Es ist ein ganz natürlicher Vorgang, dass täglich bis zu 100 Kopfhaare ausfallen. Wenn Sie jedoch übermäßig viele Haare verlieren, kann dies verschiedene Gründe haben. In einigen Fällen ist es möglich, den Haarausfall wieder rückgängig zu machen, allerdings nicht immer. Denn sobald die Haarwurzeln nachhaltig geschädigt sind, hilft nur eine Eigenhaarverpflanzung dabei endlich wieder volles Haar zu bekommen.

Haarausfall rückgängig Junge mann vor dem Spigel schaut sein Geheimratsecken

Ist es möglich Haarausfall rückgängig zu machen?

Bereits seit vielen Jahrzehnten zählt volles und glänzendes Haar zum Schönheitsideal von Männern und Frauen.

Aus diesem Grund leiden Personen, deren Haare immer weiter ausfallen, meist sehr.

Die Gründe für den Verlust der Haare können dabei sehr unterschiedlich sein und sollten daher immer durch einen kompetenten Arzt festgestellt werden.

Denn erst, wenn die Ursache für den Haarverlust gefunden ist, kann eine geeignete Behandlungsmethode gefunden werden.

In einigen Fällen können bestimmte Verhaltensweisen und Maßnahmen dazu führen, dass der Haarausfall rückgängig ist oder sogar ganz aufhört.

In anderen Fällen hingegen ist der Verlust der Haare bereits so weit fortgeschritten, dass an den kahlen Stellen der Kopfhaut kein neues Wachstum mehr entstehen kann.

Dies ist immer dann der Fall, wenn auch die Haarwurzeln bereits irreversibel geschädigt sind.

Stressbedingten Haarverlust rückgängig machen

Haarausfall rückgangig - Gestresster Mann mit schwarzem T-ShirtStress ist eine von vielen Ursachen, die Haarausfall auslösen können. Wenn durch einen Arzt ausgeschlossen werden kann, dass körperliche Beschwerden den Verlust der Haare verursachen, kann es sich um stressbedingten Haarverlust handeln.

Druck oder eine psychische Belastung, die über mehrere Wochen oder sogar Monate anhält, kann dazu führen, dass die Konzentration bestimmter Botenstoffe erhöht wird.

Diese Erhöhung kann Entzündungen an den Haarfollikeln verursachen. Das Haarwachstum kann dadurch vorzeitig gestoppt werden.

Zunächst stellt die Haarwurzel ihre Funktion ein und nach einigen Monaten fallen die Haare komplett aus.

Es entsteht ein regerechter Teufelskreis, da der Verlust der Haare bei vielen Betroffenen zu zusätzlichem Stress führt.

Dadurch wird der Haarausfall weiterhin verstärkt. Wenn Ihr Haarverlust durch Stress ausgelöst wird, lässt er sich in den meisten Fällen stoppen, indem stressige Situationen vermieden wird.

Hierbei können zum Beispiel Entspannungsübungen, Meditation oder Yoga helfen. Darüber hinaus sollten Sie auf eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Schlaf achten.

Diffuser Haarausfall

Bei diffusem Haarausfall, bilden sich keine einzelnen kahlen Stellen auf der Kopfhaut, sondern die Haare werden allgemein lichter und dünner.

Bei diffusem Haarausfall wird die Haarwurzeln nicht geschädigt. Jedoch ist der Haarzyklus wesentlich gestört.

Dies führt dazu, dass sich mehr Haare in der Ausfallphase befinden.

Viele verschiedene Faktoren können zu diffusem Haarausfall führen, sodass zunächst von einem kompetenten Arzt abgeklärt werden sollte, was der Auslöser ist.

Bei dieser Form des Haarausfalls kann zum Beispiel eine Therapie mit wichtigen Aufbaustoffen helfen.

Auch eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und Schlaf, können sich darauf auswirken, dass die Haare nicht weiterhin lichter werden.

Kreisrunden Haarverlust rückgängig machen

Mann mit kreisrundem Haarausfall im TonsurBei kreisrundem Haarausfall bilden sich fleckenförmige, kahle Stellen, die auf dem gesamten Kopf auftreten können.

Kreisrunder Haarausfall kann sehr unterschiedlich verlaufen.

In extremen Fällen führt diese Form irgendwann zum kompletten Verlust der Körperbehaarung.

Die Ursachen für den kreisrunden Haarausfall sind bis heute nicht abschließend aufgeklärt.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass eine Autoimmunreaktion für das Ausfallen der Haare verantwortlich ist.

Entzündungszellen, die sich am unteren Ende der Haarfollikel befinden, sorgen dafür, dass das Wachstum der Haare unterdrückt wird.

An einigen Stellen bleiben die Haarwurzeln jedoch intakt, sodass sich der kreisrunde Haarausfall auch wieder bessern kann.

Einige Stellen bleiben jedoch dauerhaft kahl. Da die Ursache nicht ganz klar ist, ist auch eine Behandlung des Haarausfalls schwierig.

Was hilft, wenn die Haarwurzeln irreversibel geschädigt sind?

Bei einigen Formen und Ursachen des Haarausfalls ist es demnach möglich, diesen rückgängig zu machen.

Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der Verlust der Haare durch Stress oder einen Nährstoffmangel ausgelöst wird.

In vielen Fällen werden jedoch die Haarfollikel und die Haarwurzeln irreversibel geschädigt, sodass dort nie mehr Wachstum entstehen kann.

Ist dies bei Ihnen der Fall, kann eine Eigenhaartransplantation dabei helfen, endlich wieder volles und gesundes Haar zu bekommen.

Mittlerweile gibt es modernste Techniken, die es ermöglichen, dass für Außenstehende später nicht ersichtlich ist, dass Sie sich einer Haarimplantation unterzogen haben.

Wie läuft eine Haartransplantation nach der FUE-Methode ab?

Eine innovative Methode auf dem Gebiet der Haarverpflanzung ist die sogenannte FUE-Methode.

Bei dieser Anwendung werden einzelne follikuläre Einheiten verpflanzt.

Dies ermöglich ein sehr präzises Arbeiten und ein natürliches Ergebnis.

Aus einem Bereich Ihres Hinterkopfes wird die benötigte Anzahl der Grafts entnommen.

Nach einer speziellen Aufbereitung im Labor können die Grafts in die kahlen Stellen auf Ihrer Kopfhaut wieder eingepflanzt werden.

Wenige Monate nach dem operativen Eingriff, beginnen die verpflanzten Haarwurzeln ein neues und gesundes Wachstum zu bilden.

Spätestens ein Jahr nach der Haarimplantation sind die neuen Haare vollständig nachgewachsen und von einer Verpflanzung ist nichts mehr zu sehen.

Die Eigenhaarbehandlung kann Ihnen dabei helfen wieder Ihr Selbstbewusstsein und ein Stück Lebensqualität zurückzugewinnen.

Haarausfall kann nur selten rückgängig gemacht werden

In einigen Fällen ist es möglich, den Haarausfall rückgängig zu machen. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn der Verlust der Haare durch Stress ausgelöst wird.

Bei stressbedingtem Haarausfall ist es meist bereits hilfreich, den Stress zu vermeiden und auf eine gesunde Lebensweise zu achten.

Auch Haarverlust, der durch einen Nährstoffmangel ausgelöst wird, kann in der Regel rückgängig gemacht werden.

Jedoch kann in vielen Fällen der Haarverlust nicht rückgängig gemacht werden.

Sollten Ihre Haarwurzeln nachhaltig geschädigt sein, helfen weder Haarwuchsmittel noch andere Behandlungsmöglichkeiten dabei, dass dort wieder Haarwachstum entsteht.

Die Haare sind an diesen Stellen für immer verloren.

Die einzige Möglichkeit, dass an den von Haarausfall betroffenen Bereichen wieder Haare wachsen, ist eine Haartransplantation.

Bei diesem operativen Eingriff werden eigene follikulare Einheiten in die betroffenen Areale Ihrer Kopfhaut implantiert.

Mit einer Haarverpflanzung erhalten Sie endlich wieder schönes und volles Haar.


Diesen Beitrag teilen