Ursachen für Haarausfall bei Frauen

Die 8 häufigsten Ursachen für Haarausfall bei Frauen

WIE VIELE GRAFTS BENÖTIGEN SIE?


✔️ 99% Weiterempfehlungsquote
✔️ 100% Vertrauen
✔️ Top - Erfahrungsberichte
Kostenlose Beratung

Haarausfall ist für Frauen eines der schrecklichsten Probleme, mit dem sie sich auseinandersetzen müssen. Während es zu bestimmten Zeiten normal ist (z.B. nach der Geburt), ist es im Grunde ein Problem, welches man vermeiden will. Und angesichts der Tatsache, dass Sie oft selbst mit Ihrem Handeln Haarausfall verursachen, ist es gut zu wissen, welches die häufigsten Gründe für Haarausfall sind.


Ständiges Zusammenbinden der Haare

Viele langhaarige Frauen haben ihre Haare immer zusammengebunden. Dies ist nicht das gesündeste für Ihre Haare und wenn Sie dabei auch noch enge, dünne oder elastische Hilfsmittel verwenden, ist es noch schlimmer. Durch kontinuierliches ziehen können Ihre Haare reißen, der ständige Druck des Gummibandes kann sogar Haarausfall verursachen.

Übermäßiges designen von Harren

Es ist klar, dass Sie nicht mit ungepflegten Haaren herumlaufen können, doch ständiges Föhnen, Bearbeiten mit Bürsten oder sogar Wickeln mit Lockenwicklern usw. kann in kürzester Zeit das Haar erheblich schädigen. Besonders die Hitzebehandlung der Haare schädigt sie, was dazu führen kann, dass das Haar bricht, es müde und ohne Glanz wird. Akzeptieren Sie Ihre natürliche Haarpracht und ermöglichen Sie dem Haar eine kleine Pause – zumindest gelegentlich. Behandeln Sie Ihre Haare mit geeigneten Artikeln, wie Balsamen und Masken.

Stress

Jeglicher Stress – sei es persönliche Überarbeitung, zu wenig Schlaf, schlechte Ernährung oder Krankheit – wirkt sich auch auf Ihr Haar aus. Deshalb stellen Sie neben der Vermeidung von Stress sicherstellen, dass Sie sich gesund ernähren, dass Sie genügend Schlafen und Nahrungsergänzungsmittel benutzen. Moderne Methoden der Nahrungsmittelproduktion haben.

Kostenlose Haaranalyse sichern!

100% kostenlose & unverbindlich

Ursachen für Haarausfall bei Frauen - Kopfhaut-Infektionenzum Verlust von Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien in der Nahrung geführt und die Folge ist auch eine unzureichende Einführung dieser essentiellen Substanzen in unseren Körper. Also versuchen Sie es mit Nahrungsergänzungsmitteln, die für die Bedürfnisse von Frauen bestimmt sind. Darüber hinaus verursacht das Stresshormon Cortisol Haarausfall und Verunreinigungen auf der Haut.

Kopfhaut-Infektionen

Verschiedene Infektionen und Kopfhauterkrankungen können auch zu Verlust der Haare führen, einschließlich Ekzeme, Seborrhoe, Psoriasis. Um das zum Vermeiden, sollte die zugrunde liegende Ursache beseitigt werden. Wenn die Ursache behoben ist, kehrt auch Ihre Haarpracht zurück.

Wetterveränderungen, Änderungen der Jahreszeiten

Der Herbst ist eine Zeit, in der Haarausfall öfter auftritt, obwohl man nach logischem Denken erwarten würde, dass das Haar im Herbst fülliger wird, weil die kalte Jahreszeit kommt. Das Haar wächst im Sommer schneller, deshalb ist es logisch, dass es sich im Herbst etwas verdünnt. Auch sind große Temperaturveränderungen, zum Beispiel Anfang des Frühlings, eine Zeit in der die Haare häufiger ausfallen.

Anämie

Manchmal kann die Ursache für Haarausfall auch Eisenmangel sein. Ob Sie genug Eisen haben, kann ein einfacher Bluttest zeigen. Ansonsten sind ständige Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, blasse Gesichtsfarbe, kalte Hände und Füße auch Anzeichen für Anämie.
Alle oben aufgezählten Ursachen können dazu führen, dass Ihre Haare immer dünner werden. Versuchen Sie diese möglichst zu vermeiden – Ihr Haar wird es Ihnen danken.

Mangel an B-Vitaminen

Der Mangel an Vitamin B kann auch zu übermäßigem Haarausfall führen. B-Vitamine kommen in Fisch, Fleisch, stärkehaltigen Lebensmitteln vor und in besonders großen Mengen in Nahrungsergänzungsmitteln.

Vitamin B

JETZT KOSTENLOSE ONLINE HAARANALYSE VOM EXPERTEN


Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Haarkalkulator von Elithairtransplant

Kostenlose Haaranalyse sichern!


Diesen Beitrag teilen

2 Kommentare

  1. Tobias Müller

    Danke für den Beitrag zu Haarausfall bei Frauen. Meine Tante hat seit einigen Monaten, doch der Arzt und der Hautarzt wissen nicht, was die Ursache sein könnte. Dass es Vit-B-Mangel oder Eisenmangel sein kann, werde ich ihr mal sagen.

    Antworten
  2. Helga

    “Keine Panik auf der Titanic”, sage ich immer meiner Freundin. Die leidet unter Haarausfall, obwohl sie viel Wert auf ihr Äußeres legt. In der Apotheke habe ich für sie einen Balsam gekauft, der hilft, aber nur teilweise. Vielleicht sollte sie ihre Lebensweise sowie auch ihre Ernährung mit dem Körper in den Einklang bringen. Danke für die Anregungen zum Nachdenken!

    Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema

Haarausfall