Personen, die von Haarverlust betroffen sind, entscheiden sich häufig für eine Eigenhaartransplantation, um endlich wieder volles und kräftiges Haar zu erhalten. Bei der Verpflanzung der Haarfollikel ist viel Fingerspitzengefühl gefragt. Denn nur professionelle Arbeit ermöglicht, dass das Ergebnis später ästhetisch und vor allem natürlich aussieht. Doch was schafft die Haartransplantation mit einem Laser? Welche Vorteile gibt es? Ermöglicht es ein besonders präzises Arbeiten?

Haartransplantation mit Laser - Gibt optimale Ergebnisse?

Ablauf einer Eigenhaarbehandlung

Bei einer Haarimplantation werden aus dem Spenderbereich Ihrer Kopfhaut einzelne Haarfollikel entnommen. Die gewonnenen Grafts werden anschließend in dem Empfängerbereich eingepflanzt, der von Haarausfall betroffen ist. Die neu verpflanzten Haarfollikel wachsen mit der Zeit fest und ein neues und kräftiges Haarwachstum kann entstehen.

Bei der herkömmlichen Methode wird sowohl die Entnahme als auch die Einpflanzung manuell mit einer speziellen Nadel vorgenommen. Damit das Endergebnis später gut und natürlich aussieht, müssen die Grafts an genau den richtigen Stellen eingepflanzt werden. Wenn zu viele oder zu wenige Follikel verpflanzt werden, ist das Ergebnis meist enttäuschend.

Auch der falsche Abstand zwischen den einzelnen Haarfollikeln beeinflusst maßgeblich wie zufriedenstellend das Ergebnis später sein wird. Eine Haartransplantation mit einem Laser ist ebenfalls möglich und bringt einige Vorteile mit sich. Bei der Haartransplantation unter Laserverwendung werden die Öffnungen, in die die Grafts im Empfängerbereich eingesetzt werden, mit Hilfe eines starken Laserstrahls erzeugt.

Wie funktioniert eine Haarverpflanzung unter Laserverwendung?

Der spezielle Laserstrahl kommt an den Stellen zum Einsatz, an denen die neuen Haarfollikel eingepflanzt werden sollen. Es ist wichtig, dass ein effektiver Strahl verwendet wird, der ausschließlich die Verdampfung des Gewebes an seiner Austrittstelle verursacht. Das umliegende Gewebe muss dabei unberührt bleiben. Bei der Haarverpflanzung mit Laser kann innerhalb eines Sekundenbruchteiles eine Öffnung für die Grafts erzeugt werden.

Was sind die Vorteile einer Haartransplantation mit Laser?

Der wesentliche Vorteil einer Haartransplantation unter Laserverwendung ist, dass an den Öffnungen, an denen die Haarfollikel im Empfängerbereich eingepflanzt werden, keine Blutungen entstehen können. Dadurch verkürzt sich die gesamte Zeit der Eigenhaarverpflanzung. So ist insgesamt eine Zeitersparnis von einem Drittel möglich.

Die Öffnungen werden durch den Laserstrahl mit einer Gewebeflüssigkeit durchdrungen. Dies hat den Effekt, dass die neu verpflanzten Haarfollikel im Empfängerbereich einen festen Halt bekommen. Sie werden von der Gewebeflüssigkeit umspült und bleiben fest in der Öffnung sitzen. Das ist wichtig, damit später ein gesundes und kräftiges Haarwachstum entstehen kann. Ausschlaggebend dafür, wie das Ergebnis später wird, ist nämlich, dass die neu verpflanzten Grafts richtig in Ihrer Kopfhaut festwachsen.

Damit dies geschieht, müssen in der Regel nach dem operativen Eingriff einige Verhaltensregeln beachtet werden. Wenn die Öffnungen durch den Laserstrahl erzeugt werden, sitzen die Grafts automatisch von Anfang an fester in Ihrer Kopfhaut und können sich nicht mehr so schnell Lösen. Die Chance auf ein sehr gutes und vitales Haarwachstum ist sehr hoch.

Wie viele Grafts benötigen Sie?

Größe und Durchschnitt der Öffnung lassen sich genau bestimmen

Mit dem Laserstrahl kann präzise die Größe der Öffnung bestimmt werden. So, dass die verpflanzten Grafts ganz genau in die Öffnung passen und es zu keinerlei Quetschungen durch das umliegende Hautgewebe kommen kann. Bei einer Haarverpflanzung mit einem Laser, werden die Haarfollikel, die transplantiert werden, nicht „zusammengequetscht“. Dadurch behalten sie nach der Verpflanzung ihren ursprünglichen Abstand zu den anderen verpflanzten Grafts bei. Die Laserverwendung erzielt somit ein sehr ästhetisches und natürliches Endergebnis.

Ein präzises Arbeiten ist möglich

Mit Hilfe des Lasers, können bei der Verpflanzung der Eigenhaare die Öffnungen in einem exakten Durchmesser und in einer genauen Tiefe erzeugt werden. Auch der Winkel, in welchem die Grafts später heranwachsen werden, lässt sich durch den Laserstrahl genau bestimmen. So sieht das Ergebnis später besonders natürlich aus. Die Größe der Öffnung kann immer exakt an die Größe der Haarfollikel angepasst werden.

Ein natürliches Ergebnis kann erzielt werden

Durch die Verwendung des Lasers kann bei der Implantation ein sehr natürliches Ergebnis erzielt werden. Denn der ursprüngliche Abstand der Haarfollikel kann genau eingehalten werden, sodass die Haarfollikel später nicht zu weit auseinander oder zu eng beisammen verpflanzt sind. Durch die exakte Größe und Tiefe werden die Öffnungen für die Grafts „haargenau“ erzeugt.

Ist eine Haarverpflanzung mit Laser für jeden geeignet?

Bevor Sie sich einer Haarimplantation unterziehen, bei der ein Lasergerät zum Einsatz kommt, sollten Sie von Ihrem behandelnden Arzt abklären lassen, dass nichts gegen diese Anwendung spricht. Denn einige Erkrankungen können dazu führen, dass die Laserbehandlung nicht empfehlenswert ist.

Fazit: Die Laserverwendung bei der Haarverpflanzung bietet viele Vorteile

Um die Arbeit bei einer Eigenhaarbehandlung zu präzisieren, kann ein spezieller Laser zum Einsatz kommen. Dieser öffnet die entsprechenden Areale im Empfängerbereich, in die die entnommenen Grafts eingepflanzt werden sollen. Der präzise Laserstrahl, kann dabei die Tiefe und die Größe der Öffnung exakt bestimmen. So passen die verpflanzten Haarfollikel genau in die Öffnungen an den kahlen Stellen.

Das Gerät arbeitet so präzise, dass das umliegende Hautgewebe nicht beschädigt wird. Bei der Öffnung mit dem Laser entstehen keinerlei Blutungen. Die Grafts werden stattdessen mit einer Gewebeflüssigkeit umspült, durch die sie fest in der Kopfhaut fixiert werden. Dass die neu verpflanzten Haarfollikel fest in der Haut sitzen ist sehr wichtig, damit später ein kräftiges und vor allem vitales Haarwachstum entstehen kann.

Unter Laseranwendung ist es möglich, dass sich die Behandlungsdauer der Haarimplantation um bis zu ein Drittel verkürzt, denn die Öffnungen werden innerhalb eines Sekundenbruchteils erzeugt. Wenn aus medizinischer Sicht nichts gegen die Haartransplantation mit Laser spricht, ist sie für jeden Patienten geeignet, der unter Haarverlust leidet.


Diesen Beitrag teilen