungen, Libidoverlust und andere hormonelle Veränderungen.

Welche Erfolgsaussichten haben nicht-chirurgische Methoden im Vergleich zu Haartransplantationen?

Nicht-chirurgische Methoden können den Haarausfall verlangsamen oder teilweise rückgängig machen, sind jedoch oft weniger dauerhaft und effektiv als Haartransplantationen.

Wie unterscheiden sich die Kosten der verschiedenen Alternativen zur Haartransplantation?

Die Kosten variieren stark – von niedrigen Kosten für Medikamente bis zu höheren Kosten für PRP und Lasertherapie.