UPDATE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19): Unsere Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen

Mehr erfahren
Mann kämmt sich die Haare vor einem Spiegel
Haarausfall
20.01.2021

7 Anzeichen für Haarausfall, die Sie noch nicht kannten

Wenn Sie vom Haarschwund betroffen sind, spüren Sie Anzeichen für das Problem am Anfang möglicherweise kaum und stellen die Frage: “Woran erkennt man Haarausfall?” Variantenreiche Formen des Haarverlusts werden durch vielseitige Symptome begleitet.

In unserer Zusammenfassung stellen wir Ihnen 7 Anzeichen für Haarausfall vor, von denen Sie einige, wenn nicht sogar alle, noch nicht kannten. Falls Sie derartige Probleme bemerken, sollten Sie über Behandlungsmöglichkeiten wie eine Haartransplantation nachdenken.

Inhaltsverzeichnis

  1. Woran erkennt man Haarausfall? Die typischen Symptome
  2. Wer ist vom Haarverlust betroffen?
  3. Was ist die beste Lösung gegen die Haar-Probleme?
  4. Fazit: Vielseitige Antworten zur Frage: “Woran erkennt man Haarausfall?”

Woran erkennt man Haarausfall? Die typischen Symptome

Es gibt zahlreiche potenzielle Auslöser und Anzeichen für Haarausfall. Deshalb haben wir für Sie jene Symptome als Antwort zur Frage “Woran erkennt man Haarausfall?” zusammengefasst, die sie vielleicht nicht erwartet haben.

Geheimratsecken: Klassisches Anzeichen für Haarausfall mit erblicher Ursache

Sobald Sie einen erblich bedingten Haarausfall befürchten, sind die sogenannten Geheimratsecken ein typisches Anzeichen. Kahle Stellen im Randbereich Ihrer Stirn sind das offensichtlichste Erkennungszeichen dieses Problems.

Dabei beginnt der Haarverlust im Schläfenbereich und breitet sich manchmal schrittweise immer weiter nach hinten über den kompletten Kopf aus. Die folgenden Eigenschaften prägen Geheimratsecken:

  • Lage am Schnittpunkt der Haargrenzen an der Stirn und den Schläfen
  • Ähnlichkeit mit Form der Geheimratsecken vom Vater, Großvätern oder weiteren Verwandten
  • Dreieckiger Haaransatz in der Mitte der Stirn bei fortgeschrittenem Verlauf
  • Fettig wirkende Kopfhaut im haarlosen Bereich der Geheimratsecken

Außergewöhnlicher Haarverlust während der Haarwäsche

Mann beim Friseur Haare waschen verliert Haare als Anzeichen für Haarverlust
Ein deutliches Anzeichen für Haarausfall können Sie auch im Verlauf der Haarwäsche entdecken. Falls Ihre Haargesundheit gefährdet ist, verlieren Sie unter der Dusche oder am Waschbecken möglicherweise überdurchschnittliche Haarmengen.

Beim Blick in den Spiegel ist der gesteigerte Haarverlust nicht immer sofort sichtbar. Durch ein gutes Haarsieb am Abfluss stellen Sie jedoch schnell fest, ob die Mengen der verlorenen Haare beunruhigend sind.

Überdurchschnittliche Haarmengen an der Haarbürste oder dem Kamm

Während Sie Ihre Haarpracht bürsten oder kämmen, erhalten Sie vielleicht ebenfalls eine erste Antwort auf die Frage: “Woran erkennt man Haarausfall?” Bei der regelmäßigen Haarpflege-Routine ist es eventuell wahrnehmbar, dass mehr Haare verloren gehen.

Ein Blick auf den Kamm bestätigt dann, dass die abgebürsteten Haarmengen sich erhöht haben. In diesem Fall sind möglicherweise Veränderungen bei der Haarpflege zur Vermeidung eines beschleunigten Haarverlusts empfehlenswert.

Haare am Kopfkissen oder auf sonstigen Liegeflächen

Mann mit Haare am Kissen für Anzeichen für Haarausfall 
Ein weiteres Anzeichen für Haarausfall erkennen Sie an Stellen, auf denen Ihr Kopf oft liegt. Neben dem Kopfkissen im Schlafzimmer sind beispielsweise das Sofa, ein bequemer Sessel oder vergleichbare Sitz- und Liegeflächen ein denkbarer Fundort.

Kissen mit außergewöhnlichen Haarmengen darauf sind ein deutlicher Hinweis, dass Sie unter Haarausfall leiden. Denn bei Bewegungen im Schlaf bleiben lockere Haare häufig am Kopfkissen hängen.

Gesteigerte Talgproduktion als Vorbote des Haarverlusts

Eine gesteigerte Talgproduktion ist ein Symptom, das bei zahlreichen Formen des Haarausfalls als früher Vorbote einer beeinträchtigten Haargesundheit auftritt. Dadurch fühlen sich Ihre Haare öliger und fettiger an.

Im Vergleich zum bisherigen Zustand Ihrer Haarpracht ist bei einer erhöhten Talgproduktion oft schon vor dem sichtbaren Haarverlust ein deutlicher Unterschied spürbar.

Juckreiz mit geröteter Kopfhaut vor dem drohenden Haarausfall

Juckreiz mit einer geröteten Kopfhaut ist ein typisches Symptom verschiedener Probleme, die eventuell ein entscheidender Auslöser und nicht nur ein Anzeichen für den Haarausfall sind.

Das Jucken auf dem Kopf hält in derartigen Fällen zumeist ungewöhnlich lange an und ist regelmäßig oder sogar ununterbrochen wahrnehmbar. Sobald Sie solche Kopfhautprobleme feststellen, sollten Sie umgehend einen erfahrenen Arzt aufsuchen.

Dadurch lassen sich mögliche Hautentzündungen oder Pilzbefall im Idealfall heilen, bevor ein endgültiger Haarverlust eintritt.

Kurze und abgebrochene Haare am Rand bei kreisrundem Haarausfall

Wenn Menschen unter kreisrundem Haarausfall leiden, entdecken Sie häufig am Rand der kahlen Stellen zusätzliche Anzeichen für das Problem.

Neben den haarlosen runden Bereichen finden Sie bei dieser Variante des Haarverlusts meistens außergewöhnlich kurze, dünne und abgebrochene Haare. Bei einem vorsichtigen Zupftest lösen sich derartige Haare sehr leicht von der Kopfhaut ab.

Wer ist vom Haarverlust betroffen?

Mit der Frage “Woran erkennt man Haarausfall?” müssen Sie sich eher beschäftigen, falls Sie zu betroffenen Risikogruppen gehören.

Rund 40 Prozent der Männer leiden im Verlauf des Lebens unter nachhaltigem Haarverlust. Dabei handelt es sich meistens um erblich bedingte Schwierigkeiten, die wiederum vor den echten Symptomen ein Anzeichen für Haarausfall sein können.

Insofern Ihr Vater, Ihre Großväter oder andere Verwandte mit ersten Geheimratsecken, einer Teilglatze oder einer Vollglatze auffallen, besteht das Risiko, dass auch Sie von Haarverlust betroffen sein könnten.

Zudem entsteht unter anderem bei Personen mit den folgenden Gesundheitsproblemen ein erhöhtes Risiko für einen anhaltenden Haarverlust:

  • Störung des Immunsystems als Ursache des kreisrunden Haarausfalls
  • Haarwurzelentzündung mit schwerem Verlauf
  • Weitere Infektionskrankheiten
  • Nebenwirkungen von Medikamenten bei schweren Erkrankungen
  • Hormonelle Probleme
  • Mangelernährung
  • Stoffwechselerkrankungen

Egal in welchem Alter der Haarschwund Sie befällt, es belastet immer die Psyche. Zahlreiche Postings in Online Foren und seitenweise Kommentare zeugen von betroffenen Männern von Leidensgenossen.

Was ist die beste Lösung gegen die Haar-Probleme?

Sobald Sie die ersten Haarausfall-Anzeichen erkennen, stoßen Sie auf variantenreiche Behandlungsmöglichkeiten für sehr unterschiedliche Formen des Problems. Manchmal kann ein Arzt rechtzeitig geeignete Medikamente verordnen.

Falls die Haare durch mechanische Einflüsse ausfallen, retten wiederum bereits Verhaltensveränderungen die Haarpracht. Zudem ist die zukünftige Vermeidung von Stresssituationen oft sinnvoll.

Vor allem bei erblich bedingten Formen des Haarausfalls ist aber häufig höchstens eine Verlangsamung der Entwicklung möglich.

Wenn Sie sich in einer derartigen Situation nicht mit dauerhaftem Haarverlust abfinden möchten, stellt eine Haartransplantation eine äußerst reizvolle Option dar. Kompetente Ärzte nutzen im Verlauf einer Eigenhaarverpflanzung eine hochwertige Ausstattung für moderne Methoden.

In vielen Fällen besteht durch eine Haarimplantation die Chance, wieder langfristig mit prachtvollem Haar einen positiven Eindruck zu erwecken.

Bei Spezialisten werden Sie umfassend zu den Möglichkeiten einer Haarverpflanzung in Ihrem individuellen Einzelfall beraten. Eine Haartransplantation ist üblicherweise im Rahmen eines ambulanten Eingriffs durchführbar und lässt sich manchmal sogar mit einem Urlaub verbinden.

Fazit: Vielseitige Antworten zur Frage: “Woran erkennt man Haarausfall?”

Insofern Sie unter einer erblich bedingten Form des Problems leiden, sind Geheimratsecken eine besonders typische Antwort auf die Frage: “Woran erkennt man Haarausfall?”

Beim kreisrunden Haarverlust sind wiederum außergewöhnlich empfindliche Haarbereiche am Rand der betroffenen Stellen eindeutige Hinweise. Allgemeine Anzeichen für Haarausfall finden Sie mit verlorenen Haaren häufig am Abfluss Ihrer sanitären Einrichtungen, an der Haarbürste oder auf dem Kopfkissen.

Fettig wirkende Kopfhaut als Folge einer gesteigerten Talgproduktion und Juckreiz an geröteten Stellen sind ebenfalls klassische Symptome. Zu den Betroffenen zählen insbesondere Personen mit erblich bedingtem Haarverlust in der Familie oder Störungen des Immunsystems.

Falls Sie Anzeichen des Haarausfalls schon erkennen, bietet Ihnen möglicherweise eine Haartransplantation eine reizvolle und langfristige Lösung.

Kostenlose Haaranalyse von Europas Nr. 1

Unsere Spezialisten werten für Sie Ihre persönliche Haaranalyse unverbindlich aus. Starten Sie unseren kostenlosen Haarkalkulator und erhalten Sie umgehend Antwort von unseren Experten – kostenlos und zuverlässig!

Zur gratis Haaranalyse!


Diesen Beitrag teilen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.